Taufe beim Stadthaus um die Mittagszeit

Im letzten Sommer (Juli 2014) besuchte ich einen Bibel-Laden in Winterthur. Dort traf ich Philippe. Er wollte eine Gospel-CD kaufen, hatte aber zu wenig Geld. Ich durfte ihm helfen und wir sprachen kurz miteinander. Einen Tag später kontaktierte mich eine Angestellte des Ladens und sagte, dass der Mann aus dem Kongo mich sehen möchte. Beim zweiten Treffen ging es darum, dass der 42-Jährige getauft werden wollte. Also gingen wir zum grossen Brunnen beim Stadthaus und ich taufte Philippe im Namen von Jesus…

Göttliches Überwachungssystem und verblüffende Grundlagen

Kolumbianer verliert Geld und Pass aber gewinnt neue Identität

Abenteuer im Schloss Lenzburg und geistlicher Gerichtsfall