Biden, Vitamin K und Jesaja 41

Kinder möchten die Welt entdecken und sind dankbar, wenn Erwachsene die Wahrheit sagen. Wenn du deine Familie liebst, dann erzähle keine Märchen! Disney, Fortnite und Tiktok verzerren die Realität. Gottes Wunder sind genialer als die Tricks des Teufels. Dieses Faktum bekamen in der Vergangenheit auch die Magier des Pharaos zu spüren als sie Mose und Aaron gegenüberstanden. Themen wie die Evolutionstheorie, der Klimawandel oder Transgender täuschen den Nachwuchs und setzen falsche Akzente. Kürzlich hörte ich bei der Bushaltestelle wie Jugendliche über die Rollen der Geschlechter diskutierten und klinkte mich in das Gespräch ein. Es ist eine Lüge, dass Männer auch Frauen sein können. Ich sagte, dass jeder Mensch als Original geschaffen wurde. Natürlich ist es traurig, wenn die Sprösslinge in der Schule, im Fernsehen und durch das Internet manipuliert werden. Das Leben ist kein Spiel, sondern ein Geschenk. In Matthäus 18 betont Jesus die Natürlichkeit des Evangeliums und warnt diejenigen, welche seine Nachfolger verwirren wollen – siehe Verse 1 bis 7:

«In jener Stunde traten die Jünger zu Jesus und sagten: Wer ist nun der Grösste im Himmelreich? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sprach: Amen, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht ins Himmelreich hineinkommen. Wer sich also zu den Geringen zählt wie das Kind hier, der ist der Grösste im Himmelreich. Und wer ein Kind wie dieses in meinem Namen aufnimmt, nimmt mich auf. Wer aber einen dieser Geringen, die an mich glauben, zu Fall bringt, für den wäre es gut, wenn ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er in der Tiefe des Meeres versenkt würde. Wehe der Welt um der Verführungen willen! Verführung muss zwar sein, doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung kommt!»

Nun möchte ich den offiziellen Amtsantritt des neuen Präsidenten der USA kommentieren, der gestern stattfand. Mit einem scharlachroten Rock und einem goldenen Mikrofon in der Hand sang Lady Gaga die Nationalhymne und betete auf Instagram für Frieden. Im Rahmen der feierlichen Zeremonie nahm Joe Biden an einem Gottesdienst in Washington teil. Interessant ist, dass der Katholik die Abtreibung von Kindern befürwortet und die Sängerin die Perversionen dieser Welt propagiert. Auf ihrem neusten Album findet sich der Titel «Babylon», welcher den Turm von Babel und den Hochmut der Gesellschaft glorifiziert. In der Offenbarung des Johannes wird die gleichnamige Stadt bei Kapitel 17 als Mutter der Hurerei und der Gräuel beschrieben, deren Untergang bevorsteht. Ich zitiere die Verse 1 bis 5:

«Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das Gericht über die grosse Hure, die an vielen Wassern sitzt, mit der die Könige auf Erden Hurerei getrieben haben; und die auf Erden wohnen, sind betrunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei. Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner. Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, voll von Gräueln, und die Unreinheit ihrer Hurerei, und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das Grosse Babylon, die Mutter der Hurer und aller Gräuel auf Erden.»

Im Vorfeld unterstützte Lady Gaga die Wahl von Joe Biden lautstark. Gemäss eigenen Aussagen befindet sich der 78-Jährige in einem Kampf (Battle for the Soul of our Nation) um die Seele der Nation. Gleichzeitig beschwört die 34-Jährige im genannten Lied, dass die Metropole der Dekadenz (Battle for your life, Babylon) um ihr Leben kämpfen soll. Ist das ein Zufall?

Beide Prominente sind ein Beispiel für den scheinheiligen Zustand der Kirche. Viele Gläubige haben es versäumt, sich mit Gott zu versöhnen und verharren in der Sünde. Anstatt vom falschen Weg umzukehren, versucht man einen diabolischen Lebensstil mit religiösen Handlungen abzusegnen. Der politische Zirkus in den Vereinigen Staaten erinnert mich an das Gleichnis von Jesus in Matthäus 7 mit den vermeintlichen Heilsbringern – siehe Verse 15 bis 21:

«Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reissende Wölfe sind! An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen. Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum werdet ihr sie an ihren Früchten erkennen. Nicht jeder, der zu mir sagt: HERR, HERR! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.»

Was mich schockiert ist der Umgang mit dem ehemaligen Präsidenten von Amerika, der wie ein Krimineller behandelt wird. Twitter sperrte das Konto von Donald Trump und verpasste ihm einen Maulkorb. Mit dieser feigen Massnahme verletzte der Technologiekonzern die Meinungsfreiheit. Bevor Google oder Facebook als moralische Instanzen auftreten, müssen sie ihren Schweinestall aufräumen und die Grundlage von Ethik nach dem Vorbild der Bibel verstehen.

