Fliegende Untertassen, Miniaturwelten und Laubhüttenfest

Ausserirdische faszinieren Millionen von Menschen. Filme, Spiele, Lieder und Bücher glorifizieren die futuristischen Märchen. Bekannte Ufo-Forscher wie Erich von Däniken behaupten sogar, dass in der Bibel von extraterrestrischen Wesen die Rede ist. Sowohl im Alten Testament wie auch im Neuen Testament lesen wir über die Herrlichkeit Gottes. Dabei spielen Engel und Dämonen eine Rolle. Es geht aber nicht um Aliens, die mit Raumschiffen herumfliegen und auf fremden Planeten wohnen. Befreie dich von dieser Lüge und strecke dich nach der Wahrheit aus! Du findest den Sinn des Lebens nicht im Weltall, sondern am Kreuz von Golgota – siehe Johannes 3, Verse 16 bis 18:

«Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat.»

Der Schöpfer des Universums hat dich aus Liebe erschaffen und sandte seinen Sohn auf diese kaputte Erde, damit du nicht verloren gehst. Jesus Christus bezahlte die Strafe für deinen verfluchten Egotrip mit seinem segensreichen Blut. Nach drei Tagen verliess der Heiland sein Grab und zeigte sich in 40 Tagen Hunderten von Augenzeugen, bevor er ins Königreich des Lichts zurückkehrte.

Nun hast du die Möglichkeit, deinen toxischen Lebensstil zu beenden und dich auf den Namen von Jesus Christus taufen zu lassen, damit deine Sünden abgewaschen werden. Wer an den Rettungsplan Gottes glaubt, profitiert von dieser ultimativen Vergebung, welche der Heiland jedem Menschen schenken möchte. Du kannst dir die Ewigkeit im Paradies nicht verdienen. Alleine die Gnade des himmlischen Vaters ist der Grund, dass du deine diabolische Vergangenheit ablegen kannst.

Sobald dich der Heilige Geist erfüllt hat, bekommst du eine neue Identität als Kind Gottes und kannst weitere Seelen für das Königreich des Lichts gewinnen. Nimm dir Zeit für das Gebet und das Studieren der Bibel. Lobe den HERRN mit deinem ganzen Herzen und pflege Gemeinschaft mit echten Christen. Die Apostelgeschichte von Lukas beschreibt das Leben der ersten Nachfolger von Jesus. Lasse dich von den 28 Kapiteln inspirieren!

Wer das Friedensangebot Gottes ablehnt, wird nach seinen Worten und Taten gerichtet. Kurz gesagt, du befindest dich auf dem Weg in die Hölle, falls du dein Fehlverhalten kultivierst. Habgier, Stehlen, Fluchen, Ehebruch, Hass, Neid oder Mord transformieren dich in eine unheilige Persönlichkeit. Vergiss nicht, dass der Teufel seit dem Vorfall im Garten Eden rebelliert und die wunderbare Schöpfung pervertiert. Aus Pferden werden Einhörner, Hanfpflanzen fungieren als Marihuana und Sexualität wird zur Pornografie.

Die Nachfolger von Jesus sind berufen, das alte Leben loszulassen und die Werke des Bösen zu zerstören. Kämpfe gegen Abtreibung, Prostitution oder Drogen und wecke dein Umfeld auf. Ein Christ braucht keine Religionen und Philosophien, sondern führt eine lebendige Beziehung mit Gott. Es handelt sich um einen genialen Prozess der Heiligung, der die himmlische Staatsbürgerschaft im Fokus hat. In Epheser 5 finden wir eine Handvoll grundlegender Parameter, welche diese kraftvolle Freundschaft mit dem HERRN unterstreichen – siehe Verse 8 bis 20:

«Denn ihr wart einst Finsternis; jetzt aber seid ihr Licht in dem HERRN. Wandelt als Kinder des Lichts! Die Frucht des Geistes besteht nämlich in lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft also, was dem HERRN wohlgefällig ist, und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf; denn was heimlich von ihnen getan wird, ist schändlich auch nur zu sagen. Das alles aber wird offenbar, wenn es vom Licht aufgedeckt wird; denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heisst es: Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten! Seht nun darauf, wie ihr mit Sorgfalt wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise; und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse. Darum seid nicht unverständig, sondern seid verständig, was der Wille des HERRN ist! Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes; redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem HERRN in eurem Herzen; sagt allezeit Gott, dem Vater, Dank für alles, in dem Namen unseres HERRN Jesus Christus…»

Was für ein Privileg ist es, zu prüfen, was Gott gefällt und wie man den Alltag unter der Leitung des Heiligen Geistes gestalten kann. Wer dem Willen Gottes absolute Priorität einräumt, wird starke Erfahrungen als Christ machen und sehen, wie jeder Bereich des Lebens in die himmlische Ordnung kommt. Halleluja!

