Das Zelt, der Glaube und ein Sturm

Gestern Abend ereignete sich ein Unfall beim «Tent Revival» im US-Bundesstaat New Hampshire. Eines der Zelte wurde von einem mysteriösen Sturm weggeblasen. Gott sei Dank geschah die Katastrophe am Ende der Veranstaltung und nicht am Anfang. Die Teilnehmer hatten das Gelände bereits verlassen. Es gab nur eine Handvoll Verletzte aus dem Team von Torben Søndergaard, die mit leichten Blessuren und einem Knochenbruch davonkamen. Dennoch handelte es sich um einen dämonischen Angriff. Der Teufel versucht alles, um Christen zu vernichten, welche die Wahrheit verkünden. In Matthäus 8 lesen wir von einem starken Wind als Jesus und seine Schüler auf dem See waren. Das Boot drohte in den Wellen zu versinken, aber der Heiland stoppte die Attacke – siehe Verse 23 bis 26:

«Und er trat in das Schiff, und seine Jünger folgten ihm nach. Und siehe, es erhob sich ein grosser Sturm auf dem See, sodass das Schiff von den Wellen bedeckt wurde; er aber schlief. Und seine Jünger traten zu ihm, weckten ihn auf und sprachen: HERR, rette uns! Wir kommen um! Da sprach er zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam, ihr Kleingläubigen? Dann stand er auf und befahl den Winden und dem See; und es entstand eine grosse Stille.»

Der Glaube eines Christen ist das Fundament für die Beziehung mit dem himmlischen Vater. Auch in den Stürmen des Lebens gilt es, Jesus zu vertrauen und nicht in Panik zu geraten. Wenn du ein Nachfolger des Heilands bist, dann arbeite täglich an deiner Freundschaft mit Gott. Es handelt sich um einen Prozess der Heiligung und Reife. Suche den HERRN im Gebet, mache Lobpreis, lese die Bibel und praktiziere die segensreichen Worte in deinem Umfeld. Ansonsten bleibst du ein «Säugling» und bist von der Milchflasche abhängig – siehe Hebräer 5, Verse 12 bis 14:

«Denn obgleich ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, habt ihr es wieder nötig, dass man euch lehrt, was die Anfangsgründe der Aussprüche Gottes sind; und ihr seid solche geworden, die Milch nötig haben und nicht feste Speise. Wer nämlich noch Milch geniesst, der ist unerfahren im Wort der Gerechtigkeit; denn er ist ein Unmündiger. Die feste Speise aber ist für die Gereiften, deren Sinne durch Übung geschult sind zur Unterscheidung des Guten und des Bösen.»

Halte Abstand von der Finsternis und mache Gottes Königreich und dessen Gerechtigkeit zu deiner Priorität. Wenn du nicht ständig fallen willst, dann lerne den Umgang mit der geistlichen Ausrüstung und ergreife die Waffen des HERRN. Ein Christ befindet sich nach Epheser 6 in einem Krieg, der auf einem übernatürlichen Schlachtfeld tobt – siehe Verse 10 bis 20:

«Im Übrigen, meine Brüder, seid stark in dem HERRN und in der Macht seiner Stärke. Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr standhalten könnt gegenüber den listigen Kunstgriffen des Teufels; denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr am bösen Tag widerstehen und, nachdem ihr alles wohl ausgerichtet habt, euch behaupten könnt. So steht nun fest, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, und angetan mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit, und die Füsse gestiefelt mit der Bereitschaft zum Zeugnis für das Evangelium des Friedens. Vor allem aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt, und nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches das Wort Gottes ist, indem ihr zu jeder Zeit betet mit allem Gebet und Flehen im Geist, und wacht zu diesem Zweck in aller Ausdauer und Fürbitte für alle Heiligen, auch für mich, damit mir das Wort gegeben werde, sooft ich meinen Mund auftue, freimütig das Geheimnis des Evangeliums bekannt zu machen, für das ich ein Botschafter in Ketten bin, damit ich darin freimütig rede, wie ich reden soll.»

Ein neugeborener Christ gehört zum König der Könige und ist Teil der weltweiten Familie Gottes. Pflege Gemeinschaft mit echten Geschwistern im Glauben und löse dich von toxischen Bindungen, welche dich runterziehen. Mache keine Kompromisse mit dem Zeitgeist. Religionen, Philosophien und Ideologien sind Sackgassen. Sobald du anfängst, dem Heiligen Geist gehorsam zu sein, wirst du Durchbrüche und Wachstum erleben. Dazu gehört auch Verfolgung. Sei ein Überwinder und lasse dich von der ultimativen Liebe des Heilands leiten. Halleluja!

Schauen wir uns nun das Thema «Zelt» genauer an, welches ich zu Beginn des Berichts im Zusammenhang mit dem Vorfall in den USA erwähnte. Ende des 19. Jahrhunderts gab es einen Mann, der sich Gedanken über das soziale und geistliche Vakuum des Industriezeitalters machte. Jakob Vetter sah die theologischen Höhenflüge der damaligen Elite als Hindernis für das Evangelium. 1895 zeigte ihm Gott in einer Vision, dass er das Volk mit einem grossen Zelt erreichen kann. Sieben Jahre später begann Jakob diese Mission in Deutschland mit einer «mobilen» Kirche umzusetzen.

