Wähle! Segen oder Fluch

Ist Donald Trump ein Elefant im Porzellanladen oder ein Werkzeug Gottes? Der Präsident der USA streitet gegen den Zeitgeist. Seit Jahren läuft eine mediale Hetzkampagne gegen den 74-Jährigen, welche bei den «Wahlen 2020» ihren Höhepunkt fand. Herausforderer Joe Biden beansprucht den Thron in Washington und will im kommenden Jahr die Nation mit einer fragwürdigen Taktik regieren. Trump zweifelt die offiziellen Zahlen an und verlangt eine Untersuchung der Vorkommnisse in den Bundesstaaten. Soziale Netzwerke, Zeitungen und TV-Stationen versuchen dem Präsidenten und dessen Mitarbeitern einen Maulkorb zu verpassen. Zweifelsohne ist der einflussreiche Politiker mit seinem ungewöhnlichen Führungsstil der globalen Elite und Presse ein Dorn im Auge.

Trump kämpft gegen Abtreibung, Pädophilie und den Menschenhandel. Ausserdem hat er Jerusalem als Hauptstadt von Israel anerkannt und gefährliche Verträge gekündigt. Dazu gehören der Ausstieg aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Auflösung der Bündnisse über Atomwaffen mit dem Iran und über den Klimaschutz mit Paris. Im Gesundheitswesen hat Trump das Chaos beim biologischen Geschlecht rückgängig gemacht. Es sollen keine Bezeichnungen der Transgender (LGBT) zugelassen werden. Die Regierung will nur die natürlichen Formen «männlich» oder «weiblich» akzeptieren. Auch das Eingreifen von Polizisten und Soldaten bei den gewalttätigen Protesten der Sekte «Black Lives Matter» war ein Schock für die liberalen Mächte.

Das Projekt «Living Waters» veröffentlichte einen fiktiven Geldschein mit dem Präsidenten auf der Vorderseite und dem Evangelium auf der Rückseite. Zudem machten Ray Comfort und sein Team eine Umfrage zu den Wahlen in Amerika. Ziel war es, die Bedeutung von Gottes Segen zu ergründen und die Menschen mit der Wahrheit zu konfrontieren. Wem sollen Christen ihre Stimme geben? In den Sprüchen lesen wir bei Kapitel 14 folgende Aussage über Gerechtigkeit und Sünde – siehe Vers 34:

«Gerechtigkeit erhöht ein Volk, die Sünde aber ist die Schande der Völker.»

Die Diskussion um Donald Trump erinnert mich an die Rebellion der Menschheit gegen Gott. Ich möchte Christen ermutigen, niemals Jesus aus dem Fokus zu verlieren und bei den ultimativen Wahlen dem König der Könige ihre persönliche Stimme in die geistliche Urne zu legen, damit wir Bürger des Himmelreichs werden. Der Heiland wird bald zurückkehren und die ewige Herrschaft antreten. In Philipper 3 spricht Paulus über den Status eines Gläubigen – siehe Verse 20 bis 21:

«Wir aber sind Bürger im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den HERRN Jesus Christus, der unsern geringen Leib verwandeln wird, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann.»

Auf der ersten Seite der Bibel lesen wir in der Schöpfungsgeschichte, dass Gott alle Menschen und Tiere gesegnet hat. Ursprünglich wurde jedes Lebewesen als ein Segen (= gut) kreiert. Adam und Eva sollten den HERR repräsentieren und die Erde verwalten. Nachdem sich das berühmte Paar aus dem Garten Eden mit der Schlange verbündete, verwandelte sich der Alltag in einen Fluch.

Bis heute folgen wir den Lügen Satans. Das Ergebnis ist überall sichtbar. Die Gesellschaft wird von Angst, Hass, Neid, Gier, Stolz und Perversionen beherrscht. Wer aus diesem Teufelskreis ausbrechen will und eine segensreiche Beziehung mit Jesus Christus haben möchte, flüchtet in die Arme des himmlischen Vaters. In Markus 10 vergleicht der Heiland den Glauben eines Kindes als Schlüssel für die Ewigkeit im Königreich des Lichts – siehe Verse 13 bis 16:

«Und sie brachten Kinder zu ihm, damit er sie anrühre; die Jünger aber tadelten die, welche sie brachten. Als das Jesus sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen und wehrt ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes! Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, wird nicht hineinkommen! Und er nahm sie auf die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.»

