Verfluchtes Halloween und segensreiche Aktion bei der Raststätte

Für Satanisten und Hexen ist das keltische Fest mit den geschnitzten Kürbissen der Höhepunkt des Jahres. Ursprünglich hiess der fragwürdige Feiertag «Samhain» und basierte auf einem Totenkult. Heutzutage blendet man den historischen Hintergrund aus und zelebriert «Halloween» jeweils am 31. Oktober als gruselige Feier für die ganze Familie. Eine Ignoranz mit fatalen Konsequenzen. Wer sich als Dämon verkleidet und okkulte Symbole im Garten aufstellt, holt sich finstere Mächte ins Haus. Durch eine spielerische Art werden böse Geister eingeladen und Gottes Gebote mit Füssen getreten. Insbesondere Christen sollten die Hände von dieser verfluchten Party lassen und ihre Identität in Jesus im Alltag ausleben – siehe Römer 6, Verse 11 bis 13:

«Also auch ihr: Haltet euch selbst dafür, dass ihr für die Sünde tot seid, aber für Gott lebt in Christus Jesus, unserem HERRN! So soll nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leib, damit ihr der Sünde nicht durch die Begierden des Leibes gehorcht; gebt auch nicht eure Glieder der Sünde hin als Werkzeuge der Ungerechtigkeit, sondern gebt euch selbst Gott hin als solche, die lebendig geworden sind aus den Toten, und eure Glieder Gott als Werkzeuge der Gerechtigkeit!»

Bist du verstrickt in Betrug, Diebstahl, Mord, Hass, Neid, Stolz, Zauberei oder Gier? Dann kehre um in die Arme des himmlischen Vaters, der dich liebt und wunderbar geschaffen hat. Jesus starb am Kreuz von Golgota und bezahlte deinen Schuldenberg mit seinem kostbaren Blut. Am dritten Tag verliess der Heiland sein Grab und öffnete die Tür ins Paradies.

Vertraue dem Rettungsplan von oben und versöhne dich mit dem Schöpfer des Universums. Bereue deine Sünden vor Gott und empfange die unfassbare Gnade, welche du keinesfalls mit guten Taten verdienen kannst. Selbstgerechtigkeit ist dein Untergang! Die ultimative Vergebung erhalten alle, welche an das Erlösungswerk des Heilands glauben und sich abwenden von den Perversionen dieser Welt. Beerdige im Wasser der Taufe deine toxische Vergangenheit und werde mit dem Heiligen Geist erfüllt – siehe Apostelgeschichte 2, Verse 38 bis 39:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn euch gilt die Verheissung und euren Kindern und allen, die ferne sind, so viele der HERR, unser Gott, herzurufen wird.»

Es handelt sich um eine faszinierende Neugeburt, die Jesus im Gespräch mit Nikodemus als Voraussetzung erwähnt, um das Königreich Gottes zu sehen. In Johannes 3 wirst du erfahren, dass es nicht um Religionen oder Ideologien geht. Wer mit Gott Frieden macht, erlebt die Wiederherstellung seiner durch den Feind zerstörten Persönlichkeit. Lasse dich heilen und befreien aus der Sklaverei der alten Schlange. Halleluja!

Du musst wissen, dass Jesus am Kreuz nicht nur für die Sünden der Menschheit gelitten, sondern auch einen Sieg über alle Macht der Finsternis errungen hat. Davon profitiert jeder, der eine persönliche Beziehung mit dem Heiland pflegt und Gott gehorsam ist. In Kolosser 2 lesen wir in den Versen 11 bis 15 über die geniale Transformation und den herrlichen Triumph des Messias:

«In ihm seid ihr auch beschnitten mit einer Beschneidung, die nicht von Menschenhand geschehen ist, durch das Ablegen des fleischlichen Leibes der Sünden, in der Beschneidung des Christus, da ihr mit ihm begraben seid in der Taufe. In ihm seid ihr auch mitauferweckt worden durch den Glauben an die Kraftwirkung Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat. Er hat auch euch, die ihr tot wart in den Übertretungen und dem unbeschnittenen Zustand eures Fleisches, mit ihm lebendig gemacht, indem er euch alle Übertretungen vergab; und er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht, die durch Satzungen uns entgegenstand, und hat sie aus dem Weg geschafft, indem er sie ans Kreuz heftete. Als er so die Herrschaften und Gewalten entwaffnet hatte, stellte er sie öffentlich an den Pranger und triumphierte über sie an demselben.»

