Zweideutige Raserei, Marienkult und Abenteuer auf der grossen Schanze

Laut der offiziellen Statistik vom Bundesamt für Strassen ereigneten sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres mehr Unfälle mit schwerverletzten und getöteten Personen als 2021. Alkohol, Drogen und Medikamente sabotieren deine Aufmerksamkeit. Das Mobiltelefon und ohrenbetäubende Musik im Auto lenken dich ab. Beachte die Regeln und nimm Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Orientiere dich an den Hinweisschildern und passe die Geschwindigkeit der Situation an. Wer mit überhöhtem Tempo unterwegs ist, wird als «Raser» bezeichnet und gefährdet das Umfeld. In der Bibel finden wir einen «Gerasener», der die Kontrolle über sein Leben verloren hatte und von bösen Geistern manipuliert wurde – siehe Lukas 8, Verse 26 bis 39:

«Und sie fuhren weiter in die Gegend der Gerasener, die Galiläa gegenüberliegt. Und als er ans Land trat, begegnete ihm ein Mann aus der Stadt, der war von Dämonen besessen; er trug seit langer Zeit keine Kleider mehr und blieb in keinem Hause, sondern in den Grabhöhlen. Da er aber Jesus sah, schrie er auf und fiel vor ihm nieder und rief laut: Was habe ich mit dir zu schaffen, Jesus, du Sohn des höchsten Gottes? Ich bitte dich: Quäle mich nicht! Denn er hatte dem unreinen Geist geboten, aus dem Menschen auszufahren. Denn der hatte ihn lange Zeit geplagt; und er wurde mit Ketten und Fesseln an den Füssen gebunden und gefangen gehalten, doch er zerriss seine Fesseln und wurde von dem Dämon in die Wüste getrieben. Und Jesus fragte ihn: Wie heisst du? Er antwortete: Legion. Denn es waren viele Dämonen in ihn gefahren. Und sie baten ihn, dass er ihnen nicht gebiete, in den Abgrund zu fahren. Es war aber dort auf dem Berg eine grosse Herde Säue auf der Weide. Und sie baten ihn, dass er ihnen erlaube, in diese zu fahren. Und er erlaubte es ihnen. Da fuhren die Dämonen von dem Menschen aus und fuhren in die Säue, und die Herde stürmte den Abhang hinunter in den See und ersoff. Als aber die Hirten sahen, was da geschah, flohen sie und verkündeten es in der Stadt und auf dem Lande. Da gingen die Leute hinaus, zu sehen, was geschehen war, und kamen zu Jesus und fanden den Menschen, von dem die Dämonen ausgefahren waren, sitzend zu den Füssen Jesu, bekleidet und vernünftig, und sie erschraken. Und die es gesehen hatten, verkündeten ihnen, wie der Besessene gerettet worden war. Und die ganze Menge aus dem umliegenden Land der Gerasener bat ihn, von ihnen fortzugehen; denn es hatte sie grosse Furcht ergriffen. Und er stieg ins Boot und kehrte zurück. Aber der Mann, von dem die Dämonen ausgefahren waren, bat ihn, dass er bei ihm bleiben dürfe. Aber Jesus schickte ihn fort und sprach: Geh wieder heim und sage, wie grosse Dinge Gott an dir getan hat. Und er ging hin und verkündigte überall in der Stadt, wie grosse Dinge Jesus an ihm getan hatte.»

Nachdem Jesus den Gerasener aus dem diabolischen Gefängnis befreite, erhielt er den Auftrag, an seinem Wohnort von der Allmacht des HERRN zu berichten. Ich sehe darin ein Vorbild für alle Christen, die ein neues Leben vom Heiland erhalten haben.

Wenn du den Heiligen Geist empfangen hast, dann bist du auserwählt, Salz und Licht in deiner Region zu sein. Setze die superstarken Gaben nach 1. Korinther 12 ein, welche dir der HERR verliehen hat. So wird das Reich der Finsternis zurückgedrängt und die Expansion von Gottes Königreich vorangetrieben.

