Grüner Star an der Langstrasse

Gestern Abend (27.09.2015) machten John Michael, Vulcan plus Hund, Michel, Dominikus und ich einen Einsatz in der Stadt Zürich. Unser Zielort war die Langstrasse – siehe Bibel, Lukas 19, Vers 10. Wir bildeten Teams und durchquerten den Bezirk. Nebst dem Verteilen von Traktaten in unterschiedlichen Sprachen durften wir das Evangelium mit Zeichen und Wunder verkünden. So hatte beispielsweise eine Prostituierte Schmerzen am ganzen Körper und ich betete für sie im Namen von Jesus. Danach strahlte sie uns an und meinte, dass sie eine Hitze fühlte. Ich sagte ihr, dass Jesus einen besseren Plan für ihr Leben hat. Dann sprach ich mit einem Atheisten, den Gott während des Gesprächs überführte. Ausserdem konnte ich für einen Mann aus dem Ostblock beten, der von Rückenschmerzen geplagt wurde. Nach dem Gebet lachte er, weil er keine Schmerzen mehr hatte. Ich sagte ihm, dass Jesus ihn liebt. Später ist mir ein älterer Mann aufgefallen, der alleine an einem Tisch in der Dunkelheit sass. Er litt an einer Augenkrankheit (grüner Star) und ich betete für ihn. Anschliessend spürte er eine Veränderung im Auge. Nun war er offen für ein Gespräch. Jedenfalls beteten wir gemeinsam um die Vergebung seiner Sünden und dass Gott ihn mit dem Heiligen Geist tauft. Dann weinte er und wir sprachen über das neue Leben in Christus…

Klimafanatiker in Lausanne und unheilige Allianz in Zürich

Sexualität gehört in die Ehe und lautloser Hilfeschrei beim Bahnhof

Abenteuer im Schloss Lenzburg und geistlicher Gerichtsfall