Niemand ist unwichtig

Das einzige Foto vom Einsatz am Donnerstag, welches ich für diesen Bericht verwenden kann, zeigt einen modisch gekleideten Hund am Bahnhof von Winterthur. Jesus Christus sagt, dass Gott keinen Sperling vergisst, obwohl dieser weltlich gesehen praktisch keinen Wert hat – siehe Bibel, Lukas 12,6! Genauso hat unser Schöpfer ein Auge auf jedes Geschöpf und hat es mit Liebe designt.

Etwas früher am selben Tag (07.01.2016) leerte ich das Postfach und lernte einen Christen kennen, der mir Gutscheine für Getränke sowie Sandwiches schenkte. Ausserdem sprachen wir über die Endzeit. Gottes Führungen sind einfach einzigartig. Jedenfalls durfte ich bei meiner abendlichen Patrouille durch die Marktgasse für mehrere Menschen beten und das Evangelium verkünden. Drei Frauen konnte ich segnen und sie bedankten sich. Ein älterer Mann litt an Leukämie und ich betete für ihn im Namen von Jesus.

In der Nähe des Kinos Kiwi interessierte sich ein Mann für ein christliches Traktat. Neben dem Schoko-Laden Läderach traf ich auf zwei Jugendliche. Der eine hatte Schmerzen an der rechten Wade und ich legte meine Hand auf die betreffende Stelle. Danach wurde es besser, aber die beiden waren in Eile und verliessen den Schauplatz bald. Natürlich begegnete ich auch diversen Atheisten, mit denen ich einen respektvollen Umgang pflegte.

Kurz vor Ende gab es eine Konfrontation mit einer Gruppe Moslems, die den Koran verteilten. Bei strömendem Regen probierten sie mich zu überzeugen, dass die Bibel gefälscht sei. Ich fragte, wo in der Heiligen Schrift Mohammed als letzter Bote Gottes angekündigt wird. Dabei erstaunte mich die Fehlinterpretation ausgewählter Passagen des Neuen Testaments wie beispielsweise Johannes, Kapitel 16, Vers 17, wo der Heilige Geist mit dem Propheten verwechselt wurde. Nach der Mission wartete ich beim Restaurant Suan Long auf das bestellte Essen. Plötzlich stand ein Glaubensbruder neben mir, der kürzlich einen Laptop verloren hat und etwas Ermutigung brauchte. Es folgten gute Gespräche…

Pfingsten 2019 in Winterthur

Echte Superhelden und übernatürliche Gesetzmässigkeiten

Islamophobie und Jagd auf Christen