Gottes Hitparade und Adonia Kids Radio

Am Wochenende fand der «European Song Contest» in Turin statt. Obwohl die Veranstalter betonten, dass die Politik keine Rolle spielt, gewann die Ukraine. Gleichzeitig wurde Russland die Teilnahme verweigert. Beim internationalen Gesangswettbewerb vermittelte jede Nation eine Botschaft. So erinnerte der Beitrag von Frankreich an ein satanisches Ritual. Andere Gruppen schwörten auf schrille oder sexistische Inszenierungen. Früher war ich begeistert von der weltlichen Musik und stand unter dem Bann der knallbunten Show. Heute bevorzuge ich Melodien, die Gott die Ehre geben und mich aufbauen.

Pass auf, welche Lieder du jeden Tag hörst, weil sie dein Denken und Handeln beeinflussen. In der Bibel finden wir bei den Sprüchen einen wichtigen Hinweis dazu – siehe Kapitel 4, Vers 23:

«Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.»

Hast du gewusst, dass jedes Konzert mit einer religiösen Zeremonie vergleichbar ist? Genauso wie der Pfarrer von der Kanzel in der Kirche predigt, verbreiten die Bands auf der Bühne im Stadion ihre Ansichten. Der Unterschied besteht darin, dass viele Künstler an sich selbst glauben und nicht an Gott. Dementsprechend haben wir es mit Ideologien und Philosophien zu tun, welche den Teufel glorifizieren. Millionen von Fans loben die Sänger und rezitieren deren Texte ähnlich wie Gebete. Es handelt sich um einen populären Götzendienst im 21. Jahrhundert.

Im Brief an die Römer lesen wir im ersten Kapitel über einen unheiligen Personenkult, welcher den Menschen ins Zentrum rückt und den Schöpfer des Universums verleugnet – siehe Verse 21 bis 25:

«Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie ihn doch nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt, sondern sind in ihren Gedanken in nichtigen Wahn verfallen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüssigen und kriechenden Tieren gleicht. Darum hat sie Gott auch dahingegeben in die Begierden ihrer Herzen, zur Unreinheit, sodass sie ihre eigenen Leiber untereinander entehren, sie, welche die Wahrheit Gottes mit der Lüge vertauschten und dem Geschöpf Ehre und Gottesdienst erwiesen anstatt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen!»

Der Ursprung dieser Rebellion stammt aus dem Garten Eden. Damals folgten Adam und Eva den Lügen der Schlange. Das berühmte Paar wollte definieren, was Gut und was Böse ist. Seitdem befindet sich die Menschheit unter der Herrschaft Satans und richtet ein Chaos der Superlative an. In Römer 3 steht, dass wir alle das Ziel verfehlt haben und vor Gott schuldig geworden sind – siehe Verse 9 bis 18:

«Wie nun? Haben wir etwas voraus? Ganz und gar nicht! Denn wir haben ja vorhin sowohl Juden als Griechen beschuldigt, dass sie alle unter der Sünde sind, wie geschrieben steht: Es ist keiner gerecht, auch nicht einer; es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt. Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer! Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihren Zungen betrügen sie; Otterngift ist unter ihren Lippen; ihr Mund ist voll Fluchen und Bitterkeit, ihre Füsse eilen, um Blut zu vergiessen; Verwüstung und Elend bezeichnen ihre Bahn, und den Weg des Friedens kennen sie nicht. Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen.»

Es ist also kein Zufall, dass die meisten Radiosender heutzutage keine christliche Musik spielen und stattdessen die brachialen Kompositionen aus der säkularen Szene bevorzugen. Prüfe die Hitparaden rund um den Globus und entdecke das Ausmass der Katastrophe. Sex, Drogen und Partys stehen im Fokus. Wer sich die hasserfüllten Strophen aus dem Bereich «Rap» anhört oder die kranken Videos aus dem Genre «Metal» anschaut, fragt sich, weshalb die Öffentlichkeit nicht auf die Barrikaden geht. Wir haben es mit einer verfluchten Heuchelei in der Gesellschaft zu tun, die Gottes Richtlinien ignoriert und die Finsternis proklamiert.

Übrigens, Jesus warnt in Kapitel 18 bei Matthäus diejenigen, welche die Gläubigen in Versuchung führen und diabolische Fallen aufstellen, um die Beziehung mit Gott zu sabotieren – siehe Vers 6:

«Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Anstoss zur Sünde gibt, für den wäre es besser, dass ein grosser Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.»

Die Unterhaltungsindustrie produziert am Fliessband die schrecklichsten Werke und infiziert die Herzen des Publikums mit einem höllischen Virus. Aus diesem Gefängnis kann dich nur Jesus Christus befreien. Der Sohn Gottes starb aus Liebe für dich am Kreuz und bezahlte mit seinem kostbaren Blut deinen Schuldenberg. Nach drei Tagen verliess der Heiland das Grab und öffnete die Türe ins Paradies.

Nun hast du die Möglichkeit, diese wunderbare Vergebung im Glauben anzunehmen. Vertraue dem Rettungsplan von Golgota und bekenne deine Sünden. Beende deine negativen Verhaltensmuster und höre auf, die Eltern zu verachten, Zauberei zu praktizieren, Daten aus dem Internet zu klauen, Marihuana zu rauchen, die Geschlechter zu manipulieren, Pornografie zu konsumieren, Killerspiele zu zocken, die Kollegen zu beneiden, stolz und geldgierig zu sein. Kehre um zu Gott und beerdige im Wasser der Taufe deine toxische Vergangenheit – siehe Apostelgeschichte 2, Vers 38:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Sobald der Heilige Geist dich erfüllt hat, wirst du mit einer gereinigten Identität beschenkt, die in der Bibel als Neugeburt beschrieben wird. Wir müssen unser korruptes Wesen loslassen, um das neue Leben von Gott zu erhalten. Jesus erklärt dem Theologen Nikodemus die wunderbare Transformation in Johannes 3 – siehe Verse 3 bis 7:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoss seiner Mutter eingehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden!»

