Pervertierte Liebe und das Märchen von der Evolution

Das Bild des Beitrags stammt von dem britischen Maler Briton Rivière und weist auf Daniel hin. Es zeigt den gleichnamigen Propheten aus der Bibel, der von hungrigen Löwen umgeben ist. Der Berater des Königs von Babylon wurde in diese finstere Grube geworfen, weil er sich weigerte Götzen anzubeten. In der besagten Nacht verschloss ein Engel Gottes die Mäuler der Raubtiere. Am nächsten Tag staunten die Ankläger, als der Jude ohne eine Verletzung aus der tödlichen Falle entkam. In Daniel 6 kannst du die komplette Geschichte nachlesen. Ich möchte hier speziell auf die Verse 27 bis 28 eingehen:

«Es ist von mir ein Befehl erlassen worden, dass man sich im ganzen Bereich meiner Herrschaft vor dem Gott Daniels fürchten und scheuen soll; denn ER ist der lebendige Gott, welcher in Ewigkeit bleibt, und SEIN Königreich wird nie zugrunde gehen, und SEINE Herrschaft hat kein Ende. ER errettet und befreit, ER tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden; ER hat Daniel aus der Gewalt der Löwen errettet!»

Es handelt sich um eine Aussage des babylonischen Herrschers, der nach diesem erstaunlichen Wunder verstanden hat, dass Gott alleine die Ehre gehört. Weil Daniel den Heiligen Geist hatte, konnte er auch Träume deuten. Deshalb fürchteten nicht nur Wahrsager und Astrologen den Mann aus Israel. Wer mit der Kraft des Schöpfers von Himmel und Erde erfüllt ist, erkennt den Sinn des Lebens. Es geht nicht darum, dein Reich zu bauen, sondern das Königreich des Lichts.

Im Kapitel 9 findest du eine prophetische Vorschau auf Jesus Christus und die Zerstörung des zweiten Tempels in Jerusalem durch die Römer. Diese und viele weitere Ereignisse sind bereits eingetroffen. Wie lange willst du noch warten, um dich mit Gott zu versöhnen?

Der Heiland starb am Kreuz für dein Sündenregister und verliess nach drei Tagen das Grab. Jetzt hast du die Möglichkeit, das einzigartige Geschenk der unverdienten Gnade anzunehmen und dein Ego im Wasser der Taufe zu beerdigen. Das Ergebnis ist eine gereinigte Identität als Kind Gottes. Bereue deine Fehler und lasse deine Schuld im Wasser abwaschen, damit du das übernatürliche Navigationssystem empfängst – siehe Apostelgeschichte 19, Verse 5 bis 6:

«Als sie es aber gehört hatten, wurden sie auf den Namen des HERRN Jesus getauft; und als Paulus ihnen die Hände aufgelegt hatte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten.»

Am Montag (09.12.2019) traf ich im Zug nach Zürich einen jungen Mann. Ich hatte den Eindruck das Gott ihm eine Botschaft überbringen wollte. Während dem Gespräch erfuhr ich, dass er sich von einer Freikirche abwandte. Ein Grund war offenbar die Lehre, welche Homosexualität als Sünde identifiziert. Tatsächlich sind gleichgeschlechtliche Beziehungen nicht im Sinne der Schöpfung. Die Ehe zwischen Mann und Frau ist ein heiliger Bund.

Perversionen (Ehebruch, Hurerei, Sodomie, Pädophilie & Co) haben in einer fruchtbaren Sexualität zwischen Bräutigam und Braut nichts verloren. Dennoch bewerfen uns Zeitungen, Radio, Filme, Bücher, Spiele, Internet und TV jeden Tag mit Lügen. Es wird so getan, dass es normal sei, wenn Schwule oder Lesben heiraten, das Geschlecht operativ verändern, künstliche Befruchtung einsetzen und Kinder adoptieren.

Unglücklicherweise hat sich selbst die Kirche von den heilsamen Richtlinien Gottes distanziert und interpretiert die Bibel heutzutage in «selbstgerechter» Sprache. Offensichtlich ist die Angst vor der Gesellschaft grösser als vor dem letzten Gericht.

