Schwimmbad mit Rettungsboot und Rückenschmerzen im Zug

Im Sommer ist ein Sprung ins kühle Nass eine Möglichkeit, die heissen Temperaturen auszuhalten. Das grösste Freibad der Schweiz ist das Weyermannshaus in Bern. Die Fläche des Beckens beträgt rund 16’000 Quadratmeter. Kürzlich wurde die sehenswerte Anlage saniert. In der Mitte des künstlichen Weihers befindet sich eine kleine Insel. Ausserdem sind eine breite Wasserrutschbahn und markierte Bahnen für Schwimmer vorhanden. Ebenfalls erneuert wurden die beiden zusätzlichen Bassins für Kleinkinder. Wasserspiele und Sonnensegel laden zum Verweilen ein. Speziell ist das Rettungsboot, dass dem Bademeister zur Verfügung steht. Im Notfall werden ertrinkende Gäste aus dem Wasser gefischt und reanimiert.

Sowohl im Alten Testament wie auch im Neuen Testament der Bibel ist die Rede von aussergewöhnlichen Rettungsbooten. Wie damals Noah und dessen Familie in der Arche vor der globalen Katastrophe gerettet wurden, möchte dich heute Jesus aus dem Sumpf der Sünde ziehen. Willst du in deinem Stolz untergehen oder Gottes Hilfe in Anspruch nehmen?

Die unmoralischen Zustände vor der Sintflut und dem Feuerregen in Sodom waren ein Alarmsignal für das kommende Gericht von Gott. In Lukas 17 bezeichnet der Heiland unter anderem eine pervertierte Gesellschaft als Zeichen für seine Rückkehr – siehe Verse 26 bis 30:

«Und wie es in den Tagen Noahs zuging, so wird es auch sein in den Tagen des Menschensohnes: Sie assen, sie tranken, sie heirateten und liessen sich heiraten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging; und die Sintflut kam und vernichtete alle. Ebenso ging es auch in den Tagen Lots zu: Sie assen, sie tranken, sie kauften und verkauften, sie pflanzten und bauten; an dem Tag aber, als Lot aus Sodom wegging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und vertilgte alle. Gerade so wird es sein an dem Tag, da der Sohn des Menschen geoffenbart wird.»

Alle Menschen werden den Heiland sehen und das Urteil empfangen. Christus wird bald als Retter und Richter erscheinen. Du hast jetzt die Möglichkeit, dich für diesen Tag vorzubereiten. Willst du die Ewigkeit im Paradies verbringen oder im brennenden See landen?

Seit der Rebellion im Garten Eden brechen wir die Gebote unseres Schöpfers. Adam und Eva wollten entscheiden, was Gut und was Böse ist. Das berühmte Paar kam unter die Herrschaft der Schlange und entfesselte ein Chaos der Superlative.

Bis heute regieren Sünde, Tod und Teufel unsere Gedanken. Wir ermorden Ungeborene, brechen die Ehe, klauen Daten im Internet, konsumieren Pornografie, betrügen das Finanzamt, hassen Ausländer, verachten die Eltern, betreiben Körperkulte, rauchen Marihuana, belügen Kunden, missbrauchen Kinder, praktizieren Esoterik, glorifizieren Idole, lästern über Politiker, beneiden die Nachbarn, sind hochmütig und geldgierig. Die Liste scheint endlos.

Deine Selbstgerechtigkeit wird dich nicht retten vor dem Untergang. Vielmehr ist es die erstaunliche Gnade, die sich durch das Erlösungswerk von Golgota manifestierte. Jesus Christus bezahlte am Kreuz unseren Schuldenberg mit seinem Tod und verliess nach drei Tagen das Grab. Nun ist die Tür ins Himmelreich geöffnet. Alleine das kostbare Blut des Heilands kann die offene Rechnung begleichen, die du für deinen verfluchten Egotrip beim letzten Gericht erhalten wirst.

Verlasse die Autobahn in die Hölle und kehre um in die Arme des himmlischen Vaters. In Gottes Augen bist du wertvoll und kein Produkt des Zufalls. Vielmehr ist es die grossartige Liebe deines Erfinders, die geduldig wartet, bis du deine Selbstsucht loslässt und deine Meinung änderst – siehe Römer 2, Vers 4:

«Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut? Weisst du nicht, dass dich Gottes Güte zur Busse leitet?»

