Das Geheimnis von Eden und die Hitzewelle

Eden Springs liefert Mineralwasser in die ganze Welt. Das Unternehmen verwendet Quellen aus unterschiedlichen Ländern. In der Schweiz gehören die Walliser Alpen dazu. Die Qualität hat Priorität. Verschmutzungen wären eine Katastrophe. Dasselbe gilt für die Beziehung zwischen Gott und Mensch, die ursprünglich heilig und rein war. Adam und Eva hatten eine aussergewöhnliche Gemeinschaft mit dem Schöpfer. Nachdem das berühmte Paar einen Pakt mit dem Teufel schloss, wurde die Schöpfung mit der Sünde kontaminiert und die segensreiche Harmonie zerstört – siehe Römer 3, Vers 23:

«Alle haben ja gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren.»

Seit der Rebellion im Garten Eden befinden wir uns unter der Herrschaft der Schlange. Leid, Angst und Scham prägen den Alltag. Warum? Du hast dich von Gott getrennt und willst selber definieren, was Gut und was Böse ist.

Die Nationen bekämpfen das CO2 und merken nicht, dass die Sünde das eigentliche Problem ist. Regierungen verschwenden Milliarden für Corona und die Ukraine. Gleichzeitig fehlt das Geld für die Armen. Das Volk lobt die Pharmazie in den Himmel und beteiligt sich an fragwürdigen Kriegen. Der Staat vernachlässigt die Landwirtschaft und orientiert sich am Zeitgeist. Die Rechte der Schwulen und Lesben scheinen wichtiger zu sein als die nationale Versorgung mit Nahrungsmitteln und Strom. Anstatt jedes Haus mit Solarzellen auszurüsten und die Bauern zu fördern, installieren wir genderneutrale Toiletten in den Schulen und feiern realitätsferne Ideologien.

Kurz gesagt, das toxische Klima in unseren Herzen ist die Ursache für das globale Elend. Du bist blind für die Wahrheit und liebst die Lüge. Wir ermorden Ungeborene, besuchen Prostituierte, brechen die Ehe, manipulieren Geschlechter, betrügen das Finanzamt, rauchen Marihuana, klauen Daten aus dem Internet, belügen Kunden, verachten die Eltern, konsumieren Pornografie, praktizieren Zauberei, missbrauchen Kinder, betreiben Körperkulte, verfluchen Politiker, glorifizieren Idole, hassen die Nachbarn, sind neidisch, stolz und geldgierig.

Bevor du die Umwelt schützen oder die Wale rettest, solltest du deine diabolischen Verhaltensmuster stoppen und dich mit dem Sinn des Lebens auseinandersetzen. Gottes Zorn wird über diese Erde kommen und alle bestrafen, die Satans Agenda folgen und die Gebote aus dem Himmelreich mit Füssen treten. Wer dem zukünftigen Gericht entrinnen und nicht im See aus Feuer landen möchte, vertraut dem Rettungsplan von Golgota und bereut sein Fehlverhalten. Halleluja!

Jesus Christus starb aus Liebe für dich am Kreuz und bezahlte die Rechnung für deinen Schuldenberg mit seinem kostbaren Blut. Nach drei Tagen besiegte der Heiland den Tod und öffnete die Türe ins Paradies. Nun hast du die Möglichkeit von dieser erstaunlichen Gnade zu profitieren. Verlasse die Autobahn in die Hölle und kehre um in die Arme des himmlischen Vaters.

Gott erwartet von der gefallenen Menschheit eine angemessene Reaktion auf das Erlösungswerk des Heilands, dass vor 2’000 Jahren eine Revolution der Vergebung ausgelöst hat – siehe Kapitel 2, Vers 38:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Ändere deine Meinung, bevor es zu spät ist! Bekenne deine Fehler, beerdige deine toxische Vergangenheit im Wasser der Taufe und erhalte eine gereinigte Identität aus dem Himmelreich. Gemeint ist der Heilige Geist, der das Siegel des wunderbaren Bundes zwischen Gott und Mensch darstellt. Es handelt sich um eine faszinierende Neugeburt, die Jesus im Gespräch mit Nikodemus thematisiert – siehe Kapitel 3, Verse 3 bis 7:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoss seiner Mutter eingehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden!»

Nur die Nachfolger von Jesus erleben diese geheimnisvolle Transformation und sind berufen, das Banner der Hoffnung mit der Perspektive Ewigkeit zu schwingen. Ausgerüstet mit dem Heiligen Geist bekommen neugeborene Christen Zugriff auf superstarke Fähigkeiten, die im ersten Brief an die Korinther bei Kapitel 12 beschrieben sind. Dazu gehören Heilung, Prophetie und Weisheit. Ziel ist es, die Expansion von Gottes Königreich voranzutreiben und in der Erkenntnis des HERRN zu wachsen.

