Lichtermeer in Aarburg und tödlicher Leistungsdruck

Gemäss einer Studie aus der Schweiz explodierte die Zahl der Jugendlichen, welche psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen. Grob gesagt, verdoppelte sich der Wert in 10 Jahren auf knapp 50’000 Personen. Natürlich sind diese Zahlen nur die Spitze des Eisbergs. Der perverse Leistungsdruck unserer Gesellschaft führt zu Depressionen, Angst, Wut oder Sucht. Psychologen und Pädagogen können das Problem nicht lösen. Anstatt eine Therapie brauchst du eine Freundschaft mit Jesus Christus! Der Heiland starb für dich am Kreuz, damit du von Schuld und Scham befreit wirst. In Gottes Augen bist du wertvoll und geliebt – siehe Johannes 3,16:

«Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.»

Du kannst den Heiland 24 Stunden pro Tag und sieben Tage in der Woche erreichen. Dazu sind weder eine Anmeldung noch Geld notwendig. Glauben ist die einzige Währung, welche im Himmel akzeptiert wird. Nimm das Geschenk von Golgota an und bitte den HERRN um Hilfe. Flüchte in die barmherzigen Arme Gottes und erhalte ein neues Leben.

Vergiss niemals, dass der Schöpfer des Universums dich kreiert hat. Dein Selbstwert basiert nicht auf Intelligenz, Schönheit oder Erfolg. Du bist ein kostbares Original, stirb nicht als billige Kopie Satans. Strebe nach Gottes Präsenz und lass dich heilen.

In Matthäus 11 weist Jesus auf die übernatürliche Entlastung und den einzigartigen Frieden hin, welche durch eine leidenschaftliche Beziehung mit Gott möglich werden. Der Heiland entfernt den tödlichen Erwartungsdruck dieser finsteren Welt und fordert dich in einem gesunden Mass heraus, damit du in Christus wachsen kannst und deine Berufung erkennst – siehe Verse 28 bis 30:

«Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken! Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.»

Als Kind stotterte ich extrem und flüchtete in virtuelle Welten. Ich verneinte meine Existenz. Auch die Trennung meiner Eltern und die Schulzeit empfand ich als Tragödie. Nach der Scheidung von meiner Mutter fand mein Vater zu Gott. Obwohl er immer wieder von Jesus erzählte, dachte ich, meine Vorbilder aus der Traumfabrik offerieren eine bessere Lösung. Ein Fehler, der mich beinahe in die Hölle brachte!

Früher war ich süchtig nach Pornos, Videospielen und Fitness. Ich beschäftige mit intensiv mit digitaler Unterhaltung und identifizierte mich mit imaginären Helden. Arnold Schwarzenegger war mein Götze und Muskelmasse meine Religion. Zudem stand ich täglich auf die Waage und bastelte Ernährungspläne. Ich konsumierte Pornografie in Form von Magazinen, Filmen und Hotlines. Sexuelle Erfahrungen mit verschiedenen Frauen verwirrten mein Gefühlsleben. Kurz gesagt: Meine Selbstsucht zerstörte mich!

In diesem Zusammenhang möchte ich die schreckliche Werbung gegen Aids erwähnen, welche Liebe mit Sex gleichsetzt. Diese diabolische Propaganda animiert die Leute, ihre Lüste ohne Reue auszuleben. Es ist kontraproduktiv, wenn Hurerei und Homosexualität nicht hinterfragt werden. Hauptsache, du hast ein Verhütungsmittel griffbereit?

Wir müssen verstehen, dass Sexualität in das verbindliche und heilige Gefäss der Ehe gehört. Was darüber hinausgeht ist Sünde in Gottes Augen. Selbst in der Anatomie findet man einen Beweis für diese gute Richtlinie. Das Jungfernhäutchen der Frau reisst, wenn es vom Mann durchstossen wird. Dabei fliesst Blut. Es handelt sich um das Zeichen für ein Bündnis. Die Partnerschaft zwischen Bräutigam und Braut wurde ursprünglich so angelegt, dass sie bis zum Tod gültig ist.

Übrigens, die Ehe ist auch ein Hinweis auf die Beziehung zwischen Gott und Mensch. Eigentlich wurde der Mensch erschaffen, um in einer ewigen Verbindung mit dem HERRN zu leben. Die Sünde sabotierte diese Verheissung. Nur Jesus kann den Teufelskreis durchbrechen!

Heute weiss ich, dass mein altes Leben eine Katastrophe war. Alleine die Gnade Gottes rettete mich aus meinem verfluchten Zustand. Wer sich an irdischen Ideologien und Philosophien orientiert, baut Sandburgen. Vergleiche dich niemals mit Menschen, sondern nur mit Jesus Christus. Der Heiland ist der ultimative Massstab.