Wenn wir einen Blick in die Bibel werfen, dann sehen wir, dass die Israeliten im Alten Testament zuerst eine kompakte Version des Tempels nach Gottes Anweisungen konzipierten. Die Stiftshütte nach 2. Mose 26 war ein Zelt in der Wüste. Im Neuen Testament erfahren wir, dass die Gläubigen selber die lebendigen Bausteine vom Haus des HERRN bilden und keine bestimmten Gebäude benötigt werden. Die Konversation zwischen Jesus und der Frau aus Samaria offenbart dieses Geheimnis – siehe Johannes 4, Verse 21 bis 24:

«Jesus spricht zu ihr: Frau, glaube mir, es kommt die Stunde, wo ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil kommt aus den Juden. Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; denn der Vater sucht solche Anbeter. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.»

Wie ist das möglich? Propheten wie Joel (Kapitel 3) oder Hesekiel (Kapitel 36) kündigten an, dass Gottes Geist in den Herzen der Gläubigen wohnen wird. Jesus erklärt Nikodemus die Rahmenbedingungen für dieses Wunder, dass den Startpunkt der christlichen Gemeinde definierte. Wir brauchen eine Neugeburt durch die Taufe im Wasser und die Erfüllung mit dem Heiligen Geist. Ansonsten können wir keinen persönlichen Bund mit dem Schöpfer des Universums schliessen – siehe Johannes 3, Verse 5 bis 6:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoß seiner Mutter eingehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden!»

Es ist ein Privileg, dass der Erfinder von Himmel und Erde deinen Körper als Tempel betrachtet und in Ewigkeit nahe bei dir sein will. Bevor dieser herrliche Einzug von Gottes Geist in deinem Herzen stattfindet, musst du von deinem tödlichen Egotrip umkehren. Ändere deine Meinung und entscheide dich für den Rettungsplan Gottes.

Jesus Christus starb am Kreuz von Golgota und verliess nach drei Tagen sein Grab, damit deine Sünden vergeben sind. Du warst verloren und auf dem Weg in die Hölle! Lügen, Stehlen, Morden und Perversionen aller Art trennen dich von der Quelle des Lebens.

Nur das kostbare Blut des Heilands kann deinen Schuldenberg tilgen. Wenn du diese exklusive Gnade erhalten willst, dann vertraue Gott und lege deine negativen Verhaltensmuster ab. In der Apostelgeschichte 2 spricht Petrus über die ersten Schritte im Glauben, welche das korrekte Fundament legen – siehe Verse 37 bis 39:

«Als sie aber das hörten, drang es ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den übrigen Aposteln: Was sollen wir tun, ihr Männer und Brüder? Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn euch gilt die Verheissung und euren Kindern und allen, die ferne sind, so viele der HERR, unser Gott, herzurufen wird.»

Richtig gehört! Deine dreckige Vergangenheit wird im Wasser der Taufe beerdigt und deine neue Identität als Kind Gottes offiziell anerkannt. Die Macht der Sünde wird bei diesem genialen Vorgang gebrochen und du wirst aus dem Gefängnis der Schlange befreit. Lese Römer 6 und staune über die Vorteile deiner himmlischen Staatsbürgerschaft. Wenn du Jesus Christus folgst, wirst du Salz und Licht. Die Kraft des Heiligen Geistes wird dich stärken, damit du den guten Kampf des Glaubens im Alltag kämpfen kannst.

Der Heilige Geist rüstet dich mit Fähigkeiten aus, welche du in 1. Korinther 12 nachlesen kannst. Die Palette reicht von Weisheit über Prophetie bis Zungenrede. Diese Talente dienen für die Expansion von Gottes Königreich. Zudem ermutigst du deine Glaubensgeschwister und dich selbst. Ein Nachfolger von Jesus hat die Autorität, Dämonen auszutreiben, Kranke zu heilen, Menschen zu taufen und die gute Nachricht zu teilen.

Werde dir bewusst, dass du ohne den HERRN nicht existieren kannst und immer auf die Hilfe von oben angewiesen bist. Der Heilige Geist will dich nicht nur in allen Situationen führen, sondern dich auch trösten und erfreuen. Die Auswirkungen dieses einzigartigen Lebensstils findest du in Galater 5 – siehe Vers 22:

«Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.»

Übrigens, kennst du Reinhard Bonnke? Der leidenschaftliche Nachfolger von Jesus gründete das Projekt «Christus für alle Nationen» und erreichte den schwarzen Kontinent mit der guten Nachricht. 1984 stellte Reinhard das grösste Zelt der Welt in Afrika auf. 12 Masten, die jeweils 30 Meter hoch und 4,5 Tonnen schwer waren, trugen die notwendigen 14’000 Quadratmeter Stoff. Der Innenbereich hatte eine Grösse von zwei Fussballfeldern und bot Platz für 34’000 Menschen. 15 Monate später zerstörte ein Sturm das gigantische Bauwerk in weniger als 5 Stunden. Bei einem Krisentreffen bekam die Frau eines Pastors ein Wort von Gott: «Meine Herrlichkeit wird das Dach sein und den Menschen Schutz bieten und der Lobpreis meines Volkes werden die Pfeiler sein»! Diese Prophezeiung ermutigte die Christen vor Ort und man führte die ersten Veranstaltungen in Kapstadt unter freiem Himmel mit bis zu 75’000 Besuchern durch…

Arbeiter auf dem Feld und der Ursprung der Krankheit

Panikartige Taktik und Freude am Evangelium

Das Wort Gottes ist lebendig und superstark