Obwohl Trump auch Fehler machte, hat er konstruktive Dinge bewirkt und scheute sich nicht davor, unpopuläre Entscheidungen zu treffen. So verlegte er die US-Botschaft nach Jerusalem, setzte sich für verfolgte Christen ein, kämpfte für das Recht der Ungeborenen und entlarvte die verlogene Berichterstattung der Medien. Auch die Kündigung der Atomverträge mit dem Iran und der Ausstieg aus der WHO sowie die Auflösung des Pariser Klimaabkommens waren positive Entwicklungen. Das CO2 ist nicht das Problem der Menschheit, sondern die Sünde.

Komischerweise will Joe Biden die Bürger der USA vereinen, indem er die herausragenden Leistungen seines Vorgängers rückgängig macht. Wer hinter die Kulissen blickt, ist erstaunt über das Vorgehen. Es ist keine gute Idee, den Zeitgeist zu propagieren und dem Heiligen Geist zu widerstehen. Bereits vor 2’700 Jahren kritisierte der gleichnamige Prophet in Jesaja 5 das unmoralische Verhalten der Bevölkerung – siehe Verse 20 bis 23:

«Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen! Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und die sich selbst für verständig halten! Wehe denen, die Helden sind im Weintrinken und tapfer im Mischen von berauschendem Getränk; die dem Gottlosen recht geben um eines Bestechungsgeschenkes willen, aber dem Gerechten seine Gerechtigkeit absprechen!»

Am Dienstag (05.01.2021) erhielt ich eine Nachricht von einer Schwester im Glauben. Sie wurde von heftigen Schmerzen im Mund geplagt und brauchte Hilfe. Scheinbar war sie an diesem Tag beim Zahnarzt, aber verzichtete auf eine Wurzelbehandlung, weil sie Angst hatte. Ich betete für ihr Anliegen und fragte Gott, welche Ermutigung aus der Bibel sie brauchte. Ich bekam einige Worte aus Jesaja 41 – siehe Vers 13:

«Denn ich, der HERR, dein Gott, ergreife deine rechte Hand und sage dir: Fürchte dich nicht; ich helfe dir!»

Nachdem ich in der Nacht diesen Vers an sie versandte, erhielt ich am nächsten Morgen eine erstaunliche Nachricht von ihr. Als sie die Konkordanz mit den biblischen Verheissungen öffnete, fand sie (ohne zu suchen) genau die Stelle, welche mir der HERR gab. Faszinierend.

Wenige Tage danach ging sie erneut zum Zahnarzt und proklamierte während der Behandlung auf dem Stuhl die Worte aus Jesaja 41. Das Ergebnis war, dass sie keine Angst und keine Schmerzen hatte. Scheinbar war sie so entspannt, dass sie beinahe eingeschlafen wäre. Nach der Prozedur brauchte sie keine Schmerzmittel und konnte der Ärztin sogar ein Zeugnis über Jesus geben. Halleluja!

Am Sonntag (10.01.2021) absolvierte ich mit Bruder John einen Einsatz in Winterthur. Ende des letzten Jahres erhielt ich einen Notruf von einem Christen, der Unterstützung im Gebet brauchte. Er wurde vom Teufel angegriffen. Das Resultat waren Panik-Attacken und Depressionen. Priorität an diesem Nachmittag hatten Heilung und Befreiung. Wir lasen gemeinsam diverse Stellen aus der Bibel und sprachen über geistliche Inhalte. Danach taten wir Busse vor Gott und befahlen Dämonen im Namen von Jesus zu gehen. Mehr als eine Woche später erfuhr ich, dass dieser Mann bisher keine Rückfälle erlitten hat, obwohl er die Dosis seiner Psychopharmaka seit anfangs 2021 reduzierte. Alle Ehre dem HERRN!

In Römer 12 werden Christen aufgefordert, ihr ganzes Leben als Dienst für Gott zu verstehen. Orientiere dich nicht an den Massstäben dieser Welt, sondern folge Jesus. So verändert sich dein Denken und die Angst muss weichen – siehe Verse 1 bis 2:

«Ich bitte euch nun, liebe Brüder und Schwestern, bei der Barmherzigkeit Gottes: Bringt euren Leib dar als lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer – dies sei euer vernünftiger Gottesdienst! Fügt euch nicht ins Schema dieser Welt, sondern verwandelt euch durch die Erneuerung eures Sinnes, dass ihr zu prüfen vermögt, was der Wille Gottes ist: Das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.»

