Feuer im Herzen

Obwohl ich mich selten wie ein Auserwählter fühle, setzt mich Gott immer wieder beeindruckend ein. Gestern (07.10.2015) begegnete ich vor dem Fitnesscenter drei jungen Leuten. Eigentlich wollte ich ins Training gehen, aber ich blieb vor dem Gebäude stehen. «Hast du Feuer?», wurde ich von einem der Mädchen gefragt. Ich sagte, dass ich Feuer im Herzen habe, weil Jesus mich angezündet hat. Diese Antwort löste ein wunderbares Gespräch aus. Rahel meinte, dass sie an Jesus glaubt. Obwohl sie mit 16 Jahren im Wasser getauft wurde, war sie unsicher, ob sie den Heiligen Geist empfangen hat. Ich betete, dass Gott sie mit seinem Heiligen Geist tauft. Danach begann sie zu weinen und freute sich. Ausserdem betete ich für Tinas Unterarm, der in einem dicken Verband steckte. Sie ist auch gläubig und litt an einem Riss im Knochen. Als ich betete, spürte sie eine Wärme. Das dritte Mädchen hiess Larissa und fragte mich, ob ich für sie beten kann. Eine Krankheit im Körper plagte sie, jedoch wollte sie nicht sagen, was es ist. Ich betete für sie und gab ihr am Schluss ein christliches Traktat.

Im Bus erlebte ich am Abend eine geheimnisvolle Führung. Ich hatte einen kostenlosen Plastiksack aus der Migros dabei, der mit Nahrungsmitteln gefüllt war. Plötzlich tippte mir jemand auf die Schulter. Ich drehte mich um und eine Frau fragte mich, ob ich ihre Tasche haben möchte, weil sie gesehen hat, dass mein Beutel bald zerreisst. Ich bedankte mich bei ihr und wir redeten über Jesus Christus…

Zwei Senfkörner und ein Marsch für das Leben

Reinheit, Nationalfeier, Toleranz und Israel

Gefrorene Speisen, Strassenkreide und Aareschlucht