Geistliche Nahrung bei «Love of God Ministries»

Ich werde von Christen kritisiert und verleumdet, weil ich mich nicht so verhalte, wie sie es sich vorstellen. So trug ich früher im Fitnesscenter spezielle Leibchen mit einem Vers aus der Bibel und provozierte meine Umwelt. In einem anderen Fall äusserten sich Gläubige negativ, weil wir auf der Strasse das Evangelium teilen und für Kranke beten. Mein Herz brennt bis heute für Jesus und ich werde mich nicht von übereifrigen «Feuerlöschern» stoppen lassen, denen meine Aktionen nicht gefallen. Solange mich Gott an die Front schickt, kämpfe ich auf dem Schlachtfeld den guten Kampf des Glaubens. Ich freue mich, wenn ihr es besser macht und segne euch alle mit dem zweiten Brief des Timotheus, siehe Kapitel 4, Verse 1 bis 4:

«So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus, der da kommen wird zu richten die Lebenden und die Toten, und bei seiner Erscheinung und seinem Reich: Predige das Wort, steh dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre. Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.»

Am Sonntag (23.09.2018) hatten wir Gemeinschaft mit John Michael Uche Obi und weiteren Geschwistern im HERRN. Der gebürtige Nigerianer feiert jede Woche einen Gottesdienst von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Zentrum für Migrationskirchen an der Rosengartenstrasse 1A in Zürich. Anschliessend folgt um 18.30 Uhr ein Einsatz auf der Strasse, bei dem die frohe Botschaft vom Kreuz verkündet wird. Treffpunkt ist der Helvetiaplatz. Zusätzlich findet am Mittwoch von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr das gemeinsame Lesen der Heiligen Schrift (Bible Studies) statt. Am letzten Freitag des Monats folgt jeweils ein Gebetsmarathon (All-Night Prayer) von 23.30 Uhr abends bis um 05.00 Uhr morgens. Das Projekt «Love of God Ministries» richtet sich in erster Linie an englischsprachige Menschen, die Jesus Christus kennenlernen möchten oder bereits in der Nachfolge sind.

Nach dem wunderbaren Lobpreis sprach John Michael über die geistliche Reife im weltweiten Leib des HERRN. Viele Christen agieren auf dem Niveau eines Kleinkinds. Das hängt damit zusammen, dass sie zu wenig oder verdorbene spirituelle Nahrung erhalten. Gott möchte aber, dass sich seine Söhne und Töchter gesund entwickeln und hungrig sind nach seinem Wort – siehe 1. Petrus, Kapitel 2, Verse 1 bis 3:

«So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle üble Nachrede und seid begierig nach der vernünftigen lauteren Milch wie die neugeborenen Kindlein, damit ihr durch sie zunehmt zu eurem Heil, da ihr ja geschmeckt habt, dass der HERR freundlich ist.»

Wer das geistliche Wachstum beschleunigen will, muss sein persönliches Verhalten den heilsamen Richtlinien von oben unterordnen. Ausserdem sollte der geistliche Speiseplan überprüft werden. Prediger, welche die Bibel falsch interpretieren und die Gemeinde verführen, sind keine gute Nahrungsquelle. Dazu gehören auch Leute, die das Wort Gottes missbrauchen, um sich eine goldene Nase zu verdienen.

Nachfolger von Jesus, die einen gewissen Reifegrad erreicht haben, erkennen schneller, wenn sich Lüge mit Wahrheit vermischt und lassen sich nicht von jedem «Lehrer» etwas sagen. In medialen Kanälen wie Youtube oder Facebook tummeln sich auch Personen, die keinen Auftrag von Gott erhalten haben und sich dennoch als Botschafter des Himmelreichs ausgeben. Deshalb müssen Christen aufpassen, welche geistlichen Mahlzeiten sie konsumieren.

Neugeborene Gläubige haben einen natürlichen Hunger nach dem Wort Gottes, weil sie eine leidenschaftliche Beziehung mit dem Heiland führen. Deshalb sollte an jedem Tag genügend Nahrung im geistlichen Kochtopf verfügbar sein. In Johannes 8 betont Jesus im Vers 46 die übernatürliche Verbindung zwischen einem echten Christen und dem HERRN, der auf Liebe und Gehorsam basiert:

«Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; ihr hört darum nicht, weil ihr nicht von Gott seid.»

Dazu gehört, dass wir die Worte unseres Schöpfers aus der Bibel lieben und sie für kostbarer erachten als den ganzen Reichtum dieser Welt. In Psalm 119 lesen wir in Vers 72 über den unschätzbaren Wert der Gebote des HERRN:

«Das Gesetz deines Mundes ist mir lieber als viel tausend Stück Gold und Silber.»

Halleluja! Ein wichtiger Faktor des geistlichen Muskelaufbaus ist die Heiligkeit. Alle Nachfolger von Jesus, welche den Heiligen Geist empfangen haben, führen einen sauberen Lebensstil und werden immer mehr in das Ebenbild Gottes verwandelt. Die Verse 14 bis 16 im ersten Brief des Petrus (siehe Kapitel 1) sprechen eine deutliche Sprache:

«Als gehorsame Kinder gebt euch nicht den Begierden hin, denen ihr früher in der Zeit eurer Unwissenheit dientet; sondern wie der, der euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. Denn es steht geschrieben: Ihr sollt heilig sein, denn ICH bin heilig.»

Am Schluss durften wir für eine Glaubensschwester beten, die Probleme mit dem Schlafen hatte. Es ist wunderbar, wenn die Gemeinschaft der Gläubigen wie eine Familie agieren und sich gegenseitig mit Gaben helfen kann…

Ganzheitliche Heilung, Notre-Dame steht in Flammen und Abtreibungsklinik im Kino

Unterschriften an der Langstrasse und Gebet in der Heilsarmee

Explosiver Fragebogen und das Gegenteil von Wahrheit