Am Montag (11.01.2021) hatte ich beim Bahnhof in Olten eine ungewöhnliche Begegnung mit einem Christen. Wir ermutigten uns gegenseitig und ich freute mich über ein Wort aus der Bibel. Genauer gesagt handelt es sich um Vers 16 aus Psalm 89. Ich möchte an dieser Stelle auch die Verse 15 bis 19 erwähnen:

«Recht und Gerechtigkeit sind die Grundfeste deines Thrones, Gnade und Wahrheit gehen vor deinem Angesicht her. Wohl dem Volk, das den Jubelschall kennt! O HERR, im Licht deines Angesichts wandeln sie; über deinen Namen frohlocken sie allezeit, und durch deine Gerechtigkeit werden sie erhöht; denn du bist ihr mächtiger Ruhm, und durch deine Gnade wird unser Horn erhöht. Denn der HERR ist unser Schild, ja, der Heilige Israels ist unser König.»

Wer mit dem Schöpfer des Universums einen Bund geschlossen hat, darf jederzeit jubeln. Die Nachfolger des Heilands sind Himmelsbürger, deren Schild der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs ist. Niemand kann diesen übernatürlichen Schutz aus Gerechtigkeit, Wahrheit und Gnade durchdringen. Halleluja!

Am Dienstag (12.01.2021) besuchten wir einen Kinderarzt in Aarau. Es handelte sich um die Routineuntersuchung unserer Tochter, die kürzlich geboren ist. Dabei ging es unter anderem um das Vitamin K. Angeblich brauchen Säuglinge eine zusätzliche Portion davon. Ich war erstaunt über die Argumentation der Fachkräfte. Einerseits wurde die «nahezu» perfekte Muttermilch erwähnt, die man nicht kopieren kann. Andererseits versucht die Pharmaindustrie «präventiv» nachzuhelfen, weil ein Mangel entstehen könnte.

Bis heute werden im Namen der Prophylaxe unzählige Medikamente und Methoden eingesetzt, die prinzipiell überflüssig sind. Ein Blick auf den Jahresplan mit den Impfungen im Wartezimmer genügt, um das Ausmass der Katastrophe zu erkennen. Wir wollen von Gottes Geboten nichts wissen und vertrauen auf die Ratschläge der Götter in Weiss. Das ist Zauberei! Während dem Termin nutzte ich die Gelegenheit, um zwei Mitarbeiter auf Jesus Christus hinzuweisen. Dabei durften wir für eine Person in der Praxis beten.

Grundsätzlich findest du in der Medizin viele Statistiken, die fragwürdig interpretiert werden. Das gigantische Theater um Corona zeigte, dass eine Mixtur aus Behauptungen und Fakten in eine Sackgasse führt. Angst ist kein guter Berater. Vielmehr brauchen wir den Heiligen Geist, um die Abläufe in der Natur richtig zu erfassen.

Tatsache ist, Gottes Schöpfung ist ein Meisterwerk. Wer den Menschen verstehen will, darf nicht bei Siegried und Roy anfangen, sondern beschäftigt sich mit der Geschichte von Adam und Eva. Wenn wir den Erfinder des Universums ausklammern, verpassen wir den Sinn des Lebens und tappen im Dunkeln.

Wir müssen damit aufhören, gegen die Ordnungen des HERRN zu rebellieren. Deine physische und psychische Gesundheit leidet, wenn du den Alltag mit Fluchen, Betrügen, Drogen und Exzessen aller Art verbringst. Die beste Ernährung für unser Herz ist das Wort Gottes und keinesfalls die Propaganda aus der Presse. Bereue deine negativen Verhaltensmuster und befolge die Anweisungen des himmlischen Doktors. Im zweiten Mose lesen wir im Kapitel 15 über den Zusammenhang zwischen Krankheit und Sünde – siehe Vers 26:

«Und er sprach: Wenn du auf die Stimme des HERRN, deines Gottes, hörst und tust, was in seinen Augen recht ist, wenn du auf seine Gebote hörst und alle seine Satzungen hältst, dann werde ich all die Krankheiten, die ich nach Ägypten gebracht habe, nicht über dich bringen. Ich, der HERR, bin dein Arzt.»

Am Mittwoch (13.01.2021) redete ich im Zug nach Solothurn mit einem Mann, der Theologie studiert hat. Als ich ihm erzählte, dass Gott den Menschen geschaffen hat, wollte er wissen, was ich aus dieser Erkenntnis mache. Eine gute Frage!

Eine Menge von Christen pflegt Traditionen und Rituale anstatt die Freundschaft mit Jesus. Die Kirche und der Gottesdienst haben eine andere Bedeutung als in der Öffentlichkeit behauptet wird. Es geht nicht um ein Gebäude oder um den Sonntag. Eine leidenschaftliche Beziehung mit dem Schöpfer von Himmel und Erde steht im Vordergrund.

