Fake News

Eine globale Seuche entfesselte einen gigantischen Krieg um die Wahrheit. Corona fordert dich heraus, über den Sinn des Lebens nachzudenken. Wenn Impfstoffe glorifiziert werden und Zertifikate eine Diktatur der Superlative auslösen, dann spielt die Lüge die Hauptrolle. Tatsächlich begann die verfluchte Maskerade im Garten Eden. Damals täuschte der Teufel die Menschen mit «Fake News» und zerstörte die harmonische Beziehung mit Gott. Auf den ersten Seiten der Bibel ist der Ursprung von Sünde und Tod dokumentiert – siehe 1. Mose, Kapitel 3, Verse 1 bis 20:

«Aber die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Sollte Gott wirklich gesagt haben, dass ihr von keinem Baum im Garten essen dürft? Da sprach die Frau zur Schlange: Von der Frucht der Bäume im Garten dürfen wir essen; aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: Esst nicht davon und rührt sie auch nicht an, damit ihr nicht sterbt! Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiss: An dem Tag, da ihr davon esst, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was Gut und Böse ist! Und die Frau sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre, und dass er eine Lust für die Augen und ein begehrenswerter Baum wäre, weil er weise macht; und sie nahm von seiner Frucht und ass, und sie gab davon auch ihrem Mann, der bei ihr war, und er ass.  Da wurden ihnen beiden die Augen geöffnet, und sie erkannten, dass sie nackt waren; und sie banden sich Feigenblätter um und machten sich Schurze. Und sie hörten die Stimme Gottes des HERRN, der im Garten wandelte, als der Tag kühl war; und der Mensch und seine Frau versteckten sich vor dem Angesicht Gottes des HERRN hinter den Bäumen des Gartens. Da rief Gott der HERR den Menschen und sprach: Wo bist du? Und er antwortete: Ich hörte deine Stimme im Garten und fürchtete mich, denn ich bin nackt; darum habe ich mich verborgen! Da sprach er: Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist? Hast du etwa von dem Baum gegessen, von dem ich dir geboten habe, du solltest nicht davon essen? Da antwortete der Mensch: Die Frau, die du mir zur Seite gegeben hast, die gab mir von dem Baum, und ich ass! Da sprach Gott der HERR zu der Frau: Warum hast du das getan? Die Frau antwortete: Die Schlange hat mich verführt; da habe ich gegessen! Da sprach Gott der HERR zur Schlange: Weil du dies getan hast, so sollst du verflucht sein mehr als alles Vieh und mehr als alle Tiere des Feldes! Auf deinem Bauch sollst du kriechen und Staub sollst du fressen dein Leben lang! Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen: Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen. Und zur Frau sprach er: Ich will die Mühen deiner Schwangerschaft sehr groß machen; mit Schmerzen sollst du Kinder gebären; und dein Verlangen wird auf deinen Mann gerichtet sein, er aber soll über dich herrschen! Und zu Adam sprach er: Weil du der Stimme deiner Frau gehorcht und von dem Baum gegessen hast, von dem ich dir gebot und sprach: Du sollst nicht davon essen, so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen! Mit Mühe sollst du dich davon nähren dein Leben lang; Dornen und Disteln soll er dir tragen, und du sollst das Gewächs des Feldes essen. Im Schweisse deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis du wieder zurückkehrst zum Erdboden; denn von ihm bist du genommen. Denn du bist Staub, und zum Staub wirst du wieder zurückkehren! Und der Mensch gab seiner Frau den Namen Eva; denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen.»

Bis dato leiden wir unter den diabolischen Auswirkungen von verfälschten Informationen, die unseren Alltag sabotieren. Adam und Eva wollten selber entscheiden, was richtig und was falsch ist. Das Resultat war die Trennung vom Schöpfer des Universums und ein Chaos in unseren Herzen. Anstatt in Freiheit als Kinder Gottes zu leben, leiden wir unter der Sklaverei des Drachens.

Seit 6’000 Jahren tobt ein Kampf zwischen Licht und Finsternis. Satans Rebellion vergiftete das Klima zwischen Gott und Mensch. Die aufgeklärte Gesellschaft merkt nicht, dass der Zeitgeist unsere Gedanken manipuliert. Einerseits haben wir die Evolution als Faktum akzeptiert, obwohl Charles Darwin nur eine Theorie präsentierte. Andererseits zündet die Unterhaltungsindustrie seit Jahrhunderten ein Feuerwerk von Märchen, die unsere Sinne verführen. Egal, ob im Theater, Spiel, Film, Buch oder durch die Musik, grundsätzlich werden «Fake News» am Fliessband in globalen Traumfabriken produziert.

Wir lechzen nach den brutalsten Videos und den absurdesten Geschichten aus Hollywood, aber fürchten uns vor den realen Konsequenzen. Alt und Jung wälzen sich wie Schweine in den Perversionen dieser Welt. Der erste Brief an Timotheus warnt in Kapitel 4 davor, sich mit Dingen zu beschäftigen, welche einen dämonischen Hintergrund haben und den Glauben an Gott blockieren – siehe Verse 1 bis 2:

«Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und Lehren von Dämonen anhängen, verleitet durch Heuchelei der Lügenredner, die ein Brandmal in ihrem Gewissen haben.»

Wir definieren unsere verfluchten Massstäbe und brechen Gottes segensreiche Richtlinien. Abtreibung, Homosexualität, Sterbehilfe, Prostitution, Zauberei oder Marihuana werden kultiviert, Heiligkeit und Reinheit verworfen. Das Evangelium willst du nicht hören und stellst deine Fantasien in den Mittelpunkt – siehe Johannes 3, Vers 19:

«Darin aber besteht das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.»

