LGBT beim Bahnhof und Schmerzen vor der Kirche

Medikamente, Operationen und Psychologen suggerieren die freie Wahl des Geschlechts. In der Theorie werden Männer zu Frauen und umgekehrt. Unfruchtbare Beziehungen und verwirrte Persönlichkeiten sind das Ergebnis. Bereits im Kindergarten fördert man die LGBT-Ideologie und versucht später die Schüler in öffentlichen Lehranstalten zu manipulieren. Es scheint, als ob Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle die neue Normalität definieren. Die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts versteckt die biologischen Unterschiede hinter einer künstlichen Fassade. Anstatt Adam und Eva stehen Siegfried und Roy im Mittelpunkt.

Seit dem Vorfall im Garten Eden existiert eine globale Identitätskrise. Der Mensch wollte Gott spielen und geriet unter die Herrschaft des Teufels. Die Folgen waren schrecklich. Sünde und Tod dominieren den Alltag. Lügen, Stehlen, Morden, Hass, Neid, Zauberei und Perversionen zerstören unsere segensreichen Wurzeln.

Wir leben unter einem Fluch, der nur mit Gottes Hilfe überwunden werden kann. Es braucht eine geistliche Neugeburt, um die toxische Vergangenheit abzustreifen und in einen faszinierenden Prozess der Heiligung zu kommen. Im Gespräch zwischen Jesus und Nikodemus wird das Geheimnis gelüftet – siehe Johannes 3, Verse 5 bis 7:

«Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden!»

Jesus spricht davon, dass eine übernatürliche Transformation stattfinden muss. Der HERR will uns einen neuen Geist und ein neues Herz schenken. So lesen wir in Kapitel 36 aus dem Buch Hesekiel über die wunderbare Verheissung für die Juden und Israel, welche im geistlichen Sinne für alle bussfertigen Menschen gilt – siehe Verse 24 bis 28:

«Denn ich will euch aus den Heidenvölkern herausholen und aus allen Ländern sammeln und euch wieder in euer Land bringen. Und ich will reines Wasser über euch sprengen, und ihr werdet rein sein; von aller eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen. Und ich will euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres legen; ich will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben; ja, ich will meinen Geist in euer Inneres legen und werde bewirken, dass ihr in meinen Satzungen wandelt und meine Rechtsbestimmungen befolgt und tut. Und ihr sollt in dem Land wohnen, das ich euren Vätern gegeben habe, und ihr sollt mein Volk sein, und ich will euer Gott sein.»

Der Schöpfer des Universums liebt dich und sehnt sich nach dir! Deshalb sandte Gott seinen einzigartigen Sohn in die vom Bösen kontaminierte Welt. Jesus Christus zeigte den Charakter des himmlischen Vaters und begegnet uns bis heute auf Augenhöhe. Damals forderte der Messias das Volk zur Umkehr auf, heilte die Kranken, trieb Dämonen aus und lehrte seine Nachfolger die königlichen Prinzipien des HERRN.

Der Heiland opferte sich am Kreuz für deine Sünden und bezahlte die Strafe mit seinem kostbaren Blut. Nach drei Tagen verliess Jesus das Grab und öffnete die Tür ins Königreich Gottes. Nun hast du die Möglichkeit, eine Entscheidung zu treffen. Es geht um die Ewigkeit im Paradies oder die endgültige Verdammnis im See aus Feuer. Niemand kann sich das Himmelreich verdienen, die Versöhnung mit dem HERRN basiert auf Gnade.

Vertraue dem Rettungsplan von Golgota und bereue deine Schuld. Lasse dich vom Heiligen Geist erfüllen und werde ein Botschafter des Lichts. Die Freundschaft mit Jesus beginnt hier und jetzt. Wer von dieser einzigartigen Vergebung profitieren will, muss eine Kultur der Vergebung praktizieren und Frieden mit Gott schliessen. Halleluja!

Am Donnerstag (20.05.2020) reiste ich mit dem Zug nach Bern und absolvierte mit Sandro einen Einsatz, um die frohe Botschaft vom Kreuz zu verkünden.

Vor dem Bahnhof waren drei Flaggen mit jeweils sechs Farben aufgehängt, welche die Rebellion der Menschheit illustrieren. Ursprünglich symbolisierte der Regenbogen den Bund zwischen Gott und Noah. Der moralische Zerfall der Nationen war der Auslöser für die katastrophale Flut, welche im ersten Buch Mose in den Kapiteln 5 bis 9 beschrieben ist. Inzwischen missbrauchen Homosexuelle die bunte Fahne, um einen fragwürdigen Lebensstil zu propagieren. Es handelt sich um eine bewusste Verdrehung der himmlischen Richtlinien. Ein Zeichen für die Endzeit.

Nichol Collins blickte hinter die Kulissen der Einhörner und geht mit ihrem Projekt «Globeshakers» zurück in die natürliche Ordnung der Schöpfung. Mit der Wahrheit verzierte Kleider, Bücher oder Taschen stellen den Ruf des Regenbogens wieder her und weisen auf Gottes Allmacht hin. Die ehemalige Transgender hat eine abenteuerliche Geschichte auf Lager und verkaufte früher Drogen.

