Allan Law: Der Sandwich-Man aus Minneapolis

In der Wohnung des Rentners Allan Law stehen mehr als ein Dutzend Gefrierschränke, die mit belegten Broten gefüllt sind. Schon als Kind wusste der 71-Jährige, dass er anderen Menschen helfen will. Heute geht der ehemalige Lehrer jeden Tag in seiner Stadt auf Patrouille und verteilt Hunderte von Sandwiches, Socken oder Zahnbürsten an Obdachlose. Auch Fahrkarten für den Bus und Handschuhe verschenkt der gläubige Amerikaner. Dutzende Kirchen und Christen unterstützen seine Arbeit.

Bereits als Jugendlicher besuchte er eine Veranstaltung des Evangelisten Billy Graham und entschied sich für Jesus Christus. Allan lebt die biblische Nächstenliebe mit Wort und Tat. Er überbringt den Beschenkten die Botschaft der Hoffnung. Gleichzeitig motiviert er die Leute, dankbar zu sein, für das, was ihnen Gott geschenkt hat und ihre Gaben zu nutzen, um anderen zu helfen. Sein Projekt hört auf den Namen «Minneapolis Recreation Development» und kümmert sich um Tausende von Armen, die auf der Strasse leben. Der Beitrag stammt aus einem Dokumentarfilm und wurde von den ERF Medien vertont…

Jackie Pullinger: Mission Hongkong

Was haben die Kinderbibel und der Lehrplan 21 miteinander zu tun?

Flüchtling mit Schlafstörungen und ein kraftloser Rentner