Wer seine negativen Verhaltensmuster bereut und sich mit Gott versöhnt hat, profitiert von einer herrlichen Vergebung. Niemand kann sich das Himmelreich erarbeiten, weil alle gesündigt und die ursprüngliche Herrlichkeit verloren haben. Vertraue dem Rettungsplan vom Kreuz. Lasse dich befreien aus der Sklaverei des Teufels und folge Jesus.

Höre auf, mit der Sünde zu spielen und werde endlich nüchtern. Gehe auf deine Knie und rufe den HERRN an! Bekenne deine Schuld vor Gott, beerdige im Namen von Jesus Christus deine toxische Vergangenheit in der Taufe und werde mit dem Heiligen Geist erfüllt – siehe Apostelgeschichte 2, Vers 38:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Es handelt sich um eine geheimnisvolle Neugeburt, welche durch Wasser und Geist geschieht. Gott will dich mit einer gereinigten Identität beschenken, bevor er Gemeinschaft mit dir haben kann. Die wunderbare Transformation passiert aus Glauben und nicht durch Taten. Entscheidend ist, dass du dem himmlischen Vater vertraust und dem Heiligen Geist gehorsam bist.

Werde ein Botschafter vom Königreich Gottes und distanziere dich von deinem früheren Lebensstil. Du kannst nicht einen Bund mit dem König der Könige schliessen und dich gleichzeitig wie ein Kind Satans verhalten. Nimm dir jeden Tag Zeit für das Gebet und lobe den Heiland mit Liedern. Studiere die Bibel und lasse dich inspirieren vom genialen Auftrag, den Jesus seinen Nachfolgern gegeben hat – siehe Markus 16, Verse 15 bis 18:

«Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. Diese Zeichen aber werden die begleiten, die gläubig geworden sind: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben, sie werden in neuen Sprachen reden, Schlangen werden sie aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nichts schaden; Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.»

Vernetze dich mit den Nachfolgern des Heilands und beschäftige dich mit der Familie Gottes. Es geht nicht um Sonntage, Programme, Mitglieder, Pastoren oder Kollekten. Die ersten Christen verstanden sich als eine lebendige Einheit in Jesus und machten keine Kompromisse mit der Wahrheit. Manifestiere den Charakter des Heilands. Lese die Apostelgeschichte und staune über die Autorität der Jünger – siehe Kapitel 2, Verse 40 bis 47:

«Und noch mit vielen anderen Worten gab er Zeugnis und ermahnte und sprach: Lasst euch retten aus diesem verkehrten Geschlecht! Diejenigen, die nun bereitwillig sein Wort annahmen, ließen sich taufen, und es wurden an jenem Tag etwa 3’000 Seelen hinzugetan. Und sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und in den Gebeten. Es kam aber Furcht über alle Seelen, und viele Wunder und Zeichen geschahen durch die Apostel. Alle Gläubigen waren aber beisammen und hatten alle Dinge gemeinsam; sie verkauften die Güter und Besitztümer und verteilten sie unter alle, je nachdem einer bedürftig war. Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens; sie lobten Gott und waren angesehen bei dem ganzen Volk. Der HERR aber tat täglich die zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.»

Am Dienstag (09.08.2022) fuhren meine Frau und die Kinder nach Zürich. Während den hitzigen Aussentemperaturen fiel in der Bahn die Klimaanlage aus. Dabei kamen sie mit einer Angestellten der SBB ins Gespräch, die Rückenschmerzen hatte. Meine Frau offerierte ein Gebet im Namen von Jesus. Nach kurzer Zeit spürte die Zugbegleiterin eine Wärme und konnte beim Aussteigen das Problem nicht mehr lokalisieren als sie beim Anheben unseres Kinderwagens half. Gott ist gut!

