Ermutigung vor der ZKB

Gestern (20.08.2015) beobachtete ich vor der Zürcher Kantonalbank eine Frau, die mit ihrem Hund sprach. Gott führte es so, dass ich mit ihr reden konnte. Es stellte sich heraus, dass sie auch an Jesus Christus glaubt und im Alltag immer wieder ins Gebet geht. Sie erzählte mir, dass es ihr als Kind leichter gefallen ist zu glauben und jetzt wo sie älter ist, müsse sie immer mehr nach Gottes Präsenz suchen. Ich erzählte ihr, dass die Kommunikation mit Jesus einfacher ist, wenn man in einer Liebesbeziehung mit IHM lebt. Später ging ich meinen Vorrat an Bibeln aufstocken und erklärte auf dem Rückweg einem 66-jährigen Mann das Evangelium. Nachdem ich den Bahnhof überquerte, durfte ich für das verletzte Knie einer Frau von der Heilsarmee beten…

Abenteuer im Schloss Lenzburg und geistlicher Gerichtsfall

Gebete in «Florida» und NFL-Spieler findet Jesus

Notwendiger Wachstumsprozess und Taufe in Winterthur