Falls du die erstaunliche Gnade aus dem Himmelreich ablehnst, wirst du beim letzten Gericht nach deinen Worten und Taten gerichtet. Diejenigen, welche mit ihrer Selbstgerechtigkeit vor Gott bestehen wollen, werden im See aus Feuer landen. Deshalb verlasse den Schweinestall der Perversionen und versöhne dich mit dem himmlischen Vater, bevor deine Zeit abgelaufen ist. Halleluja!

Wer Gottes Friedensangebot akzeptiert hat, ist auserwählt, die Freundschaft mit Jesus Christus zu kultivieren und ein Botschafter vom Königreich des Lichts zu werden. Begib dich in den herrlichen Prozess der Heiligung und nutze die wertvollen Fähigkeiten, mit denen der Geist Gottes dich gemäss dem ersten Brief an die Korinther ausrüsten will – siehe Kapitel 12, Verse 4 bis 11:

«Es bestehen aber Unterschiede in den Gnadengaben, doch es ist derselbe Geist; auch gibt es unterschiedliche Dienste, doch es ist derselbe HERR; und auch die Kraftwirkungen sind unterschiedlich, doch es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. Jedem wird aber das offensichtliche Wirken des Geistes zum allgemeinen Nutzen verliehen. Dem einen nämlich wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben, einem anderen aber ein Wort der Erkenntnis gemäss demselben Geist; einem anderen Glauben in demselben Geist; einem anderen Gnadengaben der Heilungen in demselben Geist; einem anderen Wirkungen von Wunderkräften, einem anderen Weissagung, einem anderen Geister zu unterscheiden, einem anderen verschiedene Arten von Sprachen, einem anderen die Auslegung der Sprachen. Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der jedem persönlich zuteilt, wie er will.»

Erfülle den primären Auftrag, indem du das Evangelium verkündest, die Kranken gesund machst, Dämonen austreibst, Bussfertige taufst und Gemeinschaft mit den Geschwistern im Glauben pflegst. Der Heiland gibt seinen Jüngern die Kraft, um verlorene Seelen aus der Sklaverei des Teufels zu erretten – siehe Matthäus 28, Verse 18 bis 20:

«Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.»

Die Nachfolger von Jesus orientieren sich an den Notenblättern aus dem Himmelreich und priorisieren Gottes Hitparade. Sowohl im Alten Testament als auch im Neuen Testament werden die Gläubigen aufgefordert, den HERRN mit Liedern, Jubelrufen oder Instrumenten zu loben und zu preisen. In Psalm 98 lesen wir über die klangvolle Gesinnung eines Christen – siehe Verse 1 bis 9:

«Singt dem HERRN ein neues Lied! Denn er hat Wunder getan; seine Rechte hat ihm den Sieg verschafft und sein heiliger Arm. Der HERR hat sein Heil kundwerden lassen; er hat vor den Augen der Heiden seine Gerechtigkeit geoffenbart. Er gedachte an seine Gnade und Treue gegenüber dem Haus Israel; alle Enden der Erde haben gesehen das Heil unseres Gottes. Jauchzt dem HERRN, alle Welt; brecht in Jubel aus, frohlockt und lobsingt! Lobsingt dem HERRN mit der Laute, mit der Laute und mit klangvoller Stimme, mit Trompeten und Hörnerschall; jauchzt vor dem König, dem HERRN! Es brause das Meer und was es erfüllt, der Erdkreis und die darauf wohnen; die Ströme sollen in die Hände klatschen, die Berge allesamt sollen jubeln vor dem HERRN, denn er kommt, um die Erde zu richten! Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker, wie es recht ist.»

Gottes Lobpreis existiert in vielen Sprachen und Ländern. Grundsätzlich wurde die Musik kreiert, um den Schöpfer des Universums zu verherrlichen und in die heilsame Gegenwart von Jesus zu kommen. Christen werden aufgefordert, den HERRN im Alltag mit geistlichen Liedern und Rhythmen anzubeten. In Psalm 104 lesen wir im Vers 33 eine segensreiche Aussage über den Gesang eines Gläubigen, der an jedem Ort stattfinden kann:

«Ich will dem HERRN singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.»

Für den Nachwuchs gibt es inzwischen eine himmlische Alternative zum irdischen Medienangebot in der Schweiz. Der Internet-Kanal «Adonia Kids Radio» erreicht Kinder und Jugendliche mit superstarken Melodien auf dem Computer, Tablet oder Mobiltelefon. Neben Rätseln und Hörspielen bereichert das Portfolio eine informative Sendung, die fünf Mal pro Woche produziert wird. Von Montag bis Freitag werden diverse Themen wie «Berufe» oder «Natur» für die ganze Familie präsentiert. Eine hoffnungsvolle Perspektive für die Ewigkeit finden diejenigen, welche sich auf die Inhalte der Lieder einlassen. Jesus fordert dich auf, dass Königreich des Lichts wie ein Kind zu akzeptieren und über Gottes Allmacht zu staunen…

Familie Gottes und Gespräche im Park

Christophobie im 21. Jahrhundert

Gebet in der Schule und Kampf um Abtreibung in den USA