Die schönste Maske trägt der Teufel

Auf dem Dach des Kunstmuseums von Winterthur befindet sich eine geheimnisvolle Leuchtschrift. In englischer Sprache kann man die Worte «ARE YOU SURE?» entziffern. Dieser Satz erinnert mich an die Schlange aus dem Garten Eden. Satan hinterfragte die guten Absichten Gottes und verführte den Menschen zur Rebellion. Adam und Eva durften die Früchte von jedem Baum essen; nur ein Exemplar mussten sie meiden. Der Feind verdrehte das einzige Gebot und zerstörte die segensreiche Beziehung mit dem Schöpfer des Universums – siehe 1. Mose, Kapitel 3, Verse 1 bis 6:

«Aber die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Sollte Gott wirklich gesagt haben, dass ihr von keinem Baum im Garten essen dürft? Da sprach die Frau zur Schlange: Von der Frucht der Bäume im Garten dürfen wir essen; aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: Esst nicht davon und rührt sie auch nicht an, damit ihr nicht sterbt! Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiss: An dem Tag, da ihr davon esst, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was Gut und Böse ist! Und die Frau sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre, und dass er eine Lust für die Augen und ein begehrenswerter Baum wäre, weil er weise macht; und sie nahm von seiner Frucht und ass, und sie gab davon auch ihrem Mann, der bei ihr war, und er ass.»

Seit diesem traurigen Ereignis regiert die Sünde unsere Herzen. Wir sind Sklaven des Teufels und brechen jeden Tag die gesunden Richtlinien aus dem Himmelreich. Die schrecklichen Konsequenzen und die ultimative Lösung findest du in Römer 6 – siehe Verse 23:

«Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem HERRN.»

Wir hassen Vorgesetzte, ermorden Ungeborene, betrügen das Finanzamt, beneiden die Nachbarn, rauchen Marihuana, besuchen Prostituierte, konsumieren Pornografie, glorifizieren Aktienkurse, praktizieren Yoga, studieren Horoskope und betreiben Personenkulte.

Dennoch ist Gottes unfassbare Gnade für dich verfügbar. Jesus Christus starb aus Liebe für deine Schuld auf Golgota und stand am dritten Tag von den Toten auf, damit du nicht im See aus Feuer landest. Profitiere von dieser wunderbaren Vergebung und vertraue dem Rettungsplan vom Kreuz.

Nur das Blut des Heilands heilt und befreit dich aus dem diabolischen Hamsterrad der Sünde. Kehre um von deinem verfluchten Egotrip und flüchte in die Arme des himmlischen Vaters. Beerdige im Wasser der Taufe deine toxische Vergangenheit und erhalte eine neue Identität als Kind Gottes. In Apostelgeschichte 2 finden wir im Vers 38 die Antwort:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Sobald dich der Heilige Geist erfüllt, hast du die Kraft, dem Bösen zu widerstehen und eine Freundschaft mit dem Heiland zu pflegen. Es handelt sich um einen Prozess der Heiligung, der dich herausfordert und mit einem übernatürlichen Frieden beschenkt. Entdecke die Bibel, singe Lieder für Gott und verbringe Zeit im Gebet. Halleluja!

In Johannes 3 lesen wir von dieser faszinierenden Neugeburt, die jeder Gläubige erleben muss. Religionen, Ideologien und Traditionen bringen dich nicht in das Königreich des Lichts – siehe Verse 3 bis 8:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoss seiner Mutter eingehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden! Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weisst nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.»

Bis heute versucht die alte Schlange die Wahrheit zu manipulieren. Obwohl die Nachfolger von Jesus die rettende Botschaft vom Kreuz (= Evangelium) verkünden, werden viele Erdenbürger vom Zeitgeist getäuscht. Im zweiten Brief an die Korinther wird in Kapitel 4 das Faktum thematisiert – siehe Verse 3 bis 4:

«Wenn aber unser Evangelium verhüllt ist, so ist es bei denen verhüllt, die verlorengehen; bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, sodass ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist.»

Mit einem Feuerwerk von Lügen will dich Satan von Gott weglocken. Zu den Waffen der Finsternis gehört die Unterhaltungsindustrie. Filme, Spiele, Musik oder Bücher erschlagen jede freie Minute und verzaubern das Publikum. Im ersten Brief an Timotheus werden im Kapitel 4 böse Geister erwähnt, welche gefälschte Nachrichten verbreiten – siehe Vers 1:

«Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden…»

Wer nicht von den Fantasien Hollywoods und den spirituellen Mächten aus der Esoterik gefesselt wurde, versinkt im Schlamm der Philosophie und den wilden Spekulationen der Wissenschaft. Darwins Evolutionstheorie ist die beste Propaganda für den Atheismus. Im Zirkus der Eitelkeiten hockt der Schönheitswahn auf den Tribünen. Auch die Gier nach Macht und Reichtum ist ein Turbolader aus der Hölle. Drogen und Perversionen beschleunigen die Eskalation mit Gott.

Ebenfalls ein raffiniertes Werkzeug im Reich der Finsternis ist die Angst. Der panikartige Umgang mit Corona veranschaulicht die perfide Taktik. Das Volk wird mit Meinungen von Experten bombardiert und durch absurde Massnahmen eingeschüchtert. So könnte man sagen, dass der Teufel die schönste Maske trägt. Im zweiten Brief an die Korinther werden die Gläubigen im Kapitel 11 vor dem kostümierten Widersacher und dessen Agenten gewarnt – siehe Verse 14 bis 15:

«Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts. Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken entsprechend sein.»

Dementsprechend erstaunt es nicht, dass die aufgeklärte Gesellschaft die Existenz Satans ignoriert und sich im Nebel der Selbstgerechtigkeit verlaufen hat. Kürzlich sah ich eine Dokumentation auf Youtube über den rituellen Missbrauch von Kindern durch Satanisten. Anstatt das Thema ernsthaft zu recherchieren, wurden die Aussagen von Lehrern, Polizisten, Therapeuten und Opfern als Märchen dargestellt. Das bizarre Vorgehen der Journalisten vom «Schweizer Fernsehen» zeigt beispielhaft, wie ein Grossteil der Presse handelt, wenn es um die Wahrheit geht.

Ein Grund mehr, die nationale Medien-Steuer für die Bevölkerung abzuschaffen und das TV-Gerät aus dem Fenster zu werfen. Demaskiere den Teufel, bevor es zu spät ist und du beim letzten Gericht das finale Urteil für deine Schweinereien erhältst. Demütige dich vor Gott und folge Jesus Christus in die Ewigkeit. Mache keine Kompromisse mit der Sünde. Kämpfe den guten Kampf des Glaubens und überwinde das Böse mit Gutem…

Faszinierende Solarzellen und die ultimative Energiequelle

Gottes Hitparade und Adonia Kids Radio

Multifunktionale Orientierungshilfe in stürmischen Zeiten