Religionen, Ideologien und Philosophien enthalten Teile der Wahrheit. Dennoch verdrehen der Katholizismus, die Esoterik, der Buddhismus, der Islam und der Kommunismus die Aussagen der Bibel. Wer Gottes wunderschöne Gerechtigkeit mit einer hässlichen Selbstgerechtigkeit ersetzt, wird geblendet von «Fake News» und kann keinen hoffnungsvollen Bund mit dem himmlischen Vater schliessen.

Heutzutage treten Google, Twitter oder Facebook als Hüter der Wahrheit auf, obwohl sie die abscheulichsten Inhalte tolerieren. Diese machthungrigen Konzerne üben eine fragwürdige Zensur aus und beeinflussen die Nationen mit einer toxischen Agenda. Es handelt sich um einen Missbrauch von Informationstechnologie. Niemand kann moralische Standards definieren und gleichzeitig Kompromisse mit dem Bösen machen. Im ersten Brief an die Korinther betont Paulus diese wichtige Erkenntnis – siehe Kapitel 10, Vers 21:

«Ihr könnt nicht zugleich den Kelch des HERRN trinken und den Kelch der Dämonen; ihr könnt nicht zugleich am Tisch des HERRN teilhaben und am Tisch der Dämonen.»

«Fake News» findet man nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern in allen Bereichen des Lebens. Dazu gehören Medizin, Sport, Kultur, Bildung und Politik. Die Wirkung eines Medikaments, die Resultate im Fussball, die Fotos im Kunstmuseum, die Lehre eines Professors oder die Aussage eines Präsidenten können auf verfälschten Informationen basieren. Sogar innerhalb der Familie ist die gezielte Desinformation ein Thema.

Zu Hause und in der Öffentlichkeit wirst du mit Neuigkeiten bombardiert, die «Fake News» enthalten. Das Internet versucht dich an jedem Ort zu erreichen und deine Meinung zu bilden. Zweifelsohne beeinflussen Mobiltelefone das Denken und Handeln der Bevölkerung. Die multimediale Presse füttert die Konsumenten mit Beiträgen, die entweder mangelhaft geprüft oder wissenschaftlich bald überholt sind. Ein Grossteil der Redaktionen scheut eine fundierte Berichterstattung, weil viel Zeit und Geld in eine tiefgründige Recherche investiert werden müssen. Es geht nicht um Fakten, sondern um das Spektakel.

Der Brief an die Römer erklärt im Kapitel 1 einen fundamentalen Zusammenhang zwischen der Liebe zur Lüge und dem Hass zur Wahrheit – siehe Verse 18 bis 25:

«Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit aufhalten, weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, sodass sie keine Entschuldigung haben. Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie ihn doch nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt, sondern sind in ihren Gedanken in nichtigen Wahn verfallen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüssigen und kriechenden Tieren gleicht. Darum hat sie Gott auch dahingegeben in die Begierden ihrer Herzen, zur Unreinheit, sodass sie ihre eigenen Leiber untereinander entehren, sie, welche die Wahrheit Gottes mit der Lüge vertauschten und dem Geschöpf Ehre und Gottesdienst erwiesen anstatt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen!»

Trotzdem hat der HERR die Menschheit nicht aufgegeben und sandte Jesus, um dich aus dem Sumpf der Verschwörungstheorien zu ziehen. Christus ist der Retter! Der Sohn Gottes bezahlte am Kreuz deinen Schuldenberg mit seinem kostbaren Blut, damit du befreit wirst aus deiner tödlichen Selbstsucht. Nach drei Tagen verliess der Heiland das Grab und öffnete die Türe ins Paradies. Nun hat jeder die Möglichkeit, sich mit dem Erfinder von Himmel und Erde zu versöhnen. Das ewige Leben wartet auf diejenigen, welche sich nach dem übernatürlichen Frieden ausstrecken.

Vertraue dem Rettungsplan von Golgota und bereue deine Sünden. Beerdige im Wasser der Taufe deine korrupte Vergangenheit und erhalte eine gereinigte Identität als Gottes Kind. Jesus spricht in Johannes 3, dass jeder Mensch eine geheimnisvolle Neugeburt erleben muss, um das Königreich des Lichts zu sehen – siehe Verse 5 bis 8:

«Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden! Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weisst nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.»

Wer durch den Heiligen Geist transformiert wird, hat das Privileg, die Wahrheit zu erkennen. Ebenso können wir die herrliche Vergebung nicht verdienen, sondern ausschliesslich als Geschenk empfangen. Gute Taten bewahren dich keinesfalls vor dem letzten Gericht und der ewigen Strafe im See aus Feuer. Vielmehr ist es die Gnade Gottes, welche dich vor der Hölle retten wird. Die Freundschaft mit Jesus Christus ist der Schlüssel, um künstliche Realitäten loszulassen und die Gewissheit des Heils zu erlangen. Der Heilige Geist wird in Johannes 16 als Geist der Wahrheit beschrieben – siehe Vers 13:

«Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.»

Was lernen wir daraus? Bevor jemand «Fake News» von «Good News» unterscheiden kann, muss er die Lüge hassen und in der Wahrheit leben. Auch der römische Statthalter Pilatus wollte von Jesus Christus wissen, was die Wahrheit ist. Wer die Bibel studiert, wird herausfinden, dass der Messias im Gespräch mit Thomas sich selbst als die Wahrheit bezeichnet hat…

«Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!»

Bibel, Johannes 14, Vers 16

Knallige Farbtöpfe und Geschenke vom Heiligen Geist

Auf den Spuren von Albert Einstein und Schmerzen in der Hand

Corona-Diktatur, Terror beim Wochenmarkt und Maskerade im Zug