Natürlich wirst du auf heftigen Widerstand stossen, weil die Armee Satans alles mobilisieren wird, um dich zu vernichten. Wer gelernt hat mit der geistlichen Ausrüstung nach Epheser 6 (Verse 10 bis 20) umzugehen, wird die übernatürlichen Angriffe abwehren können. In Lukas 10 spricht Jesus über die Autorität und Verheissung, welche seine Nachfolger haben – siehe Verse 18 bis 20:

«Da sprach er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen. Siehe, ich gebe euch die Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden. Doch nicht darüber freut euch, dass euch die Geister untertan sind; freut euch aber lieber darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.»

Am Montag (29.09.2020) reisten wir nach Neuhausen im Kanton Schaffhausen. Dort besichtigten wir die Hallen von «Smilestones» und staunten über eine miniaturisierte Ausgabe der Schweiz. In zwei Jahren ist eine künstliche Welt entstanden, welche bekannte Schauplätze wie das Matterhorn oder den Rheinfall darstellt. Vor den prominenten Kulissen werden Geschichten erzählt und mit einer bilderreichen Sprache präsentiert. Egal, ob das Rennen mit Seifenkisten, ein Restaurant unter Wasser, eine Beerdigung auf dem Friedhof oder ein Konzert in der Stadt, alles wurde detailverliebt inszeniert.

Nebst Zügen, Brücken, Wäldern und Schlössern gibt es Campingplätze oder Bauernhöfe mit Gemüseanbau und Viehzucht zu bestaunen. Es werden auch Verschwörungstheorien über abgestürzte Ufos (siehe Vortrag von Studio Janash) und Figuren beim Geschlechtsakt gezeigt. Kurz gesagt, es handelt sich um ein Spiegelbild der Gesellschaft. Eine aufwendige Beleuchtung sorgt für Tages- und Nachtwechsel.

Bei ausgewählten Objekten dürfen die Zuschauer auf Knöpfe drücken, um bestimmte Events auszulösen. Dazu gehört eine drehbare Statue von Wilhelm Tell, ein schwebender Ballon und das Fliessband einer Fabrik, wo man echte Kugeln aus Schokolade bekommt. Es fällt auf, dass viele der Installationen mit einer Prise Humor gewürzt sind.

Ein Blick hinter die Kulissen erlaubt der öffentliche Kontrollraum, wo alle Aktivitäten mit Computersystemen überwacht werden. Zusätzlich existiert ein kleines Kino, dass die Entstehung des Bauwerks im Zeitraffer dokumentiert.

Nach der Besichtigung spazierten wir zum echten Rheinfall, der nur wenige Schritte von der komplexen Anlage entfernt ist. Wir machten eine Fahrt mit einem Schiff und bekamen die Gelegenheit, den grössten Wasserfall Europas von der Nähe zu beobachten. Wer das atemberaubende Wunder zum ersten Mal sieht, kann nur ehrfürchtig auf die Knie gehen und Gott anbeten. In Jesaja 45 lesen wir im Vers 18 folgende Aussage über den Schöpfer von Himmel und Erde:

«Denn so spricht der HERR, der Schöpfer der Himmel – er ist Gott, der die Erde gebildet und bereitet hat – er hat sie gegründet; nicht als Einöde hat er sie geschaffen, sondern um bewohnt zu sein hat er sie gebildet: Ich bin der HERR, und sonst ist keiner!»