Im ersten Brief an die Korinther erwähnt Paulus in Kapitel 12 die unterschiedlichen Fähigkeiten, die der Heilige Geist den Gläubigen verleihen will – siehe Verse 4 bis 11:

«Es bestehen aber Unterschiede in den Gnadengaben, doch es ist derselbe Geist; auch gibt es unterschiedliche Dienste, doch es ist derselbe HERR; und auch die Kraftwirkungen sind unterschiedlich, doch es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. Jedem wird aber das offensichtliche Wirken des Geistes zum allgemeinen Nutzen verliehen. Dem einen nämlich wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben, einem anderen aber ein Wort der Erkenntnis gemäss demselben Geist; einem anderen Glauben in demselben Geist; einem anderen Gnadengaben der Heilungen in demselben Geist; einem anderen Wirkungen von Wunderkräften, einem anderen Weissagung, einem anderen Geister zu unterscheiden, einem anderen verschiedene Arten von Sprachen, einem anderen die Auslegung der Sprachen. Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der jedem persönlich zuteilt, wie er will.»

Die Nachfolger von Jesus sollen sich nach den Gaben (Prophetie bis Weisheit) des Heiligen Geistes ausstrecken, die Gott seinen Kindern geben will. Ziel ist es, die Expansion vom Königreich des Lichts voranzutreiben und den guten Kampf des Glaubens zu gewinnen. Überwinde das Böse mit Gutem und schwinge das Banner der Hoffnung in der Endzeit. Neugeborene Christen haben eine faszinierende Perspektive für die Ewigkeit und orientieren sich keinesfalls am Zeitgeist.

Am Mittwoch (10.08.2022) absolvierten wir einen Einsatz in Bern. Gemeinsam mit Sandro und Lisa verkündete ich das Evangelium. Bevor die Mission startete, tauschten wir unsere Herzensanliegen aus und beteten für ausgewählte Menschen. Ausserdem redeten wir über geistliche Zusammenhänge. Es ist wichtig, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und das Königreich des Lichts im Alltag zu priorisieren. Ermutigung und Korrektur dürfen genauso Platz haben wie Lehre, Lobpreis und praktische Hilfe.

Danach spazierten wir durch die Hauptstadt und suchten nach Personen des Friedens. Wir erzählten Passanten die frohe Botschaft vom Kreuz und beteten für ausgewählte Leute.

Bei der Spitalgasse redeten wir mit einer muslimischen Familie. Während der Konversation ging es unter anderem um die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt. Vergleiche die Bibel mit dem Koran und erkenne den Unterschied. Obwohl Mohammed auch von Jesus gesprochen hat, verleugnete der Prophet aus Mekka die Hauptrolle des Heilands. Christen und Moslems sind keine Geschwister im Glauben, weil sie nicht denselben Geist empfangen. Schaue die Zahlen von «Open Doors» genauer an und erkenne die Realität. Viele Nachfolger des Messias werden im Namen Allahs und anderen Religionen oder Ideologien abgeschlachtet.

Zusätzlich empfehle ich fünf Biografien von ehemaligen Muslimen, die von Jesus geträumt haben. Die Episoden von «More Than Dreams» sind in mehr als einem Dutzend Sprachen verfügbar und dürfen kostenlos im Internet heruntergeladen werden.

Minuten später redeten wir mit einem Mann aus der Slowakei, der vor einigen Tagen in die Schweiz kam, um eine Arbeit zu finden. Bei seinem Aufenthalt wurden ihm das Mobiltelefon und der Geldbeutel geklaut. Ich prüfte seine Geschichte und hatte den Eindruck, ihm in seiner Not behilflich zu sein. Während ich mit ihm zum Auskunftsschalter beim Bahnhof ging, um eine Fahrkarte für die Rückreise zu kaufen, gingen Sandro und Lisa in Richtung Münster. Im Park neben der berühmten Kirche diskutierten sie mit zwei Leuten über den Sinn des Lebens. Es stellte sich heraus, dass mindestens einer von ihren Gesprächspartnern ein Wissenschaftler war.

Während meine Glaubensgeschwister ihre persönlichen Zeugnisse mit Jesus teilten, wurden die Verfechter der Evolutionstheorie immer stiller. Es ist ein Segen für alle Menschen, wenn die Nachfolger des Heilands über ihre Erlebnisse mit Gott erzählen und auch die Bibel zitieren.

