Rückblick 2015 auf das Projekt superkraft.ch

Liebe Geschwister in Christus und liebe Leute! Das Projekt superkraft.ch läuft seit Juni 2015 und ich bin Gott dankbar für alles. Mein Ziel ist es, Christen in der Nachfolge Jesu zu stärken und Menschen für das Reich Gottes zu gewinnen. Obwohl ich seit langer Zeit mit Jesus unterwegs bin, war ich (noch) nicht reif für diese Plattform. Trotzdem reservierte ich in der Vergangenheit den ungewöhnlichen Namen im Internet und hoffte, dass Gott eines Tages den Plan umsetzt. Nachdem meine Frau Caroline unseren Sohn David John gebar, war es soweit und ich wurde im Herzen für den nächsten Schritt motiviert.

Anfangs gab es nur die Facebook-Seite und ich machte einige Experimente mit dem Layout. Nach ein paar Monaten folgte die eigentliche Webseite. In Zusammenarbeit mit einem Grafiker, Musiker und Webdesigner entstand das Grundgerüst. Das Konzept sollte einfach und übersichtlich sein – genauso wie der Rettungsplan unseres himmlischen Vaters. Mit dem Wort «Superkraft» ist das Evangelium gemeint, das uns mit dem Schöpfer von Himmel und Erde versöhnen kann. Gleichzeitig sehe ich die Gaben des Heiligen Geistes als Superkräfte. Nebst meinen Erfahrungsberichten veröffentliche ich auch Zeugnisse von Glaubenshelden und thematisiere Inhalte aus der Bibel. Ausserdem schreibe ich über die abenteuerlichen Einsätze, welche ich gemeinsam mit meinen geliebten Brüdern und Schwestern im HERRN absolviere.

Dabei staune ich immer wieder wie Gott mich mit anderen Christen zusammenführt und wir Seite an Seite im Erntefeld des Königs aller Könige dienen. Wenn wir die gute Nachricht an unterschiedlichen Orten in der Schweiz säten, erlebten wir immer wieder übernatürliche Heilungen und Bekehrungen. Unsere Kriegserklärung an den Satan und seine Dämonen hatte zur Folge, dass wir Attacken aller Art zu spüren bekamen. Verleumdungen, Morddrohungen, Hackerangriffe und andere fiesen Hinterhalte waren die Folge. Aber Gott hat uns auf dem Schlachtfeld jedes Mal geholfen und kämpft für uns bis zur Rückkehr von Jesus Christus.

Interessant ist, dass meine Aufträge als Multimedia-Supporter weniger werden und der Aufwand für das Projekt superkraft.ch immer grösser wird. Zuerst investierte ich einfach, was ich hatte und machte mir wenig Gedanken wegen den Finanzen. Ich vertraue der Zusage von Jesus Christus aus Matthäus 6,33: «Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen». Nachdem ich von mehreren Glaubensgeschwistern motiviert wurde ein Spendenkonto zu eröffnen, gründete ich im August 2016 gemeinsam mit meiner Frau den Verein superkraft.ch und richtete ein Depot ein. Insgesamt sind 750 Franken eingetroffen. Herzlichen Dank für die Unterstützung und die Mitarbeit im Reich des Lichts! Egal, ob Gebete, Geld oder andere Gaben, alles muss den Kindern Gottes zum Besten dienen.

Ebenso bedanke ich mich bei meiner Familie, den Eltern und Schwiegereltern sowie bei sämtlichen Personen, die mithalfen. Ausserdem möchte ich diesen Rückblick nutzen, um mich bei allen Menschen zu entschuldigen, welche ich in Gedanken, Worten oder Taten verletzt habe, wenn es nicht aus dem Geist, sondern aus dem Fleisch kam. Es tut mir leid und ich bitte um Vergebung!

Übrigens, ich bin aus der katholischen Kirche ausgetreten und habe keine Theologie an einer weltlichen Universität studiert. Mein Lieblingslehrer heisst Jesus Christus und der Heilige Geist führt mich in alle Wahrheit. Ausserdem profitiere ich von der Gemeinschaft mit meinen Geschwistern in Christus, mit denen ich mich auch geistlich austausche. Als ich etwa 28 Jahre alt war – ich weiss den Zeitpunkt nicht mehr genau – hat mich mein Vater in der Badewanne getauft, weil ich ein Bedürfnis dazu in meinem Herzen verspürte. In der Apostelgeschichte (Kapitel 2, Vers 38) empfiehlt Petrus allen, die gerettet werden wollen, diesen Schritt zu tun. Später sagte Jesus zu mir: «Weide meine Schafe!» Heute pflege ich Kontakte zu diversen christlichen Gemeinden im In- und Ausland. Für mich ist es wichtig, dass die biblische Lehre nicht verfälscht wird und unsere Mitmenschen unkompliziert in einer Liebesbeziehung mit unserem wunderbaren Gott leben. Dem Alpha und Omega gehört alle Ehre, alles Lob und aller Dank in Ewigkeit, Amen…

Göttliches Überwachungssystem und verblüffende Grundlagen

Braut oder Hure

Klimafanatiker in Lausanne und unheilige Allianz in Zürich