Bis heute werden unsere Gedanken und Handlungen von Dämonen beeinflusst. Seit der Rebellion im Garten Eden stehen wir unter der Herrschaft des Teufels und sind Sklaven unserer persönlichen Raserei. Adam und Eva wollten selber definieren, was Gut und was Böse ist. Die Trennung von Gott entfesselte ein Chaos.

Wir ermorden Ungeborene, rauchen Marihuana, verachten die Eltern, konsumieren Pornografie, praktizieren Esoterik, hassen Ausländer, verfluchen Politiker, betrügen das Finanzamt, besuchen Prostituierte, verwirren Geschlechter, beneiden die Nachbarn, verprügeln Frauen, stehlen Daten, belügen Kunden, brechen die Ehe, missbrauchen Kinder, glorifizieren Idole, sind stolz und geldgierig. Die Liste der moralischen Perversionen scheint endlos.

Trotzdem gibt es einen Ausweg!

Jesus Christus starb aus Liebe für dich am Kreuz von Golgota und bezahlte deinen Schuldenberg mit seinem kostbaren Blut. Der Messias ertrug die Todesstrafe an deiner Stelle und verliess am dritten Tag das Grab. Nun steht die Tür ins Himmelreich offen. Vertraue dem Erlösungswerk von Golgota und beende deinen tödlichen Egotrip auf der Autobahn in die Verdammnis, bevor du beim letzten Gericht das schreckliche Urteil erhältst und im See aus Feuer landest.

Gnade und Vergebung erwartet diejenigen, welche ihre Meinung ändern. Bereue deine Sünden und pflege eine aussergewöhnliche Beziehung mit dem Heiland. Bekenne deine Verfehlungen vor Gott und lasse dich im Namen von Jesus Christus taufen – siehe Apostelgeschichte 2, Vers 38:

«Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.»

Ausgerüstet mit dem Heiligen Geist bist du nach Epheser 6 befähigt, den guten Kampf des Glaubens im Alltag zu kämpfen und das Böse mit Gutem zu überwinden. Nimm dir täglich Zeit für die Freundschaft mit Jesus, mache Lobpreis und lasse dich vom himmlischen Vater erziehen. Echte Christen gehorchen dem Heiland und nicht dem gesellschaftlichen Trend.

Im Brief an die Epheser lesen wir bei Kapitel 4, wie ein Nachfolger von Jesus denken und handeln sollte – siehe Verse 17 bis 32:

«Das sage und bezeuge ich nun im HERRN, dass ihr nicht mehr so wandeln sollt, wie die übrigen Heiden wandeln in der Nichtigkeit ihres Sinnes, deren Verstand verfinstert ist und die entfremdet sind dem Leben Gottes, wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verhärtung ihres Herzens; die, nachdem sie alles Empfinden verloren haben, sich der Zügellosigkeit ergeben haben, um jede Art von Unreinheit zu verüben mit unersättlicher Gier. Ihr aber habt Christus nicht so kennengelernt; wenn ihr wirklich auf Ihn gehört habt und in ihm gelehrt worden seid – wie es auch Wahrheit ist in Jesus –, dass ihr, was den früheren Wandel betrifft, den alten Menschen abgelegt habt, der sich wegen der betrügerischen Begierden verderbte, dagegen erneuert werdet im Geist eurer Gesinnung und den neuen Menschen angezogen habt, der Gott entsprechend geschaffen ist in wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit. Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, jeder mit seinem Nächsten, denn wir sind untereinander Glieder. Zürnt ihr, so sündigt nicht; die Sonne gehe nicht unter über eurem Zorn! Gebt auch nicht Raum dem Teufel! Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern bemühe sich vielmehr, mit den Händen etwas Gutes zu erarbeiten, damit er dem Bedürftigen etwas zu geben habe. Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen, sondern was gut ist zur Erbauung, wo es nötig ist, damit es den Hörern Gnade bringe. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid für den Tag der Erlösung! Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan samt aller Bosheit. Seid aber gegeneinander freundlich und barmherzig und vergebt einander, gleichwie auch Gott euch vergeben hat in Christus.»