Kurioserweise erfuhr ich diese Woche aus den Medien, dass die so genannte Weltgesundheitsorganisation bald die Porno- und Spielsucht als Krankheit anerkannt. Die WHO scheint die Faktenlage ignoriert zu haben, weil das Problem schon seit langer Zeit besteht. Betroffene Patienten offiziell mit fragwürdigen Psychopharmaka und Behandlungsmethoden zu beschäftigen, kurbelt höchstens die Wirtschaft an.

Mein Tipp: Geh auf die Knie und schrei zu Gott, damit Jesus Christus dich aus deiner Abhängigkeit erlöst! Halleluja!

Am Samstag (30.11.2019) schauten wir uns in Aarburg einen Teil des «Lichtermeers» an. Die kleine Stadt im Kanton Aargau organisierte einen speziellen Anlass für die Bevölkerung. Der weihnachtliche Bazar und der ohrenbetäubende Marsch der Nikoläuse waren weniger interessant. Für mehr Aufsehen sorgten die unzähligen Schiffchen aus Papier, die beleuchtet von Kerzen auf dem Wasser trieben und von einer Drohne begleitet wurden.

Am Ende der Präsentation setzten wir uns auf eine Bank und beobachteten, wie die an der Promenade aufgestellten Holzbalken vom Feuer verzerrt wurden. Dabei kamen wir mit Passanten ins Gespräch und durften sogar ein christliches Traktat verschenken. Anschliessend besuchten wir die lokale Kirche, welche gemeinsam mit einer Festung spektakulär auf einem Felsen thront. Das imposante Bild erinnert mich an Psalm 18 von König David – siehe Vers 2:

«HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Berg meines Heiles und mein Schutz!»

Was für eine herrliche Aussage! David besiegte Goliath, weil er die Ehre Gottes suchte und mit dem Heiligen Geist gesalbt war. Christen brauchen diese Superkraft von oben, um im Alltag zu bestehen. Verbringe Zeit mit dem himmlischen Vater im Gebet und mache das Königreich des Lichts zur Priorität, dann wird der HERR dich als segensreiches Werkzeug einsetzen.

Nachdem wir einen stimmungsvoll beleuchteten Tunnel passierten, erreichten wir über den in Stein gehauenen Lift die kirchlichen Hallen. Dort bestaunten wir einen Schauplatz, der an die historischen Ereignisse aus Bethlehem erinnerte. Spannend war das Gespräch, welches ich aus dem Publikum mithörte. Ein Kind fragte seine Mutter, wie die Figuren bei der Krippe heissen. Es freute mich, dass sie alle drei Charaktere (Josef, Maria, Jesus) nannte. Ich klinkte mich in das Gespräch ein, als behauptet wurde, Josef sei der Vater von Jesus und erklärte, dass Gott der Vater des Heilands ist – siehe Galater 4, Verse 4 und 5:

«Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan, damit er die, die unter dem Gesetz waren, erlöste, damit wir die Kindschaft empfingen.»

Jesus Christus kam auf diese Welt, um das Volk Israel mit Gott zu versöhnen. Der Messias ersetzte den alten Bund mit Mose und führte die Juden in das Zeitalter der Gnade. Der Heilige Geist will die Gebote der beiden Steintafeln vom Sinai direkt auf unsere Herzen schreiben und jeden Menschen in die Wahrheit leiten. Die Berichte aus der Bibel zeigen auf, dass nun alle Nationen die Möglichkeit haben, einen neuen Bund mit dem HERRN zu schliessen. Eine hoffnungsvolle Zukunft mit Perspektive Ewigkeit ist das Resultat.

Wichtig ist, dass du dich von deinem negativen Verhaltensmuster abwendest und dem Heiland folgst. Bereue deine Schuld vor Gott, lasse dich im Wasser auf den Namen von Jesus Christus taufen und empfange den Heiligen Geist – siehe Apostelgeschichte 2,38!

Wer Frieden mit Gott geschlossen hat, muss keine Angst mehr haben. Lass dich von der Liebe des Heilands transformieren und als Botschafter des Königs der Könige einsetzen. Für diese wunderbare Aufgabe brauchst du weder ein abgeschlossenes Theologiestudium noch die Zugehörigkeit zu einer Kirche. Vielmehr geht es darum, die Bibel in die Praxis umzusetzen und das Evangelium mit Wort und Tat zu teilen…

Good News Bus: Anbetung im Wohnmobil

Hoffnungsvolle Gespräche in Wil und göttlicher Fahrplan

WEF 2020, Donald Trump, Kniegelenk und echte Diskriminierung