Wir brauchen keine komplizierte Theologie oder einen universitären Doktortitel, um eine Freundschaft mit Gott zu haben. Jedoch müssen wir damit aufhören, die Aussagen der Bibel zu verdrehen. Wer seine Gefühle höher einstuft als die Wahrheit, bleibt im Gefängnis der Sünde. Kehre um von deiner verfluchten Selbstgerechtigkeit und demütige dich vor dem HERRN. Wer dem Rettungsplan von Golgota vertraut, wird von Schuld und Panik befreit. Jesus Christus ist am Kreuz für deine Fehler gestorben und nach drei Tagen von den Toten auferstanden, damit wir Frieden haben können mit dem Schöpfer von Himmel und Erde.

Nun hast du die Wahl zwischen Segen und Fluch, Leben oder Tod! Im fünften Buch Mose lesen wir im Kapitel 30 über das herrliche Angebot das Gott damals den Israeliten gemacht hat und heute mit Jesus eine aktualisierte Gültigkeit bekommt – siehe Verse 15 bis 20:

«Siehe, ich habe dir heute das Leben und das Gute vorgelegt, den Tod und das Böse. Was ich dir heute gebiete, ist, dass du den HERRN, deinen Gott, liebst und in seinen Wegen wandelst und seine Gebote, seine Satzungen und seine Rechtsbestimmungen hältst, damit du lebst und dich mehrst; und der HERR, dein Gott, wird dich segnen in dem Land, in das du ziehst, um es in Besitz zu nehmen. Wenn sich aber dein Herz abwendet und du nicht gehorchst, sondern dich verführen lässt, andere Götter anzubeten und ihnen zu dienen, so verkünde ich euch heute, dass ihr gewiss umkommen und nicht lange leben werdet in dem Land, in das du über den Jordan ziehst, damit du dorthin kommst und es in Besitz nimmst. Ich nehme heute Himmel und Erde gegen euch zu Zeugen: Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt; so erwähle nun das Leben, damit du lebst, du und dein Same, indem du den HERRN, deinen Gott, liebst, seiner Stimme gehorchst und ihm anhängst; denn das ist dein Leben und bedeutet Verlängerung deiner Tage, die du zubringen darfst in dem Land, das der HERR deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob, zu geben geschworen hat.»

Wenn du dich für den Segen und das Leben entscheidest, dann wird Gott die Ketten des Fluches und des Todes zerreissen. Bereue deinen toxischen Lebensstil und lasse dich auf den Namen von Jesus Christus taufen. Nachdem deine Sünden im Wasser abgewaschen wurden, wirst du mit dem Heiligen Geist erfüllt. Dabei handelt es sich um Gottes Liebe, welche dein Herz transformiert. Bei dieser Neugeburt wirst du ein Kind des Lichts. Lese Johannes 3 und staune!

Ausgerüstet mit dieser frischen Identität, hast du das Privileg, dem Heiland zu gehorchen und die Dunkelheit zu meiden. Es ist ein notwendiger Prozess der Heiligung, bei dem du die destruktiven Handlungsmuster aus der Vergangenheit loslässt und dich von allem trennst, was dich runterzieht.

Im Alten Testament und im Neuen Testament finden wir Berichte, in denen die Gläubigen okkulte Gegenstände zerstörten, welche nicht mit den gesunden Richtlinien Gottes kompatibel sind. In der Apostelgeschichte finden wir im Kapitel 19 eine Situation, wo man beispielsweise Bücher über Magie vernichtete – siehe Verse 18 bis 20:

«Es kamen auch viele von denen, die gläubig geworden waren, und bekannten und verkündeten, was sie getan hatten. Viele aber, die Zauberei getrieben hatten, brachten die Bücher zusammen und verbrannten sie öffentlich und berechneten, was sie wert waren, und kamen auf fünfzigtausend Silbergroschen. So breitete sich das Wort aus durch die Kraft des HERRN und wurde mächtig.»

Das Ergebnis dieser Reinigungsaktion war, dass Gottes Wort die Bevölkerung wunderbar veränderte und segnete. Übrigens, das Verbrennen von Hexen auf dem Scheiterhaufen ist keine Idee aus der Kirche, sondern wurde anfangs von Heiden praktiziert bis es in einem religiösen Wahn endete. Jesus hat seine Nachfolger nicht autorisiert, Menschen zu ermorden, die mit dem Teufel unter einer Decke sind. Stattdessen sollen die Gläubigen das Böse mit Gutem überwinden und das Evangelium verkünden.

In Römer 12 lesen wir, dass sich Christen nicht den Massstäben der Welt anpassen sollen. Wenn deine Nachbarn wilde Partys feiern, mit Okkultismus zu tun haben oder sich über das Aussehen definieren, wäre es besser, dieses Verhalten nicht zu kopieren. Unser ganzes Denken muss vom Heiligen Geist neu ausgerichtet werden, damit wir beurteilen können, was Gottes Wille ist – siehe Verse 1 bis 2:

«Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: Das sei euer vernünftiger Gottesdienst! Und passt euch nicht diesem Weltlauf an, sondern lasst euch in eurem Wesen verwandeln durch die Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist.»