Übrigens, kennst du das Studio Janash aus Deutschland? Markus und Elias haben multimediale Vorträge über brisante Themen wie Urknall, Exoplaneten, Ausserirdische und Transgender produziert. Die mehr als 20 professionell inszenierten Beiträge sind ebenso für den klassischen Unterricht in Bildungseinrichtungen geeignet. Im offiziellen Kanal des superstarken Projekts findest du das audiovisuelle Material in voller Länge.

Beim Bundeshaus kamen wir mit drei Flüchtlingen aus Afghanistan ins Gespräch. Wir erklärten ihnen das Evangelium und es wurden Fragen gestellt. So wollte einer von ihnen wissen, wie man gerettet werden kann. Ich erklärte ihnen, dass ausschliesslich Gottes ultimatives Reinigungsmittel unsere Sünden abwäscht. Gemeint ist das kostbare Blut von Jesus Christus, dass am Kreuz für dich und mich vergossen wurde.

Ich konnte eine Ausgabe der Bibel in persischer Sprache (Farsi) weitergeben. Sandro betete für einen der Männer, weil er auf einem Ohr taub war. Obwohl er nicht direkt einen Unterschied bemerkte, hofften wir, dass die Heilung in Kürze kommt. Jesus Christus ist Sieger!

Im Stadtpark sahen wir zwei Leute, die beim Schachspielen waren. Ich sagte ihnen, dass Gott den ersten Zug gemacht hat und Jesus am Kreuz für unsere Schuld geopfert hat. Nun bist du dran und musst den nächsten Zug machen. Nimm das Friedensangebot an und folge dem Heiland. Auf dem grossen Rasen redeten wir mit einer Gruppe von Buddhisten über das Erlösungswerk von Golgota.

Vor dem Fussgängerstreifen in der Bundesgasse redeten wir mit einem jungen Mann, der sich als Sozialist und Veganer bezeichnete. Während der Konversation fluchte er mehrmals und machte sich lustig über die Bibel. Als ich die sieben Tage aus dem Schöpfungsbericht erwähnte, kam er kurz ins Grübeln und versuchte Argumente dagegen zu finden. Bis heute verwenden alle Länder diesen wunderbaren Rhythmus, der eine Woche definiert. Im Verlaufe des Dialogs blieben wir freundlich und erklärten ihm, dass alles Leiden auf dieser Welt mit dem Alleingang der Menschheit zu tun hat.

Vor der Kirche beim Bahnhof sah Lisa eine Frau, die sie aus der Versammlung der Heiligen kannte. Offenbar pflegte sie einen Lebensstil, der mit Gottes Wort auf Kollisionskurs war. Wir ermutigten sie, Schritte im Glauben zu machen.

Ich möchte alle Nachfolger von Jesus motivieren, Salz und Licht in einem geschmacklosen und finsteren Umfeld zu sein. Wir haben die beste Nachricht überhaupt und es lohnt sich, den Heiland an jedem Ort auszurufen und Gottes Königreich mit Taten zu proklamieren, die der HERR vorbereitet hat.

Am Donnerstag (11.08.2022) besuchten wir ein Strandbad in Zürich. Auf der Rückfahrt redete ich bei der Haltestelle mit einer Frau über die berühmte Grossstadt. So erfuhr ich, dass die Mieten für Ladenlokale extrem gestiegen sind und traditionelle Unternehmen an den Rand gedrängt werden oder aufgeben müssen. Als ich sagte, dass Zürich Jesus braucht, erfuhr ich, dass sie eine Nachfolgerin des Heilands ist. Im Tram führten wir die Konversation weiter und ermutigen uns.

Nachdem sie sich verabschiedete, redete ich mit einem jungen Mann, der an Gottes Allmacht zweifelte. Als ich ihm sagte, dass unsere Begegnung kein Zufall ist, erzählte er mir von einem Buch, dass er gerade liest. Es ging darum, dass es keine Zufälle gibt…

Feuer auf der Autobahn und Offenbarung in der Unterführung

Kinder sind eine Gabe Gottes und kein Produkt des Zufalls

Stoppschild, vermisster Hund und Treppe in die Hölle