Tag der Erde und die Brücke zum Leben

Hast du gewusst, dass heute der «International Mother Earth Day» ist? Umweltschutz und Klimawandel stehen im Zentrum des ökologischen Feiertags. Der Mensch will im Einklang mit der Natur leben. Wir beugen unsere Knie vor Mutter Erde und loben die Vielfalt des blauen Planeten in den höchsten Tönen. Die nachhaltige Religion hat unzählige Anhänger und basiert auf einem fatalen Irrtum. Du betest die Schöpfung an und vergisst den Schöpfer – siehe Römer 1, Verse 20 bis 25:

«Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart. Denn sein unsichtbares Wesen – das ist seine ewige Kraft und Gottheit – wird seit der Schöpfung der Welt, wenn man es wahrnimmt, ersehen an seinen Werken, sodass sie keine Entschuldigung haben. Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Die sich für Weise hielten, sind zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüssigen und der kriechenden Tiere. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass sie ihre Leiber selbst entehren. Sie haben Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen.»

Niemand hat eine Ausrede, weil sich der Erfinder des Universums in seinen Kreationen offenbart. Sonne, Mond und Sterne sind nicht Produkte des Zufalls. Du bist kein Fehler im System, sondern eine wertvolle Persönlichkeit. Deine Seele ist einzigartig. Allein Satan hat ein Interesse daran, wenn Urknallfantasien populär werden, die unsere segensreiche Herkunft abwerten. Wir besuchen unsere Verwandten im Zoo und glauben die Märchen von Charles Darwin. Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis heraus?

Distanziere dich von deiner Selbstgerechtigkeit und bereue deine Sünden. Götzen, Lügen, Stehlen, Perversionen, Mord, Hass oder Neid trennen dich von Gott. Jesus Christus starb auf Golgota und bezahlte mit seinem kostbaren Blut den höchsten Preis für deinen Schuldenberg. Nach drei Tagen verliess der Heiland sein Grab und öffnete die Türe ins Himmelreich. Nun hast du die Möglichkeit, die Verheissung aus Apostelgeschichte 2,38 persönlich in Anspruch zu nehmen:

«Petrus aber sprach zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Schliesse Frieden mit dem HERRN und vertraue dem ultimativen Rettungsplan von oben anstatt den fragwürdigen Plänen von unten. Lasse deine Vergangenheit los und erhalte eine neue Identität als Kind Gottes. Halleluja! Das Gespräch zwischen Jesus und Nikodemus in Johannes 3 erklärt das Wunder. Studiere das Geheimnis der geistlichen Transformation und freue dich über die Barmherzigkeit des Heilands. Wir müssen neu geboren werden, um das Königreich des Lichts zu erben.

Am Dienstag (21.04.2020) absolvierten wir einen Spaziergang im Turbenthal. Im Verlaufe dieser Reise konnten wir die gute Nachricht weitergeben. Dabei erlebten wir ein herrliches Zeichen, welches ich hier gerne erzählen will. Der Weg an der Töss ist eingebettet in eine sehenswerte Umgebung. Als wir bei einer Sitzbank eine Pause einlegten, zeichnete ich mit der Hilfe von bunten Kreiden das Evangelium auf den Boden – siehe Fotogalerie!

Danach marschierten wir weiter und kamen an eine winzige Brücke, deren schmale Holzbalken über den Fluss führten. Später bemerkte ich, dass diese einfache Konstruktion zu der Skizze passte, welche ich einige Minuten zuvor anfertigte. Eine Schlucht scheidet die Menschheit von Gott. Nur das Kreuz von Jesus ermöglicht die Überquerung.

Jeder ist aufgefordert, sich mit dem Schöpfer von Himmel und Erde zu versöhnen. Keine Philosophie, Ideologie oder Religion bewahrt uns vor dem See aus Feuer. Du bist verantwortlich, deine Beziehung mit Gott in Ordnung zu bringen. Es handelt sich um einen freiwilligen Akt des Glaubens, der nicht mit guten Taten ersetzt werden kann. Gnade und Vergebung erhalten diejenigen, welche ihre eigene Verlorenheit erkennen und sich mit bussfertigen Herzen nach dem König der Könige ausstrecken.