In der Praxis kann das so aussehen, dass du deine Freundin heiratest und Sexualität ausschliesslich in der Ehe praktizierst. Es kann bedeuten, dass du dein Konsum von Drogen und Pornografie stoppst. Auch der herzliche Umgang mit deiner Frau und den Kindern sollte eine Frucht aus deiner Freundschaft mit Jesus sein. Vergebung und Gnade spielen im Leben eines Christen eine fundamentale Rolle. In einem Bund mit Gott haben Horoskope und Yoga genauso wenig Platz wie Zauberei. Ich habe mich unter anderem vom klassischen Fernseher und den Spielkonsolen getrennt.

Viele Christen machen den Fehler, dass sie diabolische Kompromisse eingehen, welche das Wirken des Heiligen Geistes betrüben. Früher war das Videospiel «Battlefield» mein Götze, obwohl ich bereits an Jesus glaubte. Das ging soweit, dass ich mich mehr freute über das nächste Erweiterungspaket für die Kriegssimulation als über die Rückkehr des Heilands. Kurz gesagt, ich war ein Dummkopf!

Im ersten Brief an die Korinther erklärt Paulus im Kapitel 10 den Gläubigen, dass wir nicht mit Gott und Satan eine Gemeinschaft haben können – siehe Verse 21 bis 22:

«Ihr könnt nicht den Kelch des HERRN trinken und den Kelch der Dämonen; ihr könnt nicht am Tisch des HERRN teilhaben und am Tisch der Dämonen! Oder wollen wir den HERRN zur Eifersucht reizen? Sind wir etwa stärker als er?»

Eine andere Falle für Christen ist die Beschäftigung mit falschen Lehren. So gibt es Wölfe im Schafspelz, die versuchen, die Gläubigen von der Einfachheit des Glaubens wegzulocken. Es werden unter anderem Tricks aus der Psychologie oder der Esoterik verwendet, um die Wahrheit von Jesus zu unterdrücken. So ermutigen dich Motivationstrainer zum positiven Denken oder propagieren das Finden deiner Mitte. Ebenso können Denominationen wie katholisch, orthodox oder reformiert ein Hindernis sein. Im zweiten Brief an Timotheus spricht Paulus in Kapitel 3 über das Thema – siehe Verse 1 bis 5:

«Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; dabei haben sie den äusseren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!»

Dazu gehören auch theologische Ausbildungen, welche dich von der Klarheit des Evangeliums wegbringen. Plötzlich geht es um Leiter, Konzepte und Finanzen. Man will erfolgreiche Gemeinden gründen und das Publikum für Gott begeistern. Die raffinierten Programme der «Experten» erinnern an Beschäftigungstherapien und haben mit dem eigentlichen Auftrag, den Jesus seinen Jüngern in Matthäus 28 gab, nur einen marginalen Zusammenhang – siehe Verse 18 bis 20:

«Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.»

Christen haben die Aufgabe, die gute Nachricht vom Kreuz zu verbreiten und die Menschen vor dem kommenden Zorn Gottes zu warnen. Religionen, Ideologien oder Philosophien können dich nicht retten! Jesus sprach vom Himmel, der Hölle und dem Gericht. Die Nachfolger des Heilands sind berufen, Salz und Licht zu sein. Wir heilen die Kranken, treiben Dämonen aus, taufen Personen und trainieren Gläubige für das Schlachtfeld nach Epheser 6. Im Alltag unterstützen wir Geschwister im Glauben, nehmen uns Zeit für das Gebet und singen Lobpreis. Wer die explosiven 28 Kapitel aus der Apostelgeschichte studiert hat, ist klar im Vorteil. Es geht um eine Kultur der Hauskirchen und nicht um den Bau von Megakirchen.

Selbst in Zeiten von Corona hat sich die weltweite Mission nicht verändert. Wenn Christen mehr Aufwand in die praktische Umsetzung der Bibel anstatt in die Massnahmen gegen C-19 investieren, dann kommt es gut. Lasst uns auf den Heiligen Geist hören und die rettende Botschaft vom Kreuz mutig auf der Strasse, im Supermarkt, beim Bahnhof, im Restaurant, in der Schule und an weiteren Schauplätzen verkünden. Gewinne wertvolle Seelen für das Königreich des Lichts und freue dich am HERRN…

Verwirrte Lehrer, Taufe im Telli und Latte Macchiato

Kirche und Staat: Politisch oder biblisch korrekt?

Enttäuschung vor der Kirche und Kickstart in Winterthur