Im Aussendienst braucht man gute Füsse

Ebenfalls am Donnerstag (13.08.2015) spazierte ich am Nachmittag durch die Unterführung beim Bahnhof und sah eine Frau mit zwei Krücken. Eva ist 35 Jahre alt und hatte vor zwei Wochen eine Operation am Fuss. Genauer gesagt handelte es sich dabei um eine Warze, die sie vier Jahre lang plagte und während eines operativen Eingriffs entfernt wurde. Gemäss ihren Aussagen hatte sie nun starke Schmerzen (8 von 10) und könne nicht auf dem betreffenden Fuss stehen. Jedenfalls betete ich im Namen von Jesus und plötzlich konnte sie wieder schmerzfrei auf dem Fuss stehen. Dann forderte ich sie auf ein paar Schritte zu gehen, aber hier spürte sie einen Schmerz. Ich betete abermals und auch diese Schmerzen verschwanden. Nun bat ich sie, ohne Krücken zu gehen und sie probierte es vorsichtig – die Schmerzen waren definitiv weg! Da sie im Aussendienst arbeitet, freut sie sich, wieder ohne Krücken zu laufen…

Göttliches Überwachungssystem und verblüffende Grundlagen

Sexualität gehört in die Ehe und lautloser Hilfeschrei beim Bahnhof

Kolumbianer verliert Geld und Pass aber gewinnt neue Identität