Die Nachfolger von Jesus haben die Kraft das Böse zu überwinden, weil Christus die Armee Satans bereits überwunden hat. Als Botschafter von Gottes Königreich triumphieren die Gläubigen überall, indem sie die Werke vollbringen, die der Heiland vorbereitete. Ausserdem verströmen die Schüler des Messias einen Duft des Lebens für diejenigen, welche die Ewigkeit mit Gott verbringen werden. Wer nach dem letzten Gericht im See aus Feuer landet, wird einen Geruch des Todes wahrnehmen. Im zweiten Brief an die Korinther schreibt Apostel Paulus über diese durchschlagskräftige Erkenntnis – siehe Kapitel 2, Verse 14 bis 16:

«Gott aber sei Dank, der uns allezeit in Christus triumphieren lässt und den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an jedem Ort offenbar macht! Denn wir sind für Gott ein Wohlgeruch des Christus unter denen, die gerettet werden, und unter denen, die verlorengehen; den einen ein Geruch des Todes zum Tode, den anderen aber ein Geruch des Lebens zum Leben. Und wer ist hierzu tüchtig?»

Am Freitag (29.10.2021) waren wir bei der Raststätte in Kemptthal und unterstützten ein starkes Projekt vor Ort. Gemeinsam mit Urs und dessen Team kümmerten wir uns um Lastwagenfahrer. Bereits am Morgen absolvierten tapfere Christen einen Einsatz. Wir beteiligten uns an der zweiten Schicht am Nachmittag.

Im Rahmen der «LKW-Mission» werden Bibeln und Pakete mit Nahrungsmitteln verteilt. Dazu gehören auch Seelsorge, Gebete und Kaffee. Gott heilte Urs im Dezember 2016 von einem schrecklichen Tumor. Nach diesem faszinierenden Wunder entstand später der segensreiche Dienst auf der Autobahn. Inzwischen reist der 65-Jährige mit dem Wohnmobil durch die Schweiz und verkündet das Evangelium. Das beeindruckende Zeugnis mit seinem Ausstieg aus einer Sekte und dem Abendmahl in der Waldhütte findest du in unserem Kanal auf Vimeo.

An diesem Tag begegneten wir einer Schwester in Christus, welche als russische Übersetzerin bei der Kommunikation mit den Fernfahrern half. Es ist genial, wenn die Kinder Gottes Hand in Hand im Erntefeld arbeiten, damit Menschen Jesus kennenlernen dürfen. Wichtig ist, dass jeder entsprechend seiner persönlichen Berufung agiert und die Gläubigen sich gegenseitig für den Dienst vorbereiten – siehe Epheser 4, Verse 7 bis 16:

«Jedem Einzelnen von uns aber ist die Gnade gegeben nach dem Mass der Gabe des Christus. Darum heisst es: Er ist emporgestiegen zur Höhe, hat Gefangene weggeführt und den Menschen Gaben gegeben. Das Wort aber: Er ist hinaufgestiegen, was bedeutet es anderes, als dass er auch zuvor hinabgestiegen ist zu den Niederungen der Erde? Der hinabgestiegen ist, ist derselbe, der auch hinaufgestiegen ist über alle Himmel, damit er alles erfülle. Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer, zur Zurüstung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes des Christus, bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zur vollkommenen Mannesreife, zum Mass der vollen Grösse des Christus; damit wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen, sondern, wahrhaftig in der Liebe, heranwachsen in allen Stücken zu ihm hin, der das Haupt ist, der Christus. Von ihm aus vollbringt der ganze Leib, zusammengefügt und verbunden durch alle Gelenke, die einander Handreichung tun nach dem Mass der Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Gliedes, das Wachstum des Leibes zur Auferbauung seiner selbst in Liebe.»

Wegen der 3G-Regel dürfen die Lastwagenfahrer nicht das Restaurant besuchen, wenn sie nicht geimpft, getestet oder genesen sind und müssen draussen frieren. Die Massnahmen vom Bundesamt für Gesundheit sorgen für ein heilloses Chaos und diskriminieren die Bevölkerung. Während Männer ohne Covid-Zertifikat ins Bordell gehen, brauchen Familien einen pharmazeutischen QR-Code für den Zoo. Unser Problem ist nicht Corona, sondern die Sünde!

Der einzige Impfstoff, der uns wirklich rettet, ist das Blut von Jesus Christus. Alles andere führt in den Abgrund. Deshalb ist es notwendig, dass du deine Gedanken desinfizierst, deinen Glauben testest und den Drachen demaskierst, damit dich Gott vor der ewigen Quarantäne in der Hölle bewahrt. Ich möchte dich ermutigen, anstatt Halloween zu feiern und die Kinder mit Süssigkeiten vollzustopfen, das hoffnungsvolle Licht der frohen Botschaft zu repräsentieren und den Messias an jedem Ort zu loben…

Knallige Farbtöpfe und Geschenke vom Heiligen Geist

Auf den Spuren von Albert Einstein und Schmerzen in der Hand

Corona-Diktatur, Terror beim Wochenmarkt und Maskerade im Zug