Das bösartigste Virus aller Zeiten

Es gibt viele Krankheiten auf der Welt. In der Schweiz präsentiert die Liste vom Bundesamt für Gesundheit eine Auswahl der gefährlichen Vertreter. Kurz gesagt, das alphabetische Lexikon beginnt mit Adipositas und endet bei Zoonosen. Der Mensch befindet sich auf einem toxischen Schlachtfeld der Superlative. Neben Krebs und Demenz sorgen virale Infektionen wie Aids, Corona, Dengue oder Ebola für Angst und Schrecken. Wer einen Blick hinter die Kulissen der medizinischen Fachbegriffe wirft, entdeckt den Ursprung des globalen Leidens. Es ist kein Zufall, dass das meistverkaufte Buch auf den ersten Seiten eine verblüffende «Diagnose» stellt – siehe 1. Mose 2, Verse 16 bis 17:

«Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du nach Belieben essen; aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben!»

Vor knapp 6’000 Jahren hat der Schöpfer gute Spielregeln definiert. Obwohl Adam und Eva anfangs eine Freundschaft mit Gott pflegten, verloren sie ihren wunderbaren Status. Das berühmte Paar musste den Garten Eden verlassen, weil die Sünde ihre Herzen verseuchte. Der himmlische Vater schloss die Grenzen, um eine unheilige «Epidemie» zu verhindern.

Bis heute sind wir getrennt von unserem Erfinder. Die fatale Konsequenz der Rebellion ist der Tod – siehe Römer 6, Vers 23!

Zu Beginn reflektierten wir die Herrlichkeit Gottes, inzwischen agieren wir als Sklaven des Teufels. Getrieben von Hass, Mord, Neid, Ehebruch, Habgier, Lügen und sexuellen Perversionen stolpern wir durch den Alltag. Unsere Vorbilder suchen wir in der Unterhaltungsindustrie anstatt in der Bibel. Filmhelden ersetzen Glaubenshelden. Politische Korrektheit und humanistische Toleranz stufen wir als höher ein als die Wahrheit. Soziale Netzwerke und Medienkonzerne sind unsere Götzen. Geld, Drogen und Partys prägen unsere Kultur. Die Sünde entwickelte sich zu einer «Pandemie» und tangiert jeden Bereich des Lebens.

Mit Technologie, Philosophie, Religion, Esoterik und Wissenschaft probieren wir unsere verfluchte Existenz zu korrigieren. Aber Kriege, Katastrophen und Krankheiten zeigen, wie schwach die Nationen sind. Egal, wie viele Ärzte, Therapien, Psychologen oder Bildungsprogramme lanciert werden, die Moral der Gesellschaft befindet sich im geistlichen «Koma». Wir haben das Ziel verfehlt und einen gigantischen Schuldenberg angehäuft – siehe Römer 3, Vers 23:

«… denn alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes …»

Die Sünde ist das bösartigste Virus in der Geschichte und verantwortlich für das Elend! Die gesamte Menschheit ist «infiziert» und befindet sich auf einem höllischen Egotrip. Deshalb hat der HERR einen übernatürlichen «Impfstoff» vorbereitet, um unsere Seelen zu retten. Einzig das reine Blut von Jesus Christus, welches am Kreuz von Golgota für unsere Fehler vergossen wurde, kann uns heilen. Nach drei Tagen besiegte der Sohn Gottes den Tod und verliess das Grab.

Der Prophet Jesaja hat im Kapitel 53 vorausgesagt, dass der HERR einen Retter senden wird, der unsere dreckigen Schulden mit seinem kostbaren Leben bezahlt – siehe Verse 4 bis 6:

«Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg. Aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.»

Tatsächlich ist Jesus Christus gekommen, um die kaputte Beziehung zwischen Gott und Mensch wiederherzustellen. Wer den ultimativen Rettungsplan akzeptiert, darf die «Quarantäne» verlassen und erhält eine gereinigte Identität. Im Neuen Testament finden wir in Johannes 3 die Bestätigung der Vorhersage aus dem Alten Testament – siehe Verse 16 bis 19:

«Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat. Darin aber besteht das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.»