Am Montag (10.10.2022) schaute ich einen Beitrag von Lukas über den Marienkult. Gemeinsam mit Joël betreut er das Projekt «Jesus Reformation» und beschäftigte sich mit dem Katholizismus. Es ist schockierend, wie die berühmte Landeskirche die Wahrheit verdreht und die Gläubigen zum Götzendienst verführt. Aus der Bibel erfahren wir, dass die Mutter von Jesus eine demütige Frau war. Genauso wie du und ich brauchte sie die Erlösung von ihren Sünden durch das Kreuz. Weder der Heiland noch die Apostel stellten die gottesfürchtige Jüdin auf ein Podest oder beteten sie an. In Johannes 14 lesen wir, dass der Messias der einzige Vermittler zwischen Gott und Mensch ist. Es sind keine weiteren Heilsbringer erforderlich – siehe Vers 16:

«Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!»

Am Mittwoch (12.10.2022) absolvierten wir einen Einsatz mit Lisa und Valentina in Bern. Im Mittelpunkt stand der Rettungsplan Gottes für die gefallene Menschheit. Das Kreuz ist die ultimative Lösung. Die Nachfolger von Jesus sind Botschafter von einem unerschütterlichen Königreich. In Hebräer 12 werden Christen aufgefordert, entsprechend ihrer verheissungsvollen Berufung zu agieren – siehe Verse 28 bis 29:

«Darum, weil wir ein unerschütterliches Reich empfangen, lasst uns die Gnade festhalten, durch die wir Gott auf wohlgefällige Weise dienen können mit Scheu und Ehrfurcht! Denn unser Gott ist ein verzehrendes Feuer.»

Es ist gut, sich mit Gottes Agenda zu synchronisieren und in unvergängliche Kapitalanlagen zu investieren. Sammle Schätze im Himmelreich anstatt Rabattmarken im Supermarkt. Lasse dich vom Heiligen Geist befähigen und gewinne verlorene Seelen für das Königreich des Lichts. Verbringe besser zwei Stunden in der Präsenz des HERRN als zwei Stunden vor der Spielkonsole.

Bevor die Mission auf der grossen Schanze begann, redeten wir über geistliche Dinge. Plötzlich tauchte ein junger Mann aus der Ukraine auf und wollte wissen, woher meine Frau das Leibchen mit der Aufschrift «Jesus ist Sieger» hatte. Wir konnten ihm passende Traktate in seiner Landessprache geben und freuten uns.

Beim Brunnen redete ich mit drei Leuten über Jesus. Ein Mann identifizierte ich aus einem früheren Einsatz auf der Strasse. Nachdem sich Valentina auf serbisch mit unserem Publikum unterhielt, schaute ich, ob weitere Personen offen waren für den Sinn des Lebens.

Dabei entdeckte ich vier Flüchtlingen aus Afghanistan, die auf einer überdimensionalen Treppe sassen. Während dem Gespräch betete ich für einen der Männer im Namen von Jesus Christus. Offenbar hatte er danach keine Schmerzen mehr am Finger und wechselte mit seinen Kollegen einige Worte. Meine Kinder hatten kleine Büchlein mit dem Wort Gottes in persischer Sprache (Farsi) in der Tasche und im Rucksack, die wir an die Zuhörer verteilten.

Eine Begegnung mit einem älteren Mann entpuppte sich als geheimnisvoll. Er erzählte uns, dass er einmal pro Jahr die Hauptstadt besucht. Eigentlich wäre er an diesem Tag bereits abgereist, wenn er nicht den Zug verpasst hätte. Dann kam er mit unserem Team in Berührung. Er las die Bibel und interessierte sich für Theologie. Jedenfalls wies ich auf Johannes 3 mit Jesus und Nikodemus hin. Es geht darum, wie man das Himmelreich betreten kann – siehe Verse 3 bis 8:

«Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoss seiner Mutter eingehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden! Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weisst nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.»

