Nick Vujicic: Ein Held des Glaubens ohne Arme und Beine

Als ihn sein Vater nach der Geburt zum ersten Mal im Spital sah, wurde er fast ohnmächtig. Auch die Mutter hatte anfangs Schwierigkeiten das Baby mit den fehlenden Gliedmassen anzunehmen. Trotzdem entschlossen sich seine Eltern ihre Enttäuschung wegen der Behinderung ihres Sohnes in Gottes Hände zu legen und darauf zu vertrauen, dass Gott einen guten Plan hat. In seiner Kindheit wurde Nick von anderen verachtet und litt an Depressionen. Bereits im Alter von acht Jahren wollte er sich in der Badewanne umbringen.

Nach intensiven Gesprächen mit Gott begann sein Abenteuer mit Jesus Christus. Rückblickend sagt der fröhliche Australier: «Wenn Gott einen Mann ohne Arme und Beine einsetzen kann, dann wird er sicherlich jedes willige Herz gebrauchen können!». 2005 gründete Nick Vujicic die Organisation «Life Without Limbs» und kämpft bis heute gegen die globale Armut. Gleichzeitig reist der 33-jährige Familienvater um die Welt und erzählt Millionen von Menschen sein wunderbares Zeugnis…

Good News Bus: Anbetung im Wohnmobil

Hoffnungsvolle Gespräche in Wil und göttlicher Fahrplan

Jude schliesst Bund mit Messias und entdeckt die grösste Liebe