Willst du den «Impfstoff» für die tödlichste Krankheit aller Zeiten erhalten und die beste «Prävention» für die Zukunft machen?

Dann wende dich ab von deinem versauten Lebensstil und geh auf deine Knie! Bekenne deine Sünden vor Gott und lasse dich auf den Namen von Jesus Christus taufen. So wirst du mit dem Heiligen Geist versiegelt und in die himmlische Familie integriert, ein Privileg – siehe Epheser 1, Verse 13 bis 14:

«In IHM seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Rettung – in IHM seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheissen ist, welcher ist das Unterpfand unsres Erbes, zu unsrer Erlösung, dass wir sein Eigentum würden zum Lob seiner Herrlichkeit.»

Sobald du den «verpesteten» Weg der Selbstsucht verlässt, kannst du dem Heiland ins Paradies folgen. Es handelt sich um einen grossartigen Bund mit Jesus, der hier auf der Erde beginnt und im Himmelreich seine Vollendung findet. Studiere die Bibel, nimm dir Zeit für das Gebet, lobe den HERRN und habe Gemeinschaft mit echten Christen. Erkenne deine Berufung als Kind Gottes und teile das Evangelium!

Apostel Paulus gibt wertvolle Tipps für das neue Leben als Botschafter des Königs der Könige in Epheser 5 – siehe Verse 8 bis 11:

«Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem HERRN. Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft, was dem HERRN wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf.»

Bei diesem notwendigen Prozess der Heiligung handelt es sich um das grösste und härteste Abenteuer. Neben Glaube, Hoffnung und Liebe gehören Angriffe und Schmerzen dazu. Satans Armee versucht dich zu stoppen, aber Gott ist stärker und schenkt dir eine segensreiche Ausrüstung, die in Epheser 6, Verse 10 bis 18 beschrieben ist:

«Schliesslich: Werdet stark im HERRN und in der Macht seiner Stärke! Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt! Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt. Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, wenn ihr alles ausgerichtet habt, stehen bleiben könnt! So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, bekleidet mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit und beschuht an den Füssen mit der Bereitschaft zur Verkündigung des Evangeliums des Friedens! Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt! Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort! Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist, und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen…»

Himmel oder Hölle? Zwei unterschiedliche Reiseziele! Wer sich nicht mit Gott versöhnt und die «Seuche» hemmungslos kultiviert, hat beim letzten Gericht ein Problem – siehe Hebräer 9, Vers 27:

«Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht…»

Wenn du mit der Sünde kontaminiert bist und vor dem heiligen, gerechten und wahrhaftigen Richter stehst, wirst du nach deinen Werken gerichtet. Falls jemand meint, er komme mit seiner Selbstgerechtigkeit ins Himmelreich, hat der teuflische Virus bereits die Kontrolle übernommen. Du brauchst Heilung, bevor es zu spät ist!

Es geht nicht um deine körperliche, sondern um deine geistliche Gesundheit. Dementsprechend benötigst du ein Gegenmittel für die Sünde, weil du auch topfit sterben kannst – siehe Matthäus 18, Verse 8 bis 9! Fürchte Gott und nicht die Menschen, denn nur der HERR hat die Macht, dich nach deinem irdischen Tod in den Feuersee zu werfen. Die Bibel lehrt, dass die herrliche Gnade für diejenigen gilt, welche das Geschenk der Vergebung demütig annehmen und die Barmherzigkeit des Heilands nicht verachten…

«Denn ihr wisst ja, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, losgekauft worden seid aus eurem nichtigen, von den Vätern überlieferten Wandel, sondern mit dem kostbaren Blut des Christus als eines makellosen und unbefleckten Lammes. ER war zuvor ersehen vor Grundlegung der Welt, aber wurde offenbar gemacht in den letzten Zeiten um euretwillen, die ihr durch ihn an Gott glaubt, der ihn aus den Toten auferweckt und ihm Herrlichkeit gegeben hat, damit euer Glaube und eure Hoffnung auf Gott gerichtet seien.»

Bibel, 1. Petrus 1, Verse 18-21

Besuchst du einen Gottesdienst oder bist du ein Dienst für Gott?

Religiöse Propaganda und Gottes Zorn

Abstand von der Sünde und Kühlschrank mit Theologie