Anne van der Bijl: Christen im Fadenkreuz

Bis heute werden Millionen von Christen aus religiösen, politischen oder anderen Gründen verfolgt. Natürlich steckt Satan hinter den Attacken gegen die Kinder Gottes. Aber der Schöpfer von Himmel und Erde sendet aus Liebe immer wieder neue Glaubenshelden ins Feld, bis Jesus zurückkehrt und den gesamten Erdkreis richtet. Einer dieser tapferen Menschen ist Anne van der Bijl, der am 11. Mai 1928 geboren wurde. Sein gehörloser Vater arbeitete als Hufschmied. In seinen jungen Jahren kämpfte Anne für die Kolonialarmee Hollands und verletzte sich im Verlaufe des indonesischen Konflikts am Fuss.

Während seiner Rehabilitation las er die Bibel, entdeckte die rettende Kraft des Evangeliums und bekehrte sich zu Jesus Christus. 1955 gründete Bruder Andrew (Kurzform seines Namens) die Organisation Open Doors und bereiste viele Länder, um Gottes Heilsplan bekannt zu machen. Insbesondere die schwierige Situation der internationalen Glaubensgeschwister beschäftigte ihn. So schmuggelte er beispielsweise im kalten Krieg zwischen West und Ost unzählige Bibeln über die Grenzen. Später rückten China, Afrika und die arabischen Nationen in den Fokus.

Sein persönlicher Auftrag umschreibt Vers 2 aus dem Kapitel 3 der Offenbarung des Johannes: «Werde wach und stärke das andre, das sterben will, denn ich habe deine Werke nicht als vollkommen befunden vor meinem Gott.» Das Projekt von Bruder Andrew unterstützt in mehr als 60 Ländern bedrängte Christen und informiert die Öffentlichkeit über die globale Lage…

Prophetisches Spielzeug, islamistische Werbung und Roboter aus dem Wachtturm

Rückenleiden und Magenbrot an der Autobahnraststätte

Manipulierte Geschichte und Glaubwürdigkeit der Bibel