Selbstverständlich sind die Nachfolger des Heilands berufen, als Botschafter in einer kaputten Welt zu agieren. Dazu brauchen wir den Heiligen Geist, der uns präzise leitet und mit einer übernatürlichen Kraft für den täglichen Dienst ausrüstet. In einer totalen Abhängigkeit von Gott lernen wir himmlisch zu denken und zu handeln. Jakobus schreibt in seinem Brief (siehe Kapitel 1) über den fruchtbaren Zusammenhang zwischen Theologie und Praxis.

Wenn du den Bund mit Jesus eingegangen bist und das alte Leben im Wasser der Taufe beerdigt hast, bist du auserwählt, um eine exklusive Freundschaft mit Gott zu pflegen. Erforsche die superstarken Botschaften aus der Bibel. Nimm dir mehr Zeit für das Gebet als für Netflix und lerne auf den Heiligen Geist zu hören. Lobe den HERRN mit allem, was du bist und halte dich zurück, wenn es darum geht, dem Zeitgeist zu gehorchen. Hasse die Sünde und liebe den Heiland!

Das ganze Leben eines Christen ist ein Gottesdienst und mit Jesus das grösste Abenteuer überhaupt – siehe Römer 12, Verse 1 bis 8:

«Ich ermahne euch nun, Brüder, durch die Erbarmungen Gottes, eure Leiber darzustellen als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer, was euer vernünftiger Gottesdienst ist. Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung des Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene. Denn ich sage durch die Gnade, die mir gegeben wurde, jedem, der unter euch ist, nicht höher von sich zu denken, als zu denken sich gebührt, sondern darauf bedacht zu sein, dass er besonnen sei, wie Gott einem jeden das Mass des Glaubens zugeteilt hat. Denn wie wir in einem Leib viele Glieder haben, aber die Glieder nicht alle dieselbe Tätigkeit haben, so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, einzeln aber Glieder voneinander. Da wir aber verschiedene Gnadengaben haben nach der uns gegebenen Gnade, so lasst sie uns gebrauchen: Es sei Weissagung, in der Entsprechung zum Glauben; es sei Dienst, im Dienen; es sei, der lehrt, in der Lehre; es sei, der ermahnt, in der Ermahnung; der abgibt, in Einfalt; der vorsteht, mit Fleiss; der Barmherzigkeit übt, mit Freudigkeit.»

Vergiss nicht, dass der Alltag ein geistliches Schlachtfeld darstellt und nur der HERR vertrauenswürdig ist. Deshalb ergreife die Waffen des Lichts nach Epheser 6 (Verse 10 bis 18) und bleibe einsatzbereit. Kämpfe mit maximaler Autorität den guten Kampf des Glaubens und zerstöre die Festungen der Schlange. Habe Gemeinschaft mit echten Geschwistern in Christus, unterstütze, ermutige, tröste und korrigiere!

Unterwerfe dich dem genialen Prozess der Heiligung und übe dich in Demut. Vollbringe die Aufträge, welche Gott für dich vorbereitet hat und verkünde in deinem Umfeld die Wahrheit. Mache Hoffnung auf das Paradies und warne vor der ewigen Hölle. Salz und Licht ohne Stress.

Zum Schluss möchte ich auf das Teilen von Informationen hinweisen, welches durch Facebook, Twitter, Youtube oder Whatsapp vereinfacht wurde. Insbesondere Christen sollten wissen, dass sie Dinge prüfen müssen, bevor sie diese weiterleiten. In letzter Zeit hat der Austausch von Daten zugenommen und der Feind verbreitet «Fake News» wie ein Virus. Liebe Geschwister im HERRN, bitte überlegt, was ihr in den sozialen Netzwerken thematisiert und aus welcher Quelle die Beiträge stammen…

Gottes Liebe auf der Blatterwiese in Zürich

Evangelium «Deluxe» und Mission im Zelt

Terror gegen Christen in China, Nigeria und Indien