Auf dem Rasen neben der Universität redeten wir mit verschiedenen Passanten. Einer jungen Frau aus der Ukraine und ihrem spanischen Begleiter schenkten wir ein Traktat in der betreffenden Sprache. Als sie fragte, ob wir für ihr Land beten können, sagte ich, dass wir ebenfalls für Russland beten sollten. Gott liebt Menschen unabhängig von ihrer Nationalität. Rassismus ist ein Produkt Satans! Es spielt keine Rolle, ob jemand eine schwarze oder weisse Hautfarbe hat. Orientiere dich an den gesunden Massstäben aus dem Himmelreich, dann weisst du Bescheid.

In diesem Zusammenhang stelle ich Simon Khorolskiy aus Washington vor, den mir ein Glaubensbruder empfohlen hatte. Der Sänger stammt aus einer russischen Familie und lebt in Amerika. Im offiziellen Kanal bei Youtube findest du Dutzende von Liedern, die der fünffache Vater zur Ehre Gottes veröffentlicht hat. Die Texte aus der Bibel und die wunderbare Schöpfung fungieren als Inspiration für die faszinierenden Musikvideos mit dem begabten Russen.

Lisa führte eine Konversation mit einer Politikerin der EVP und betonte die Neugeburt, welche das Fundament einer leidenschaftlichen Partnerschaft mit dem Heiland ist. Im zweiten Brief an die Korinther findest du im Kapitel 5 eine beeindruckende Aussage von Paulus, welche für jeden Gläubigen wichtig ist – siehe Vers 17:

«Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!»

Die übernatürliche Transformation geschieht durch die Umkehr zu Gott. Wer sich mit dem himmlischen Vater versöhnt und seine Schuld bereut ist auf dem richtigen Weg. Bussfertige beerdigen ihre korrupte Vergangenheit im Wasser der Taufe und werden mit dem Heiligen Geist erfüllt. Die neue Identität als Kind des Lichts bildet die Grundlage eines Christen. Keine Religion, keine Ideologie oder Philosophie kann dein Herz reinigen. Halleluja!

Kurze Zeit später konfrontierte uns eine Gruppe von Physikstudenten mit einer plakativen Frage. Ich erwähnte den Schöpfungsbericht und löste das Rätsel. Gott schuf zuerst das Huhn, dann folgte das Ei. Ich fordere dich heraus, das erste Buch Mose zu studieren und über die Herrlichkeit des Allmächtigen zu staunen.

Übrigens, dass «Studio Janash» produziert multimediale Vorträge, die auch für Bildungsinstitutionen geeignet sind. Vom Urknall über den Klimawandel bis hin zu Ausserirdischen wird eine breite Palette von Themen behandelt. Glaube und Wissenschaft bilden eine Einheit.

Ausserdem wollte einer der Hochschulabsolventen wissen, wie man in den Himmel respektive nicht in die Hölle kommt. Ich erklärte ihm einen Teil des Evangeliums und hoffe, dass der Heilige Geist an dieser Person arbeitet. Wenn du ein Nachfolger von Jesus bist, dann ermutige ich dich, aktiv zu werden. Neugeborene Christen sind die Antwort für eine geschmacklose und finstere Welt.

Kümmere dich um deine Familie, betätige dich als Seelsorger in der Nachbarschaft, treibe Dämonen im Supermarkt aus, prophezeie im Klassenzimmer, rede Worte der Erkenntnis in der Fabrik, heile Kranke im Fitnesscenter, taufe Menschen im Schwimmband und helfe den Armen beim Bahnhof. Lasse dich vom Heiligen Geist leiten und tue die Werke, welche Gott für dich vorbereitet hat.

Zum Schluss gehe ich auf einen Beitrag vom «Adler-Dienst» ein. Nachdem sich Gläubige am eidgenössischen Tag von Busse, Dank und Gebet im September versammelten, bestätigte der HERR das Ereignis mit einem feurigen Himmel. Kehre um zum himmlischen Vater. Lasse dich heilen und befreien, damit du Gemeinschaft mit Gott haben und den Charakter von Christus in einem trostlosen Umfeld reflektieren kannst. Folge Jesus und erhalte eine hoffnungsvolle Perspektive für die Ewigkeit…

Verfolgte Christen, Fussball und Sammelbilder

Himmlische Datenbank und Gebete beim Supermarkt

Stiftshütte in Hunzenschwil und Gottes Tempel