An diesem Tag nutzte ich die Gelegenheit mit den Flaggen und zeichnete das Evangelium mit Kreide auf den Boden. Ich wies auf einen Teil der Rede von Petrus aus der Apostelgeschichte hin, welche die Menschen zur Umkehr bittet – siehe Kapitel 2, Vers 38:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Neben dem imposanten Dach der Tramhaltestelle sahen wir einen Stand, der sich für Israel engagierte. Es handelte sich um Christen, welche das Heilige Land auf dem Herzen haben und die Bevölkerung aufklären über die verlogene Propaganda der Antisemiten. Auf dem Tisch lag unter anderem ein Flugblatt mit zehn Fakten über die Situation im Nahen Osten. Es geht unter anderem um das Existenzrecht der Juden und die Absichten der palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), welche mit Terroristen zusammenarbeitet.

Vor der reformierten Kirche durften wir für einen Hindu aus Sri Lanka beten, der seit Jahren an Schmerzen im Oberschenkel litt. Gemäss seinem Arzt waren der Alkohol und das Rauchen für das Problem verantwortlich. Jedenfalls hatte der Mann nach eigenen Angaben plötzlich keine Symptome mehr und wir freuten uns. Halleluja!

Anschliessend wies ich die Nikotinsucht im mächtigen Namen von Jesus Christus weg und zertrat seine Zigarette. Ich erklärte ihm, dass es nur eine Tür zu Gott gibt und er sich entscheiden muss, wem er gehorsam sein will. Du kannst nicht Brahma und dem Heiland folgen. In Johannes 14 bezeichnet sich der Messias als ultimativen Heilsbringer – siehe Vers 6:

«Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!»

Einige Schritte von dieser Szene entfernt redeten wir mit Aktivisten, die das Covid-Gesetz ablehnten und Passanten über die bevorstehende Abstimmung informierten. Tatsächlich ist es seltsam, dass eine Krankheit, welche mit der Grippe vergleichbar ist, eine politische Regulierung benötigt. In der Vergangenheit sorgten bereits die «solidarischen» Massnahmen des BAG für ein Chaos der Superlative. Der Bundesrat will die Bürger schützen und investiert Milliarden von Franken in eine bizarre Pandemie, die nicht mit Geld bekämpft werden kann.

Experten wollen deinen Standort überwachen, deine Aerosole kontrollieren, das Singen verbieten und jeden Bereich des Lebens in die verzauberten Ketten der Pharmaindustrie legen. Gleichzeitig werden die wertvollen Gebote Gottes gebrochen und das wunderbare Immunsystem des Menschen ignoriert. Angst, Frustration Einsamkeit und Panik sind das Resultat. Der religiöse Eifer der Corona-Sekte ist schockierend.

Wer eine Maske tragen und sich impfen oder testen lassen will, kann das machen. Wenn ich aber gezwungen werde, meine Hände zu desinfizieren, Abstand zu halten oder in Quarantäne zu gehen, ist liebevoller Widerstand angesagt. Ich werde mich dem Götzen der Gesundheit nicht unterwerfen, aber ich bete für die Regierung nach dem ersten Brief an Timotheus und segne das Volk – siehe Kapitel 2, Verse 1 bis 7:

«So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat als Lösegeld für alle, als sein Zeugnis zur rechten Zeit. Dazu bin ich eingesetzt als Prediger und Apostel – ich sage die Wahrheit und lüge nicht –, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.»

Nach Römer 13 sollen sich Christen an die Gesetze eines Landes halten und die Behörden respektieren, solange die Paragrafen nicht gegen die Wahrheit verstossen. Abtreibung, Prostitution, Ehe für alle oder Beihilfe zum Selbstmord überschreiten die Grenzen des guten Geschmacks. Polizei, Feuerwehr, Sanität und Militär wurden von Gott eingesetzt, um für Recht und Ordnung zu sorgen.

Zum Schluss des Berichts weise ich auf den offiziellen Kanal von «Israel Heute» bei Telegram hin. Das christliche Magazin schreibt über die Situation im Heiligen Land und entlarvt den Zeitgeist. Die IDF verteidigt Zivilisten und zerstört das Netzwerk der Islamisten, die Hamas verwendet Kinder als Schutzschild und versucht so viel Schaden wie möglich anzurichten.

In der Bibel ist dieser Konflikt zwischen Licht und Finsternis beschrieben. Wer sich nach echtem Frieden sehnt, wird nur bei Jesus Christus (Jeschua Hamaschiach) fündig. Strecke dich nach dem Gott von Abraham, Issak und Jakob aus. Das Königreich des HERRN beginnt in deinem Herzen…

Afghanistan und die politische Ideologie des Islams

Krankes Gesundheitssystem und Gottes Zertifizierungsprozess

Giovanni und das Brot des Lebens