Am Freitag (02.10.2020) absolvierte ich einen Einsatz mit Sandro in Bern. An diesem Abend trafen wir unterschiedliche Menschen auf der Strasse und teilten das Evangelium. In der Nähe vom Bahnhof redeten wir mit randständigen Leuten über den Sinn des Lebens. Es war schrecklich zu beobachten, wie Zigaretten und Alkohol das Elend beschleunigten. Warum ist der Verkauf von Tabak legal in der Schweiz und das Schütteln der Hand illegal? Scheinbar haben die Leute mehr Angst vor Covid-19 als vor dem Zorn Gottes.

Während dem Gespräch mit einem verwahrlosten Mann, meldete sich plötzlich eine andere Person zu Wort und kritisierte unsere Arbeit. Dieser Gläubige argumentierte mit der Befreiungstheologie und ich fragte ihn, wie er den Dialog weiterführen würde. Es folgte keine Antwort. Stattdessen greift man diejenigen an, welche im globalen Erntefeld agieren. Viele Christen scheinen mehr Interesse an Diskussionen zum Thema «Klimawandel» oder «Rassismus» zu haben als am Auftrag für die Mission.

Hast du gewusst, dass der Krieg der Rassen mit der Evolutionstheorie zu tun hat? Der Mensch wird mit dem Tier gleichgesetzt und Gott ausgeklammert. Charles Darwin beeinflusste mit seinen Thesen die Nationalsozialisten und die Kommunisten. Deren Ideologien waren für den Tod von Millionen von Menschen verantwortlich und sorgen bis heute für ein Chaos in der Politik. Roger Liebi ging in seinem Vortrag «Völker, Gene, Hautfarbe – woher?» auf das Thema ein. Der Beitrag ist bei Youtube verfügbar und dauert knapp 90 Minuten.

Jedenfalls beteten wir an diesem trostlosen Ort für eine Frau, die mit Krücken unterwegs war und Schmerzen hatte. Aufgrund ihres Zustandes war es nicht klar, ob es nun besser wurde mit ihrem Bein. Anschliessend hatten wir die Gelegenheit mit ihrem Begleiter zu sprechen, der einige Fragen zur Bibel hatte. Danach spazierten wir die Schauplatzgasse entlang und redeten mit Passanten über den Sinn des Lebens.

In der Nähe vom Bundeshaus trafen wir einen Mann aus Ägypten. Er litt unter der Trennung von seiner Frau und wusste nicht, was er nun machen sollte. Offenbar bat er Gott um Hilfe, dann begegneten wir ihm. Wir erklärten das Evangelium und beteten gemeinsam. Es war beeindruckend zu sehen, wie uns der Heilige Geist an diesem Tag geführt hat.

Am Samstag (03.10.2020) behandelten wir in der Hausgemeinde das Thema «Laubhüttenfest», verzierten eine Gartenlaube mit Zweigen und tauschten unsere Gedanken aus. Nachdem ein messianischer Jude aus Israel einige Stellen aus dem Alten Testament erklärte, schauten wir uns das Fest aus Sicht des Neuen Testaments an. Während im dritten Buch Mose (siehe Kapitel 23, Verse 33 bis 44) über den Ursprung der Hütten gesprochen wird, findet man im Brief an die Hebräer ein prophetisches Bild für die Nachfolger von Jesus – siehe Kapitel 13, Verse 14 bis 15:

«Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Durch ihn lasst uns nun Gott beständig ein Opfer des Lobes darbringen, das ist die Frucht der Lippen, die seinen Namen bekennen!»

Gott rettete die Israeliten aus der Sklaverei Ägyptens und begleitete sein Volk durch die Wüste bis ins Heilige Land. Bei dieser Wanderung wohnten die Nachkommen Abrahams, Isaaks und Jakobs in Zelten. Die Laubhütte erinnert uns an das wunderbare Ereignis. Aus Sicht des neuen Bundes erkennen die Nachfolger von Jesus einen kostbaren Zusammenhang. Der HERR rettete uns aus der Sklaverei der Sünde und führt uns mit dem Heiligen Geist ins Paradies. Echte Christen finden hier auf dieser Erde keine ewige Heimat, sondern befinden sich auf einer Reise ins himmlische Jerusalem…

Verwirrte Lehrer, Taufe im Telli und Latte Macchiato

Kirche und Staat: Politisch oder biblisch korrekt?

Enttäuschung vor der Kirche und Kickstart in Winterthur