Zeichen auf dem Boden und herrlicher Auftrag

Wir haben ein ferngesteuertes Auto und erkunden ungewöhnliche «Strecken» in der Stadt oder auf dem Land. Bei unseren Spaziergängen begegnen meine Kinder und ich auch Passanten, die das Spektakel beobachten. Manchmal ergeben sich Gespräche über Gott und die Welt. Anfangs Februar rollten wir mit dem Modellauto über eine besonders dreckige Piste. Die Route war unter anderem mit Bodenwellen und Pfützen gespickt. Nach der abenteuerlichen Rundfahrt musste das akkubetriebene Fahrzeug sauber gemacht werden. Am nächsten Morgen entdeckte ich auf dem Balkon einen geheimnisvollen Wasserfleck, der wie ein Herz aussah und offenbar von der nächtlichen Reinigung stammte.

In diesem Zusammenhang kommt mir Gideon aus der Bibel in den Sinn, der an seiner ausserordentlichen Berufung zweifelte und eine doppelte Bestätigung vom HERRN forderte. Der Glaubensheld musste das Wunder mit der Wolle und dem Tau gleich zweimal erleben, bis er die Feinde Israels zurückdrängte. Im Buch der Richter findest du in den Kapiteln 6 bis 8 die komplette Geschichte. Kann es sein, dass sich viele Christen von den Lügen des Teufels einschüchtern lassen und mit der Umsetzung des herrlichen Auftrags zögern, den ihnen Gott erteilt hat?

Ein Nachfolger von Jesus ist auserwählt, die hoffnungsvolle Botschaft vom Kreuz im Alltag zu verkünden. Ich möchte dich ermutigen, nach Gelegenheiten Ausschau zu halten und als Botschafter vom Königreich des Lichts tätig zu werden – siehe 2. Korinther, Kapitel 5, Vers 20:

«So sind wir nun Botschafter für Christus, und zwar so, dass Gott selbst durch uns ermahnt; so bitten wir nun stellvertretend für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!»

Echte Christen vertrauen dem Rettungsplan von Golgota und bereuen ihre Sünden. Aus dem Glauben heraus beerdigen sie ihre toxische Vergangenheit in der Taufe und werden mit dem Heiligen Geist erfüllt. Ausgerüstet mit einer neuen Identität überwinden die Kinder Gottes das Böse mit Gutem und geben die unfassbare Gnade aus dem Himmelreich weiter. Wer sich mit dem allmächtigen Schöpfer versöhnt, ist dazu geboren, ein Segen zu sein. Wir sind ein Brief von Jesus, adressiert an eine verlorene Welt – siehe 2. Korinther, Kapitel 3, Vers 3:

«Ist doch offenbar geworden, dass ihr ein Brief Christi seid durch unsern Dienst, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln der Herzen.»

Wenn du ein Jünger von Jesus bist, möchte ich dich ermutigen, Salz und Licht in einer geschmacklosen und finsteren Welt zu sein. Du bist die ultimative Medizin für dein schmerzverzerrtes Umfeld! Es spielt keine Rolle, ob deine Verwandten oder deine Kollegen einverstanden sind mit deinem geheiligten Lebensstil. Investiere deine Gaben in das Königreich Gottes und werde ein Werkzeug des Lichts. Die Hauptsache ist, dass es dem himmlischen Vater gefällt, was du tust und wertvolle Seelen gerettet werden. In Matthäus 5 lesen wir, dass die Gläubigen das Licht der Welt sind und leuchten sollen – siehe Verse 14 bis 16:

«Ihr seid das Licht der Welt. Es kann eine Stadt, die auf einem Berg liegt, nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter; so leuchtet es allen, die im Haus sind. So soll euer Licht leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.»

Sowohl im Alten Testament als auch im Neuen Testament werden wir gewarnt vor dem kommenden Zorn des HERRN. Derjenige, der sich weder im Blut des Messias reingewaschen hat noch im Buch des Lebens zu finden ist, wird beim letzten Gericht nach seinen persönlichen Taten verurteilt. Vor dem Thron Gottes werden Ideologien, Statussymbole und Religionen keine Bedeutung haben. Im Kapitel 20 aus der Offenbarung steht die ungeschminkte Wahrheit, die jeden Erdenbürger erzittern lässt – siehe Verse 11 bis 15:

«Und ich sah einen grossen weissen Thron und den, der darauf sass; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde kein Platz für sie gefunden. Und ich sah die Toten, Kleine und Grosse, vor Gott stehen, und es wurden Bücher geöffnet, und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet gemäss ihren Werken, entsprechend dem, was in den Büchern geschrieben stand. Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren, und der Tod und das Totenreich gaben die Toten heraus, die in ihnen waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und das Totenreich wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod. Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen.»

Tatsächlich ist das Problem unsere verfluchte Rebellion, welche im Garten Eden begann und bis heute ihre tödlichen Spuren hinterlässt. Adam und Eva gehorchten der Schlange anstatt Gott. Das katastrophale Ausmass dieser fatalen Entscheidung ist überall sichtbar. Die kranke Gesellschaft bricht jeden Tag die gesunden Gebote von oben und richtet ein Chaos der Superlative an. Wir ermorden Ungeborene im Mutterleib, besuchen Prostituierte, rauchen Marihuana, konsumieren Pornografie, brechen die Ehe, betrügen das Finanzamt, hassen den Nachbarn, verachten die Eltern, unterdrücken die Armen, betreiben einen Körperkult, glorifizieren Menschen, praktizieren Zauberei und beten das Geld an.

Die einzige Lösung für unsere Perversionen ist das Kreuz von Golgota. Der Heiland starb für deine Schuld und besiegte den Tod nach drei Tagen. Nun ist die Türe offen ins Paradies. Kehre um von deinem Egotrip und ergreife die einzigartige Vergebung. Schliesse Frieden mit dem Erfinder des Universums und empfange die Kraft des Heiligen Geistes. Bekenne deine Sünden und profitiere von der übernatürlichen Liebe Gottes. Ignoriere den Zeitgeist und folge dem Heiligen Geist…

Mediale Hypnose und eine Rose bei der Haltestelle

Jesus ist mein bester Freund

Faszinierende Solarzellen und die ultimative Energiequelle