Ich thematisierte Johannes 3 und die Neugeburt durch Wasser und Geist. Jesus Christus starb und verliess nach drei Tagen sein Grab, damit wir von unserer Schuld befreit werden und eine neue Identität erhalten. Nun haben wir das Privileg, Frieden mit Gott zu schliessen. Bereue deine Schuld und lasse dich auf den Namen des Heilands taufen, dann wirst du den Heiligen Geist empfangen – siehe Apostelgeschichte 2, Verse 38 bis 39:

«Petrus sagte zu ihnen: Kehrt um, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn euch gilt die Verheissung und euren Kindern und allen in der Ferne, allen, die der Herr, unser Gott, herbeirufen wird.»

Das Ergebnis ist eine wunderbare Transformation, welche dich vor der Hölle bewahrt und die Ewigkeit im Paradies verheisst. Wir profitieren von einer unverdienten Vergebung und kommen in einen genialen Prozess der Heiligung. Die Nachfolger des Heilands sind berufen, Salz und Licht in einer geschmacklosen und finsteren Welt zu sein. Gemäss Jakobus 2 ist ein Glaube ohne Taten wertlos – siehe Verse 14 bis 18:

«Was nützt es, meine Brüder und Schwestern, wenn einer sagt, er habe Glauben, aber keine Werke vorzuweisen hat? Vermag der Glaube ihn etwa zu retten? Wenn ein Bruder oder eine Schwester keine Kleider hat und der täglichen Nahrung entbehrt und jemand von euch sagt zu ihnen: Geht hin in Frieden, wärmt und sättigt euch, ohne ihnen das Lebensnotwendige zu geben, was nützt das? So ist es auch mit dem Glauben: Für sich allein, wenn er keine Werke vorzuweisen hat, ist er tot. Sagt nun einer: Du hast Glauben, ich aber kann Werke vorweisen. Zeige mir deinen Glauben ohne die Werke, und ich werde dir an meinen Werken den Glauben zeigen!»

Noah baute die Arche, Mose durchquerte das rote Meer, Josua nahm Jericho ein, David besiegte Goliath, Jesaja widerstand Ahab, Daniel ging in die Löwengrube und Jesus liess sich kreuzigen! Es ist spannend zu beobachten, was Christen im 21. Jahrhundert aus Glauben und im Gehorsam gegenüber Gott anpacken. Seid mutig und stark im HERRN!

Am Samstag (16.01.2021) erzählten wir den Kindern aus der Region, im Rahmen eines kirchlichen Projekts, abenteuerliche Geschichten aus der Bibel. Diesmal stand das Thema «Esau und Jakob» im Vordergrund. Die Zwillinge bekämpften sich bereits im Bauch von Rebekka. Nach der Flucht vor Esau träumte Jakob von einer Himmelsleiter mit Engeln und wurde von Gott auserwählt, ein Segen für alle Nationen zu sein. Später bekam Jakob den Namen Israel. Das Heilige Land wurde zur Geburtsstätte des Messias. Mit Jesus Christus manifestierte sich der ultimative Rettungsplan für verlorene Seelen rund um den Globus.

Am Mittwoch (20.01.2021) traf ich Christen und freute mich über die Begegnung. Ich möchte dich motivieren, die Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern im Glauben nicht zu vernachlässigen. Die Auflagen des Bundesrates in Sachen Pandemie beschleunigen die Entwicklung der mobilen Hauskirchen. Lasst uns für die Regierung und alle Menschen nach 1. Timotheus beten – siehe Kapitel 2, Verse 1 bis 4:

«So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht und Ehrbarkeit; denn dies ist gut und angenehm vor Gott, unserem Retter, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. Das ist das Zeugnis zur rechten Zeit, für das ich eingesetzt wurde als Verkündiger und Apostel – ich sage die Wahrheit in Christus und lüge nicht –, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.»

Im privaten Rahmen gibt es mehr Raum für persönliche Gespräche und Möglichkeiten, individuell zu helfen oder Fragen im Detail anzuschauen. Alternativ kannst du digitale Kommunikationsmittel wie Skype oder Zoom verwenden, um in Kontakt zu bleiben. Jesus erklärt im Vers 20 bei Matthäus 18, wo zwei oder drei Gläubige in seinem Namen versammelt sind, da ist er mitten unter ihnen. Was lernen wir daraus? Der Heiland ist das Fundament der Gemeinde und nicht das Budget…

Die Flut und das Fundament

Faszinierende Wolken und rätselhafte Dinos

Götzen entsorgen und Taufe im Bach