Hier erinnern wir uns wieder an Daniel. Stehst du zu Gott, wenn Druck auf deinen Glauben ausgeübt wird oder wirst du in der Öffentlichkeit zum frommen Heuchler? Fürchte dich nicht und vertraue dem HERRN in jeder Lage. Vor Jesus Christus werden sich eines Tages alle Knie beugen. Das Gebet ist unsere Superwaffe. Halleluja!

Während dem anspruchsvollen Gespräch klinkte sich eine Frau ein und versuchte mich zu stoppen. Dabei schreckte sie vor Beleidigungen nicht zurück. Was mich erstaunte war die Definition von Liebe. So probierte man zu argumentieren, dass die Leidenschaft zwischen Homosexuellen eine Legitimation für das unzüchtige Treiben sei.

Einerseits behauptet die LGBT-Sekte, dass sich der Mensch die sexuelle Orientierung nicht aussuchen kann. Andererseits erzählen die Vertreter des Genderismus, unser Geschlecht sei nach der Geburt wechselbar. Das Heilung möglich ist, beweist das Projekt «Changed Movement». Es geht um eine Freundschaft mit Jesus, die durch Umkehr und Busse zustande kommt.

Plötzlich kamen mir die teuflischen Aids-Kampagnen in den Sinn, welche Liebe mit Sexualität gleichsetzen. Egal, ob du deine Frau betrügst, jede Woche eine neue Freundin hast oder mit Prostituierten ins Bett hüpfst – das wichtigste Gebot ist in jedem Fall das Verhütungsmittel!

Ist das Liebe?

Wer seinen Nächsten wirklich liebt, erzählt ihm die Wahrheit. Liebe ist eine göttliche Eigenschaft und hat nichts mit den versauten Konzepten aus Hollywood zu tun. So finden wir in Johannes 3,16 eine geniale Beschreibung des geheimnisvollen Wortes:

«Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass ER seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.»

Der Ursprung der Liebe ist also bei Gott zu finden. Der HERR hat uns einen freien Willen gegeben und respektiert unsere Entscheidung. Wenn du die Liebe des Heilands für deine Schweinereien missbrauchen willst, trägst du die Verantwortung und wirst in Ewigkeit getrennt sein von deinem Schöpfer. Deshalb kehre um von deinem falschen Weg und flüchte in die Arme des himmlischen Vaters, der barmherzig ist und Vergebung ausspricht.

Jesus definiert die Liebe eines Christen zu Gott mit dem Gehorsam gegenüber den gesunden Spielregeln aus dem Himmelreich – siehe Johannes 14, Verse 23 bis 24:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen. Wer aber mich nicht liebt, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein Wort, sondern das des Vaters, der mich gesandt hat.»

Am Ende der Konversation verabschiedete ich mich von den beiden Personen und verliess am Hauptbahnhof den Zug. Die Leitung von oben verblüfft mich immer wieder und es ist rätselhaft, wie der HERR die Herzen führt. Gott will, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen und niemand verloren geht.

Abschliessend erwähne ich David Berlinski, der die Evolution als eine Sammlung von Märchen bezeichnet. Tatsächlich hat die Forschung das Volk während Jahrzehnten belogen. Die populäre Theorie von Charles Darwin liefert weder überzeugende Beweise auf die Entstehung des Lebens noch kann sie die übergeordnete Rolle des Menschen erklären.

Vielmehr müsste das intelligente Design hinter der Materie beleuchtet werden. Der jüdische Akademiker ist erstaunt über die biologischen Strukturen, die klug und brillant gestaltet sind. Der Grad der Komplexität ist so gewaltig, dass man sie nicht beschreiben kann.

Spannend dünkt mich Berlinskis Aussage über den Einfluss der Evolutionstheorie auf die globalen Bildungssysteme und Medien. Offensichtlich handelt es sich um eine wissenschaftliche und eine politische Agenda. So waren die Nazis fanatische Verfechter der Evolution und legimitierten ihre Verbrechen mit dieser Ideologie.

Übrigens, Werner Gitt hat die Theorie von Darwin mit seinem Vortrag «Naturgesetze der Information widerlegen die Evolution» in weniger als 70 Minuten zu Fall gebracht. Der gläubige Professor fordert Lehrer und Schüler heraus, nach dem Erfinder des Universums zu suchen…

Gottes Liebe auf der Blatterwiese in Zürich

Evangelium «Deluxe» und Mission im Zelt

Terror gegen Christen in China, Nigeria und Indien