Im Krieg um die verlorenen Seelen gilt es, dass Böse mit Gutem zu überwinden und den guten Kampf des Glaubens zu kämpfen. Lobe den HERRN und nimm dir täglich Zeit für die Freundschaft mit Gott. Strecke dich aus nach der übernatürlichen Ausrüstung aus Epheser 6, die jeder Nachfolger des Heilands einsetzen muss, um auf dem Schlachtfeld siegreich zu sein. Mit dem Helm des Heils, dem Brustpanzer der Gerechtigkeit, dem Schwert des Geistes, dem Schild des Glaubens, dem Gürtel der Wahrheit und den Schuhen des Evangeliums kannst du die Mächte der Dunkelheit in die Schranken weisen. Studiere die Funktionen der einzelnen Teile und bitte Gott um Unterstützung. Unsere Feinde bestehen nicht aus Fleisch und Blut.

Grundsätzlich ist der ultimative Auftrag aus Matthäus 28 bis heute gültig, den Jesus seinen Jüngern damals gab. Es ist ein Privileg und absolut notwendig für jeden Christen, in einer gefallenen Schöpfung den Rettungsplan Gottes zu proklamieren – siehe Verse 18 bis 20:

«Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.»

Die Hitzewelle, welche Europa erfasst hat, erinnert mich an ein Zeichen der Endzeit. Ich sehe dahinter eine schmerzhafte Erziehung von oben, welche die Menschen demütigt und nachdenklich stimmt. Für mich ist dieses Ereignis ein weiterer Aufruf zur Busse und sollte dich endlich wachrütteln.

Höre auf, den Klimawandel für den explosiven Sommer verantwortlich zu machen! Naturkatastrophen wie Erdbeben, Wirbelstürme oder Überschwemmungen sind eine Folge der Rebellion, die im Garten Eden begann. Dein Aufstand gegen den Himmel ist der Grund. Du bist herausgefordert, über die Konsequenzen deines pervertierten Lebensstils nachzudenken. Der HERR findet dich auch in deinen Ferien und will endlich mit dir reden. Warum rennst du dem Erfinder des Universums davon? Warum ignorierst du Gottes Autorität? Warum verachtest du die heilsamen Gebote, welche die Leitplanken des Lebens sind?

Im Brief an die Römer schreibt Paulus in Kapitel 2 über die einzigartige Geduld von Gott, welche in uns einen Sinneswandel bewirken will – siehe Verse 4 bis 8:

«Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut, und erkennst nicht, dass dich Gottes Güte zur Busse leitet? Aber aufgrund deiner Verstocktheit und deines unbussfertigen Herzens häufst du dir selbst Zorn auf für den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichtes Gottes, der jedem vergelten wird nach seinen Werken: denen nämlich, die mit Ausdauer im Wirken des Guten Herrlichkeit, Ehre und Unvergänglichkeit erstreben, ewiges Leben; denen aber, die selbstsüchtig und der Wahrheit ungehorsam sind, dagegen der Ungerechtigkeit gehorchen, Grimm und Zorn!»

Deshalb wäre es besser, dass du dich dem allmächtigen Gott stellst und deine Schuld bekennst, welche dich belastet und in den Abgrund reisst. Philosophien und Religionen können uns nicht retten! Der HERR ist heilig und möchte auch dich rein machen. Begib dich in den genialen Prozess der Heiligung und folge Jesus Christus mit deinem ganzen Herzen.

Diese Woche wurde ich auf einen Text aus dem Alten Testament aufmerksam. Eine Passage aus dem Buch Hosea hat für mich einen Zusammenhang mit den hitzigen Temperaturen, den Waldbränden und der Trockenheit – siehe Vers 15 in Kapitel 5 und Verse 1 bis 3 in Kapitel 6:

«Ich werde davongehen, an meinen Ort zurückkehren, bis sie ihre Schuld erkennen und mein Angesicht suchen werden; in ihrer Drangsal werden sie mich ernstlich suchen: Kommt, wir wollen wieder umkehren zum HERRN! Er hat uns zerrissen, er wird uns auch heilen; er hat uns geschlagen, er wird uns auch verbinden! Nach zwei Tagen wird er uns lebendig machen, am dritten Tag wird er uns aufrichten, dass wir vor ihm leben. So lasst uns ihn erkennen, ja, eifrig trachten nach der Erkenntnis des HERRN! Sein Hervorgehen ist so sicher wie das Licht des Morgens, und er wird zu uns kommen wie ein Regenguss, wie ein Spätregen, der das Land benetzt!»

Ebenfalls betroffen von diesem Weckruf sind auch so genannte Christen, die am Sonntag eine fromme Fassade kultivieren und von Montag bis Samstag ihren selbstsüchtigen Wünschen nachjagen. Echte Nachfolger von Jesus sind Salz und Licht in einem geschmacklosen und finsteren Umfeld. Ich möchte die Leserschaft motivieren, sich mit Gott zu versöhnen und die herrliche Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist zu pflegen.

Der Heiland ist für dich gestorben, damit du leben kannst. Lasse dich heilen und befreien von deinem tödlichen Egotrip. Entdecke die Freundschaft mit dem König der Könige und befasse dich mit der Schönheit vom Kreuz. Der HERR kehrt bald zurück und macht alles neu – siehe Offenbarung 21! Bereite dich vor, deinem Schöpfer zu begegnen…

Was haben eine Strassenparade und Affenpocken mit Moral zu tun?

Aseba: Segensreiches Medienwerk für Jung und Alt

Schwimmbad mit Rettungsboot und Rückenschmerzen im Zug