Schmetterlinge und Skorpione als Parabel

In der Westschweiz findet man bei Kerzers einen Tropengarten, der von unzähligen Schmetterlingen bevölkert wird. Inmitten einer exotischen Landschaft aus Palmen und Blumen flattern die filigranen Insekten um die Köpfe der Besucher. Vor der Halle dokumentieren Schaukästen die wunderbare Entwicklung vom Ei über die Raupe bis zum Kokon. Nach der Metamorphose verändert sich der Lebensstil. Die Tiere kriechen nicht mehr auf dem Boden und fressen Blätter, sondern fliegen durch die Luft und ernähren sich von Nektar. Ich sehe dahinter ein Gleichnis für den Sinneswandel eines Christen, der durch die Kraft des Heiligen Geistes vollzogen wird – siehe Epheser 4, Verse 22 bis 24:

«Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.»

Ein Nachfolger von Jesus ist eine neue Kreatur und berufen, in Gerechtigkeit und Wahrheit zu agieren. Die Macht der Sünde ist gebrochen und die Ketten des Teufels sind gesprengt. Wer seine Schuld vor Gott bereut, kehrt um vom falschen Weg und lässt sich auf den Namen des Heilands taufen. So wirst du den Heiligen Geist und eine frische Identität erhalten. Im selben Kapitel lesen wir in den Versen 25 bis 32:

«Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind. Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen und gebt nicht Raum dem Teufel. Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut, damit er dem Bedürftigen abgeben kann. Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Gnade bringe denen, die es hören. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.»

Entscheide dich, die Ewigkeit im Paradies zu verbringen oder nach dem letzten Gericht im See aus Feuer zu landen! Jesus hat am Kreuz von Golgota unseren Schuldenberg mit seinem wertvollen Blut bezahlt und ist nach drei Tagen von den Toten auferstanden. Nun steht die Tür zum Himmelreich offen. Wenn du diese unverdiente Gnade im Glauben annimmst, stornierst du gleichzeitig deinen Trip in die Hölle und bekommst von Gott ein neues Herz. Im zweiten Brief an die Korinther schreibt Paulus über diese einzigartige Verwandlung – siehe Kapitel 5, Vers 17:

«Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!»

Wir profitieren von dieser Vergebung, wenn wir den Schweinestall der Sünde verlassen und negative Verhaltensmuster ablegen. Ich mache ein Beispiel. Wenn du früher von Bett zu Bett gesprungen bist und Perversionen deinen Alltag dominiert haben, favorisierst du heute den Bund der Ehe und die Treue. Vergiss niemals, dass die Beziehung zwischen Mann und Frau heilig ist. Homosexualität, Pädophilie, Sodomie oder Hurerei passen nicht zu einem Kind Gottes. Pornografie und Prostitution sind inkompatibel mit einem vorbildlichen Lebenswandel.

Wer die Konversation zwischen Jesus und Nikodemus in Johannes 3 aufmerksam verfolgt, erkennt die Brisanz der Neugeburt. Du kannst nicht durch deine persönliche Leistung ins Königreich des Lichts kommen, sondern brauchst eine geistliche Transformation, welche durch die Taufe und den Heiligen Geist möglich werden. Weder Therapien noch Finanzen oder Religionen können dich retten. Der einzige Ausweg ist eine leidenschaftliche Freundschaft mit dem Schöpfer des Universums. Gottes Liebe bringt Licht in die Finsternis, lass dich heilen. Halleluja!

Am Samstag (04.07.2020) besuchten wir das anfangs erwähnte «Papiliorama» im Kanton Freiburg. Neben dem tropischen Garten mit den Schmetterlingen stehen auf dem riesigen Areal weitere sehenswerte Bauwerke. Ein Höhepunkt ist der abenteuerliche Spielplatz im Aussenbereich, der mit einem kleinen Teich und vielen Installationen zum Klettern oder Schaukeln ausgestattet ist. Im Restaurant ist biologisches Speiseeis verfügbar, das hervorragend schmeckt. Eine Attraktion für Forscher ist der «Jungle Trek» mit einer Brücke, die mittels Wendeltreppe und Kautschukbaum erreichbar ist. Beim Rundgang durch das nachgebaute Reservat aus Südamerika begegnet man unter anderem einem Tukan und einem Rosalöffler.

Die Ausstellung «Nocturama» verfügt über ein spezielles Dach, welches das Tageslicht filtert und eine stimmungsvolle Atmosphäre im Urwald kreiert. Gezeigt werden ausgewählte Tiere, die in der Nacht unterwegs sind. Neben Fledermäusen, Erdferkeln und Waschbären sind Skorpione vertreten. Interessanterweise werden die Kreaturen mit dem gefährlichen Stachel in der Dunkelheit sichtbar, wenn sie mit einem ultravioletten Licht bestrahlt werden. In unserem offiziellen Video über die Flora und Fauna des Parks kannst du den verblüffenden Effekt bestaunen.

Spannend in diesem Zusammenhang ist eine Verheissung aus Lukas 10, welche exklusiv für die Schüler von Jesus gilt. Schauen wir uns die Verse 19 bis 20 genauer an und entdecken die Autorität, welche Christen über Satans Armee haben:

«Siehe, ich gebe euch die Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden. Doch nicht darüber freut euch, dass euch die Geister untertan sind; freut euch aber lieber darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.»

Die Schergen des Teufels werden in der Parabel aus der Bibel als Schlangen und Skorpione bezeichnet. Ähnlich wie die UV-Bestrahlung deckt der Heilige Geist die Taktik des Feindes auf, damit wir alle Arten von Dämonen in die Schranken weisen können. Gläubige sollen sich aber nicht freuen, dass ihnen die bösen Geister gehorchen. Vielmehr dürfen die Nachfolger von Jesus das Privileg haben, Gott zu kennen und Teil der himmlischen Familie zu sein. Wir sind als Botschafter eingesetzt und haben die Aufgabe, Seelen für den König der Könige zu gewinnen…

Gottes Liebe auf der Blatterwiese in Zürich

Evangelium «Deluxe» und Mission im Zelt

Terror gegen Christen in China, Nigeria und Indien